Running7 Min

Nico Langmann gibt alles, nur nicht auf!

Folge Nico Langmann und seiner Familie auf ihrer bewegenden Odyssee – von ihrem tragischen Unfall in Tirol und der Reha in Russland bis in die Weltspitze des Rollstuhltennis.
Autor: Henner Thiesveröffentlicht am
Nico Langmann ist nicht einmal 2 Jahre alt, als er sich bei einem Autounfall das Rückenmark verletzt. In einer Nacht im Februar 1999 krachen seine Mutter Gabi, sein älterer Bruder Alex und er beim Versuch einem verunfallten Auto auszuweichen in einen Bus.
„Dieser lähmende Schreck, der mir in diesem Moment in jede Faser meines Körper gefahren ist, den spüre ich immer noch physisch“, gesteht Nicos Mutter fast 20 Jahre später.
Nico in Action – beobachtet von seinem Trainer, Wolfgang Thiem.
Nico in Action – beobachtet von seinem Trainer, Wolfgang Thiem.
Im Krankenhaus diagnostizieren die Ärzte bei Nico zunächst nur einen Oberschenkelbruch. Als ihm die obligatorische Schiene zwei Monate später abgenommen wird, kann der Zweijährige seine Beine nicht mehr bewegen. Wenig später der Schock: Nico ist querschnittsgelähmt.
Für Nico und seine Familie beginnt eine bewegende Odyssee, die den heute 22-Jährigen über Russland bis in die Weltspitze des Rollstuhltennis und an die Startlinie des Wings for Life World Run führt...
Nico und seine Mama Gabi
Nico und seine Mama Gabi

Noch nicht für den Lauf angemeldet? Hol dir jetzt die Wings for Life World Run App und laufe am 3. Mai mit der App!