Tennis

Red Bull Thiem, Set, Match: Erste Finalisten stehen fest

© Alexander Schwarz/Red Bull Content Pool
Startschuss für die von Tennis-Star Dominic Thiem initiierte Turnierserie. Mit Jessica Kovacs und Luka Petrikic haben sich die ersten beiden Tennisspieler für das Finale qualifiziert.
Autor: Günter Baumgartnerveröffentlicht am
Tennis · 1 Min
Red Bull Thiem, Set, Match: Tourstopp Nr. 1
Strahlender Sonnenschein, zahlreiche motivierte Hobbytennisspieler und ein sichtlich zufriedener Dominic Thiem. Das Better Tennis Center Alt Erlaa war die perfekte Location am heutigen Samstag für den Startschuss in die von Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem initiierte Turnierserie Red Bull Thiem, Set, Match für ambitionierte Tennisspieler. 16 Damen und 48 Herren trafen bei der ersten Station aufeinander, um die ersten Finalisten zu küren – Jessica Kovacs und Luka Petrikic haben sich gegen starke Konkurrenz durchgesetzt.
Damit stehen die ersten beiden Finalisten von “Red Bull Thiem, Set, Match” fest. Sie treffen Ende Oktober in einem abschließenden Finalturnier in Wien auf die Gewinner der fünf weiteren Stopps der Turnierserie. Am 26. Oktober kommt es dann im Rahmen der ERSTE Bank Open auf dem Center Court der Wiener Stadthalle zum großen Finale.
"Ich bin richtig begeistert vom ersten Turnier. Die Arbeit hat sich echt ausgezahlt!"
Dominic Thiem, Nr. 3 der Tennis-Welt
Siegerfoto Red Bull Thiem, Set, Match Alt Erlaa
Siegerfoto Red Bull Thiem, Set, Match Alt Erlaa
Dominic Thiem, der zum Start der Turnierserie in Alt Erlaa selbst vor Ort war, meinte: "Ich bin richtig begeistert vom ersten Turnier. Die Arbeit hat sich echt ausgezahlt und es scheint, dass alle Spaß hatten. Die Bedingungen waren nicht leicht aber es war cool zu sehen, dass die Hitze der Motivation keinen Abbruch getan hat. Wenn das Turnier heuer gut bei der Tennis-Community ankommt, können wir das Ganze in der Zukunft vielleicht noch größer machen.“
Dominic Thiem ist sehr zufrieden mit der Premiere seiner Turnierserie.
Dominic Thiem ist sehr zufrieden mit der Premiere seiner Turnierserie.

Knappe Entscheidung bei den Herren

Luka Petrikic (ITN 4,310) konnte sich im Finale der Herren mit 4:2 gegen Christian Hauer (ITN 4,911) behaupten. Der Wiener bewies während des Tages einige Male starke Nerven. Bereits in der Gruppenphase musste er einmal in ein Entscheidungs-Game, um den Aufstieg in die KO-Phase zu schaffen. Nach einem glatten Sieg im Achtelfinale folgte die zweite spannende Partie: Abermals brachte erst ein siebentes Game die Entscheidung.
Im Finale hielt Christian Hauer lange dagegen, doch dieser musste schließlich bei hochsommerlichen Temperaturen den Anstrengungen des Tages Tribut zollen. Petrikic, der für den heimischen Alt Erlaaer Tennisclub spielt, ist somit der erste Mann, der sich für das Finale von “Red Bull Thiem, Set, Match” qualifiziert hat.

Durchmarsch von Jessica Kovac

Bei den Damen setzte sich die erst 17-jährige Jessica Kovacs durch. Die junge Wienerin mit ITN Ranking 6,303 dominierte den Bewerb und gab im gesamten Turnierverlauf lediglich 2 Games ab. Auch im Finale gegen Karina Moneta war es mit 4:0 eine klare Angelegenheit. Damit zählt Kovacs auf jeden Fall bereits jetzt zum Favoritenkreis für das Finale in Wien.
Dominierte nach Belieben: die 17-Jährige Jessica Kovac
Dominierte nach Belieben: die 17-Jährige Jessica Kovac

Dein Weg ins Finale

Spielberechtigt sind alle Damen und Herren ab 16 Jahren mit einer österreichischen Tennislizenz und einer allgemeinen Spielstärke (ITN) von 6,0+ bei den Damen und 4,0+ bei den Herren.
"Red Bull Thiem, Set, Match" zeichnet sich vor allem durch sein spannendes, actiongeladenes Format aus. Ähnlich Thiems charakteristischen Spielstil, steht das temporeiche Offensivspiel im Vordergrund. So zählen beispielsweise Winner als doppelte Punkte. Jedes Match wird als kurzer Satz auf vier Games gespielt, wobei beim Stand von 3:3 ein Tie-Break über Sieg oder Niederlage entscheidet.
Ihr seid ready für diese Tennis-Challenge? Dann seid schnell und meldet euch für die fünf weiteren Tour-Stopps an. Die Anmeldung ist auf 64 Teilnehmer pro Stopp begrenzt, kostet jeweils 39 € und ist weiterhin unter www.redbull.com/thiem möglich.