Seit kurzem könnt ihr euch Röhren verlegen
© Coffee Stain Studios
Games

Satisfactory: 10 Tipps für Fabrik-Neulinge und Optimierungs-Profis

Seid ihr bereits im Bastel-Wahn gefangen wie wir? Wir haben einige Tipps für euch parat, damit eure Produktion nicht im Sand verläuft und ihr den Space Elevator zufriedenstellen könnt.
Autor: Markus Richter @chargi
4 min readveröffentlicht am

1. Verbaut alles mit Bodenplatten

Damit die Fabriken sich schön aneinanderreihen lassen, empfehlen wir alles mit Bodenplatten auszulegen. Zusätzlich könnt ihr im AWESOME Shop hübsche und praktische Bauelemente wie Wände mit Einlässen oder Wandhalterungen kaufen, die euch beim Organisieren der Fabrik helfen können.

2. Von diesen Ressourcen könnt ihr nicht genug haben

Eisen braucht ihr für so gut wie alles in euren Fabriken. Kupfer benötigt ihr anfangs nicht so viel, später aber in vielen Formen und Rezepten. Kalkstein werdet ihr das ganze Spiel benötigen, da ihr ständig Beton braucht. Kohle werdet ihr auch viel brauchen, sei es für ein vernünftiges Stromnetz oder für die Stahl-Produktion. Nutzt am besten verschiedene Kohlevorkommen für diese Verwendungszwecke. Die Ressourcen, die ihr zum Erforschen in eurem M.A.M. braucht, werden nur spärlich verwendet.

3. Automatisieren, automatisieren, automatisieren!

Ihr solltet so wenig Zeit wie möglich selbst an der Werkbank stehen und Dinge bauen. Natürlich gibt es Ausnahmen wie Biomasse aus manchen Materialien oder Ausrüstungsgegenstände. Solltet ihr mal von einer Ressource mehrere Dinge gebaut haben, stellt euch einfach temporär ein Gebäude hin, das euch beim Herstellen davon hilft und füttert es manuell oder mit ein paar Containern.
So könnte euer Supermarkt aussehen
So könnte euer Supermarkt aussehen

4. Erschafft euch einen „Supermarkt“ und verknüpft ihn mit dem SINK

Keine Basis ist komplett ohne ein zentrales Lager für alle (überflüssigen) Produkte. Später könnt ihr auch intelligente Splitter vor die Container schalten, um bei einer eventuellen Blockade die Produkte in den SINK zu befördern (der euch Tickets für den AWESOME Shop bringt). Kleiner Tipp: Um zu sehen, was in welchem Container gelagert wird, könnt ihr ein ganz kurzes Fließband beim Ausgang hinbauen, auf dem ihr dann den Inhalt sehen könnt.

5. Sattelt früh auf ein Bus-System um

Ganz am Anfang müsst ihr noch mit Punkt-zu-Punkt-Verbindungen Vorlieb nehmen, da die Fließbänder noch nicht schnell genug sind. Um in späteren Tiers ein leichteres hochskalieren eurer Fabrik zu ermöglichen, solltet ihr ein Bus-System einbauen und von einzelnen Fließbändern in die Verbraucher abzweigen bzw. den Output von den Fabriken wieder auf ein einzelnes Fließband einspeisen.
Den Bus könnt ihr euch stapeln
Den Bus könnt ihr euch stapeln

6. Kriegt euren Stromverbrauch in den Griff

Ihr seid relativ lange von einem nicht so effizienten Stromsystem abhängig. Versucht einen Teil der Biomasse-Produktion zu automatisieren (zum Beispiel die Pflanzen) und stopft regelmäßig eure Kraftwerke damit voll. Bis ihr eine bessere Stromquelle bauen könnt, vergehen schon mal einige Stunden. Ein 200er Stack Solid Biofuel hält über eine Stunde pro Kraftwerk. Macht euch daher ab und zu mit einer Kettensäge auf, sammelt ordentlich Holz und wandelt es auf der Werkbank in Biofuel um, alles weitere kann ein Gebäude für euch erledigen.

7. Baut euch Highways

Fern entlegene Orte könnt ihr dank Highways mit eurer Basis verbinden, indem ihr Foundations hoch genug in der Luft baut, um über Hindernissen zu bleiben. Dort könnt ihr anschließend Strom verlegen, Fließbänder stapeln und eine Tube für den Personentransport verlegen.

8. Wahl der Alternativ-Rezepte

In den Crash Sites, die in der Welt verteilt sind, könnt ihr Festplatten finden. Manche davon benötigen gewisse Produkte oder Strom im Gegenzug. Untersucht ihr diese Festplatten im M.A.M. bekommt ihr die Auswahl aus drei Alternativrezepten, die ihr nur in Gebäuden einsetzen könnt. Am besten eignen sich die Rezepte, die nur durch Zufuhr von Wasser mehr produzieren können.
In der Detailansicht seht ihr wieviel konsumiert und produziert wird
In der Detailansicht seht ihr wieviel konsumiert und produziert wird

9. Input- & Output-Management und Power Shards richtig einsetzen

In der Detailansicht eines Gebäudes seht ihr immer, wieviel von einer Ressource benötigt wird und wieviel Output das Gebäude liefert. Versucht bei Produktionen immer mehr Gebäude zu bauen, statt sie zu übertakten, denn der Stromverbrauch steigt dabei exponentiell an. Um möglichst effizient mit eurem Strom umzugehen, setzt eure Power Shards lieber in Miner ein.

10. Tube Launcher, GO!

Da die Reise mit Hypertubes teilweise sehr lange dauern kann, gibt es eine Möglichkeit wie man die Physik des Spiels ausnutzen kann, um sich beliebig durch die Welt zu katapultieren. Alternativ könnt ihr diese Setups auch als Beschleunigungswerkzeug für eure Hypertube verwenden. In folgendem Video wird gut gezeigt und erklärt, wie diese Mechanik funktioniert.