MTB

Vali Höll Blog: Das Warten hat ein Ende!

© Yvonne Hoerl
... da hab ich doch fast vergessen, wie cool Rennen fahren ist 😅
Autor: Vali Höllveröffentlicht am
"I am back!" (bitte mit Arnold Schwarzeneggers Stimme lesen!) 😂
Nachdem ich mir den tschechischen Staatsmeister-Titel beim Rennen in Špičák geholt habe, dachte ich mir... "Hey, Vali! Greif doch weiter nach den Sternen!" ...und fuhr dann auch gleich die slowenische Meisterschaft mit... und trallala... da hab ich auch gewonnen! Ich hab mich so gefreut, in erster Linie weil Rennen fahren so unglaublich viel Spaß macht und dann auch noch gewinnen, nice!
Wahrscheinlich ist es das Adrenalin, das das Ganze so aufregend macht. Am Tag vor der Quali in Slowenien war ich so nervös, ich wusste einfach nicht wo ich stehe, also wie schnell ich bin. Ich weiss nicht wie es anderen Rennfahrern geht, bei mir hört nach dem Training die Nervosität auf. Wenn ich zum Start geh, bin ich entspannt, vielleicht nicht tiefenentspannt, aber auf jeden Fall OK. Ich bin ganz froh, dass es mich nicht so stresst, wobei die World Champs in Leogang da eine ganz andere Nummer sein werden... 😅
Österreichische Meisterschaften in Königsberg
Das erste ''wichtige'' Rennen in der Saison, und wer's glaubt oder nicht, wurde abgesagt. Nein nicht wegen Covid, sondern wegen den ziemlich krassen Streckenbedingungen (zumindest waren sie es für mich... hahaha). Aber fangen wir von ganz von vorne an: Das ÖM Rennen war ein Teil des AGS (Austrian Gravity Series) Cup, und somit der 3. und 4. Stop der Rennserie. Am Samstag lief alles reibungslos ab, Wetter und Strecke waren perfekt und die zwei Rennläufe hauten perfekt hin. Ganz besonders an der Strecke am Königsberg ist die Laufzeit kurz, bei den Elite Herren lag sie unter einer Minute. David Trummer und Andreas Kolb schafften sie in ganz genau 56 Sekunden. Ich bin in meinem ersten Lauf eine Zeit von 1:03 gefahren und in zweiten Run hab ich 1:05 gebraucht. Die Zeiten wurden addiert und ich gewann mit 16 Sekunden Vorsprung. Und dann, naja, dann kam das Gewitter. Es regnete die ganze Nacht durch und jeder wusste was Streckenkonditionsmässig auf uns zukommen würde.
Das erste Training um 9 Uhr in der Früh mussten die ganz kleinen Shredder bestreiten - quasi unsere Versuchskaninchen. Wie schon befürchtet, schauten die Youngster aus, als wären sie in einen Schokitopf gefallen. Die Strecke war einfach unfahrbar, sowas rutschiges hab ich noch nirgendwo anders gesehen. Naja, vielleicht Val di Sole, aber sogar dort bin ich halbwegs runter gekommen, am Königsberg hätt ich das nie geschafft! Ein verschobenes Training und zwei Ridermeetings später wurde dann entschieden, dass die Österreichische Meisterschaft leider abgesagt wird. Echt schade, aber Safety First. Zum Glück gab es sofort einen Ersatztermin und der isssst.... Trommelwirbel bitte..... in Innsbruck und wird im Zuge des Crankworx Downhillrennen stattfinden.

Meine eigene Gondel in Saalbach

Eines meiner Highlights im August war sicher der Release "meiner" Gondel in Saalbach. Ich durfte selbst eine Gondel des Schattberg X-Press designen sogar mein Spirit-Animal, das Einhorn 🦄, ist dabei! Ich hab mich gefreut wie ein Schnitzel, als die violette Gondel ihre erste Runde gedreht hat. Noch stolzer war glaub ich nur mein kleiner Bruder Joni, der gleich zwei Runden mitgefahren ist.

Hmmmm... was sollte ich noch erzählen...

...dass endlich mein Geburtstagsgeschenk geliefert wurde und fertig eingeräumt ist 🤩
MTB · 4 Min
Welcome To My Garage - Vali Höll
uuuuund dass ich mich schon unheimlich auf die (zweite) Österreichische Meisterschaft in Innsbruck freue und noch viel mehr auf die Downhill Weltmeisterschaft in Leogang vom 7. bis 11. Oktober 2020...
Bis bald, eure (ein bisschen nervöse) Vali