Dominik Landertinger während der Wings For Life Word Run Audio Experience Aufnahmesession in Salzburg, Österreich am 15. Januar 2024.
© Lukas Pilz for Wings for Life World Run
Running

Wings for Life World Run: Die Trainings-Experience mit Dominik Landertinger

Der Countdown zum 11. Wings for Life World Run läuft! Idealer Zeitpunkt also, um sich mit genügend Vorlauf auf den Flagship Run in Wien oder den virtuellen App Run vorzubereiten.
Autor: Red Bull
4 min readveröffentlicht am
Für die Extraportion Motivation im Training ist in diesem Jahr kein geringerer als Biathlon-Weltmeister und Ausdauer-Ass Dominik Landertinger zuständig. “Landi” ist für euch bis an seine Grenzen gegangen und hat die diesjährige Trainings-Experience der Wings for Life World Run App eingesprochen. Was euch alles erwartet und wie für ihn die Aufnahmen waren, erzählt er uns im Interview.

Du sprichst die neue Trainings-Experience für Österreich in der Wings for Life World Run App. Erzähl uns vom Aufnahmeprozess. Was war für dich die größte Herausforderung und was hat dir Freude bereitet?

Dominik Landertinger: Es war schon eine große Herausforderung, weil ich sowas noch nie gemacht habe. Emotionen einzubringen - in einem Studio - ist nicht so einfach, wenn man nicht in diesem Bereich geschult ist oder es beruflich macht. Aber ich habe die Herausforderung natürlich sehr gerne angenommen und mit der professionellen Hilfe denke ich auch ganz gut zu Ende gebracht (lacht).

Auf was können sich die App-User freuen?

Dominik Landertinger: Ich glaube, dass die App sehr informativ ist, was den Wings for Life World Run selbst angeht. Die Trainings-Experience bietet auch eine gute Abwechslung während dem Training und was man beim Laufen besser machen kann. Sind einfach super Informationen, die man kriegt.

Gibt es irgendwas, was du Usern mitgeben möchtest, die für den Wings for Life World Run trainieren?

Dominik Landertinger: Ganz wichtig ist die Regelmäßigkeit. Wenn man über einen längeren Zeitraum pro Woche drei Mal Laufen geht, hat man auch eine Leistungssteigerung. Und dann macht der Wings for Life World Run natürlich noch viel, viel mehr Spaß. Man kommt weiter, hat eine Motivation, läuft weiter und kann sich nächstes Jahr wieder steigern. Vorbereiten würde ich mich also schon darauf - ist ja doch ein großes Ziel. Ich würde mindestens zwei, drei Monate vorher mit dem Laufen anfangen. Und dann kann man sich sein Ziel stecken.

Die Wings for Life World Run App ist dein optimaler Trainingspartner.

Die Wings for Life World Run App ist dein optimaler Trainingspartner.

© Red Bull Norway for Wings for Life World Run

Hast du noch einen speziellen Pro-Tipp mit Blick auf die rollende Ziellinie?

Dominik Landertinger: Das ist gerade das Besondere am Wings for Life World Run, weil man nicht weiß, wann das Catcher Car kommt. Daher würde ich mir den Lauf etwas einteilen und nicht Vollgas weglaufen, weil irgendwann geht man dann ein und die letzten Kilometer werden immer härter. Sondern lieber das Tempo Schritt für Schritt ein bisschen steigern.

Gelaufen wird bei jedem Wetter. Egal ob bei strahlendem Sonnenschein...

Gelaufen wird bei jedem Wetter. Egal ob bei strahlendem Sonnenschein...

© Wingmen Media / Red Bull Content Pool

...oder im schneebedeckten Wald.

...oder im schneebedeckten Wald.

© Red Bull Norway for Wings for Life World Run

Du läufst selbst beim Wings for Life World Run am 5. Mai dieses Jahr wieder mit. Seit wann bist du dabei?

Dominik Landertinger: Seit dem ersten Lauf eigentlich. Ich habe aber nicht immer laufen können, einmal bin ich wegen einer Meniskusoperation 2,3 Kilometer gegangen.

Welche Motivation steckt hinter deiner Teilnahme am Wings for Life World Run?

Dominik Landertinger: In erster Linie ist das für mich, dass ich einen Beitrag leisten kann, die Rückenmarksforschung voranzutreiben. Das man für den guten Zweck Kilometer sammelt. Das ich für mich die größte Motivation!

Du hast dich dem Team "OESV Biathlon für Philipp Kuttin" angeschlossen – was ist das Besondere an dem Team?

Dominik Landertinger: Philipp war während meiner Profikarriere unser Servicemann und hat unsere Ski gewachst. Leider hatte er einen Unfall und ist seitdem querschnittsgelähmt. Natürlich wollen wir ihn alle unterstützen, deswegen finde ich das eine geniale Sache. Was man bei ihm auch sagen muss: Er ist jemand, der immer weitergekämpft hat.

Das Ziel fest im Blick. Dominik Landertinger in seinem Element.

Das Ziel fest im Blick. Dominik Landertinger in seinem Element.

© GEPA pictures/Red Bull Content Pool

Was wäre deine motivierende Botschaft an diejenigen, die sich noch unsicher sind an den Start zu gehen?

Dominik Landertinger: Ich glaube, dass der Wings for Life World Run ein perfekter Laufbewerb für alle Laufanfänger ist. Es gibt keine vorgegebene Distanz, sondern es kommt einfach irgendwann das Catcher Car und holt dich ein. Von dem her hast du nicht den Druck, dass du wie beim Marathon oder 10 km-Lauf die Distanz durchstehen musst. Du kannst einfach loslaufen und schauen, wie weit du kommst, und die Leistung vielleicht im nächsten Jahr noch übertreffen. Es ist ein bisschen stressbefreiter als bei einem normalen Wettkampf.

App Run oder Flagship Run – du hast beides schon gemacht. Wie lautet dein Favorit?

Dominik Landertinger: Flagship Run. Wir waren in Wien, die ganze Kulisse und alles Drumherum. Es ist einfach eine einzigartige Sache mit den Leuten, die an der Strecke stehen und zuschauen. Das hat einfach ein geniales Flair. Das sollte man mal mitgemacht haben.

Egal, ob du beim Flagship Run in Wien an den Start gehen willst oder per App beim größten Laufbewerb der Welt dabei sein willst: Die Trainings-Experience ist dein idealer Begleiter auf dem Weg bis zur Startlinie und steht dir kostenlos über die Wings for Life World Run App zur Verfügung.

Hol dir die offizielle Wings for Life World Run App

  • Downloade dir die App für dein Betriebssystem (App Store / Google Play).
  • HIER gehts zur Trainings-Experience und zur Anmeldung für den App Run
  • HIER gehts zur Anmeldung für den Flagship Run in Wien

Teil dieser Story

Wings for Life World Run

Der Wings for Life World Run, die größte Laufveranstaltung der Welt, ist 2024 wieder da. Erlebe, wie Hunderttausende Menschen für diejenigen laufen, die es nicht können.

Dominik Landertinger

Im Februar 2009 verließ Dominik Landertinger seinen Heimatort Hochfilzen als Biathlon-Talent und kam als Weltmeister im Massenstart wieder nach Hause.

ÖsterreichÖsterreich