Pure Action auf dem Enduro-Bike
© Rob Parkin
MTB Enduro

7 der besten Enduro-Mountainbikes für 2021

Lust auf etwas Enduro-Action? Das sind die besten Modelle für deine Outdoor-Abenteuer in diesem Jahr!
Autor: Ric McLaughlin
6 min readveröffentlicht am
Hast du schon einmal nachgedacht, dieses Jahr bei richtigen Rennen an den Start zu gehen? Falls deine Antwort darauf ein klares Nein ist, solltest du dir das noch einmal gut überlegen. Der Racing-Modus bietet eine völlig neue Perspektive und das Beste daran: Du brauchst nichts, als dein reguläres Mountainbike.
Wenn du es diesen Sommer aber wirklich wissen willst, wäre ein neues, wirklich schnelles Bike sicher eine gute Idee. Wir haben hier sieben der besten Enduro-Mountainbikes, die man für Geld kaufen kann.
Um diese auch preislich einzuordnen, bewegt sich die Spanne zwischen € (niedriger Preis) und €€€ (hoher Preis).

1. Commencal Meta AM 29

Commencal Meta AM 29 OHLINS ED 2021 MTB
Das Spitzenmodell Meta AM 29 kommt vorne und hinten mit Ohlins-Dämpfer
  • Preis:
  • Rahmengröße: S, M, L, XL
  • Rahmenmaterial: Aluminium
  • Laufradgröße: 29"
Commencal ist eine Firma aus Andorra, die Bikes für das grobe und raue Gelände direkt vor deiner Haustüre herstellt - und genau das sieht man dem Meta deutlich an. Das 29er ist ein absolutes Biest, das sich über die Jahre zu einem Bike entwickelt hat, das kein Terrain oder Szenario fürchtet. Das beweisen unter anderem die zahlreichen Triumphe mit dem Bike in der Enduro World Series.
Laut Commencal wurde das Meta AM 29 für 2021 erneut überarbeitet. Es verfügt nun über einen flacheren Lenkkopfwinkel, einen kürzeren Gabel-Nachlauf und eine verbesserte Federgabel, die für noch mehr Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sorgt - perfekt für Enduro-Races! Das Beste am Meta ist jedoch sein Preis: Schon das Einsteigermodell ist eine wahre Rennmaschine. Wenn du aber etwas mehr Geld ausgeben möchtest, ist die High-End-Ohlins-Edition des Meta immer noch erstaunlich günstig, wenn man seine Einzelteile einmal genauer unter die Lupe nimmt.

2. Forbidden Druid

Forbidden Druid SLX 2021 MTB
Mit seinem einzigartigen Design ist das Bike ein echter Hingucker
  • Preis: €€
  • Rahmengröße: S, M, L, XL
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Laufradgröße: 29"
Und nun zu etwas ganz anderem. Forbidden Bike bezeichnet sein Druid zwar als Trail-Bike mit kurzem Federweg, aber das Bike ist definitiv mehr als das und hat sich einen Platz mittendrin in der Enduro-Elite klar verdient. Der Schotte Lewis Buchanan ist mit dem Druid sogar schon in der Enduro World Series mitgefahren.
Es ist ein Bike, das Verarbeitungsqualität und moderne Geometrie auf ein neues Level bringt. Ein Beispiel gefällig? Der steile Sitzrohrwinkel, der das Pedalieren erleichtert, wurde je nach Rahmengröße angepasst, ebenso wie die Kettenstrebenlänge. Das auffälligste Merkmal ist jedoch der hohe Drehpunkt und die Umlenkrolle. Ersteres verleiht dem Rad einen nach hinten gerichteten Achsweg, zweiteres wirkt dem übermäßigen Pedal-Feedback entgegen, das durch die außergewöhnliche Konstruktion entsteht. Ähnliches findet man aktuell bei vielen Weltcup-Downhill-Bikes, was ein weiterer Hinweis darauf ist, dass in dem Druid viel mehr steckt, als der 130 mm-Federweg vermuten lässt.

3. Rocky Mountain Altitude Carbon

Rocky Mountain Altitude Carbon 50 2021 MTB
Das Altitude hat neun Einstellpositionen, für maximale Anpassungsfähigkeit
  • Preis: €€
  • Rahmengröße: S, M, L, XL
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Laufradgröße: 27,5" (S-M) oder 29" (M-XL)
Rocky Mountain ist aus der kanadischen MTB-Szene nicht wegzudenken und steht seit seinen frühen Tagen für Offroad pur. Heute unterstützt Rocky Mountain ein Werksteam im Enduro-Zirkus, das nicht nur jede Menge Spaß zu haben scheint, sondern auch bei jedem Rennen um den Sieg mitfährt.
Die kleinste Ausführung (S) ist mit 27,5"-Laufrädern ausgestattet. Das M-Bike kommt entweder mit 27,5" oder 29", und L und XL haben 29"-Laufräder drauf. Das Altitude wurde mit viel Liebe zum Detail produziert. Die Einstellbarkeit des Rahmens sucht in dieser Liste seinesgleichen: Es gibt nicht weniger als neun Einstellpositionen, die die Geometrie von locker bis steil und alles dazwischen und die Federung beeinflussen. Außerdem gibt es für jede Größe eine spezifische Federungsabstimmung, was für Balance und Leistung auf ganzer Linie sorgt. Eine günstigere Aluminium-Ausführung ist ebenfalls erhältlich.

4. Specialized Enduro

Specialized Enduro Comp 2021 MTB
Beim Enduro ist der Name Programm
  • Preis: €€ - €€€
  • Rahmengröße: S, M, L, XL
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Laufradgröße: 29"
Wie könnte ein Unternehmen die Intentionen eines Bikes noch deutlicher zum Ausdruck bringen, als durch die Angabe des Verwendungszwecks im Namen? Das Enduro ist seit langem eines der Lieblingsbikes von Specialized und hat schon immer die Grenzen für Mountainbikes seiner Art verschoben.
Das Enduro ist seit Jahren ein Verfechter von großen Laufrädern und die neueste Version wurde sogar vom werkseigenen Downhill-Bike inspiriert: Es hat ein ähnliches Federungssystem, das den Schwerpunkt niedrig hält und sich in einzigartiger Manier durch brutales Gelände frisst. Und die SWAT-Tür, die sich unter der Trinkflaschenhalterung öffnet, lässt dich Sachen im Unterrohr verstauen - das ist Enduro pur!

5. Nukeproof Mega Carbon 290

Nukeproof Mega Carbon 290
Das Mega hat seinen Namen vom Kultrennen Mégavalanche in Alpe d’Huez
  • Preis: €€ - €€€
  • Rahmengröße: S, M, L, XL, XXL
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Laufradgröße: 29"
Der Name des Mega - abgeleitet vom weltberühmten Megavalanche-Massenstartrennen in Alpe d'Huez - sagt eigentlich schon alles über die Intentionen des Bikes aus. Es ist für Enduro-Fahrten und -Rennen gebaut, mit einer langen, niedrigen und lockeren Geometrie und einer Fülle von technischen Features.
2019 konnte sich auf dem Vorgänger-Modell - dem Mega 290 - kein Geringerer als Sam Hill den Titel in der Enduro World Series holen. Mittlerweile hat sich das Bike gewandelt, aber Nukeproof verspricht, dass es die besten Teile vom 2019/2020er-Bike behält und auf deren Leistung aufbaut. Das Bike gibt es außerdem in einer günstigeren Aluminium-Version mit fast identischer Geometrie.

6. Pivot Firebird 29

Pivot Firebird 29 Race XT 2021 MTB
Das Firebird 29 ist seinen Preis mehr als wert
  • Preis: €€€
  • Rahmengröße: S, M, L, XL
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Laufradgröße: 29"
Wenn es um die höchsten Preise im Mountainbike-Zirkus geht, liegt der Hersteller Pivot sehr oft an der Spitze. Glücklicherweise kann die amerikanische Marke die enormen Kosten aber mit einem rennerprobten Stammbaum argumentieren: 2019 führte Eddie Masters das Firebird zum Sieg in der Enduro World Series und kämpfte regelmäßig um die Spitzenplätze. 2020 stand Morgane Charre bei den Frauen mit dem Firebird in jedem Rennen auf dem Podium.
2021 bleibt das Bike unverändert, was angesichts der zahlreichen Erfolge nur gut sein kann. Der Vollcarbon-Rahmen ist sehr niedrig, was viel Spielraum für haarsträubende Manöver bietet. Außerdem verfügt das Firebird über extrem kurze Kettenstreben und glänzt laut Pivot mit „dynamischem Fahrverhalten". Reach und Radstand sind verhältnismäßig groß, was wiederum für Stabilität sorgt. Kein Wunder also, dass das Bike so gefragt ist.

7. Yeti SB 150 T Series

Yeti SB 150 T 1 2021 MTB
29”-Laufräder und 170 mm-Federweg entschärfen auch das brutalste Terrain
  • Preis: €€€
  • Rahmengröße: S, M, L, XL
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Laufradgröße: 29"
Obwohl der dreifache Enduro World Series-Champion Richie Rude aufgrund einer pandemiebedingten Einschränkung nicht an der Serie 2020 teilnehmen konnte, ist sein Yeti SB 150 nicht langsamer geworden.
Vom 150 mm-Federweg am Hinterrad solltest du dich nicht täuschen lassen: Seine 29"-Laufräder und die Gabel mit 170 mm Federweg machen das SB zu einer wahren Maschine, die auch das schlimmste und brutalste Terrain auf außergewöhnliche Weise meistert. Aber das SB ist nicht nur robust und ästhetisch - hinter der eleganten Optik verbirgt sich hochwertigste Qualität! Yeti hat beim Rahmen der T-Serie ausschließlich mit Carbonfaser gearbeitet und featured jede Menge endurotaugliche Spezifikationen.