MTB

Die wichtigsten Bike Events 2017

Autor: Sissi Pärsch
Tiroler Crankworx, Nürnberger District Ride, Festivals en masse. 12 Events für Euer Bike-Jahr 2017.
Ein abgehobenes Bike-Jahr wartet auf uns.
Ein abgehobenes Bike-Jahr wartet auf uns.
2017 ist da – und es hat uns haufenweise Events für unseren Bike-Kalender mitgebracht. Im September kommt der District Ride erneut nach Nürnberg – aber bis zu dem Knaller kann man sich bei zig Veranstaltungen bestens vorwärmen. White Style im Schnee, Crankworx in Innsbruck – wir präsentieren Euch 12 Events, die Ihr nicht verpassen solltet.
27. Januar: White Style, Leogang
Viele Flugobjekte im winterlichen Leogang.
Viele Flugobjekte im winterlichen Leogang.
Wenn sich das Weiß für Board- und Ski-Freestyler präparieren lässt, müsste doch auch einiges für Biker gehen?! Aus einer hervorragenden Überlegung wurde ein hervorragender Event: Das White Style findet dieses Jahr bereits zum elften Mal statt. In Leogang versammeln sich so die weltbesten Slopestyler zum Contest, der zur FMB WT-Serie (Freeride Mountain Bike World Tour) zählt. Zuvor startet noch das Downhill Dual Race und danach gibt’s natürlich eine fette Feier.
03.-05. März: Berliner Fahrradschau, Berlin
Eine Schau: Urbane Trends und kuglige Subkulturen.
Eine Schau: Urbane Trends und kuglige Subkulturen.
Als die „Haute Couture“ unter den Bike-Events sehen sich die Berliner – und wenn das hohes Niveau und frische Trends umfasst, dann trifft es zu. Hier ist nicht nur die breite Masse zu Hause, hier geht’s viel um kultige Subkulturen. Im Handmade-Areal zeigen Rahmenbauer ihre Kunst zeigen, es gibt die Urban Lifestyle-Fläche und natürlich finden auch wieder die legendären RAD RACE Rennen statt. 3 sehenswerte Tage – hingehen!
01./02. April: Argus Bike Festival, Wien
Auf dem Rathausplatz mitten in Wien geht’s ohne Aprilscherz, dafür mit viel Bike-Action in den Frühling. Zwischen Street Food Trucks und zig Ausstellern werden die internationalen Österreichischen Trial-Meisterschaften und Pump-Track Contests ausgetragen.
28. April - 01. Mai: BIKE Festival, Riva
Lago und Leute im BIKE-Rausch.
Lago und Leute im BIKE-Rausch.
Seit über zwei Jahrzehnten der Place-to-Be um den 01. Mai: 40.000 Leute kamen im vergangenen Jahr an den Gardasee. Ines Thoma und Michal Prokop holten sich den Enduro-Titel und es fand neben dem ‚normalen’ BIKE Marathon erstmals der eBike-Marathon statt – aber sonst war alles beim alten: riesige Expo, Test-Bikes, Pumptrack, Pizza, Eis bei Flora und Trial von Fabio. Am 19.-21. Mai folgt dann das Festival-Spektakel in Willingen.
05.-07. Mai: Bike Days, Solothurn
Die Schweizer sind nicht nur total veloverrückt, sie beherrschen das Drumherum auch bestens. Erleben kann man das am ersten Maiwochenende in Solothurn, wo es ein fettes EXPO-Gelände gibt, dazu BMX- und MTB Dirtjump- und Laufrad-Contests, Räder jeglicher Art und jeglicher Marke zu testen, Workshops und natürlich eine würdige Party – an gleich zwei Abenden...
25.-28. Mai: Specialized Trail Days, Kransjka Gora
Festival-Zeit: Viele Zelte – und noch mehr Bikes.
Festival-Zeit: Viele Zelte – und noch mehr Bikes.
Eine richtig kleine Kult-Veranstaltungen hat da Specialized in den letzten beiden Jahren mit den Trail Days aufgebaut. Vier Tage mit Trails & Touren, Testmaterial & Technikkursen, Stars & Shows, Lagerfeuer & legendäre Nächten. Nach den zwei Jahren in Latsch ziehen die Trail Days in exotischere Gefilde. Das slowenische Kransjka Gora verspricht spannende Abwechslung und superfeine Trails. #destinationtrail
25.-28 Mai: Dirt Masters Festival, Winterberg
Abgehobene Sache da in Winterberg!
Abgehobene Sache da in Winterberg!
Die Pilgerpflicht für alle Anhänger von Dirt und Downhill: Das Dirt Masters Festival in Winterberg geht dieses Jahr in seine 11. Runde und es werden wieder um die 30.000 Besucher erwartet. Die bekommen massig Material von Marken und noch mehr Action von den Slopestyle-, DH- und 4Cross-Pros zu sehen. Weiter gesprungen wird dann abends bei den Partys – ab dem 29. Mai unbedingt Regenerationstage einplanen...
08.-11. Juni: Out of Bounds, Saalfelden-Leogang
Mögen sich: Aaron und das Leoganger Podest.
Mögen sich: Aaron und das Leoganger Podest.
Wenn der UCI Mountainbike DH-Worldcup zu Besuch kommt, schmeißt Leogang eine fette Party. Um das Rennen und den Dirt Jump Contest 26TRIX gibt es ein imposantes Rahmenprogramm. Beim größten Gravity-Fest Österreichs weiß man nie was passieren mag: Claudio wird wahrscheinlich bei seiner Kurs-Preview wieder in höchsten Tönen schreien, Aaron aufpassen, dass die Kette dran bleibt – aber sonst ist wohl so ziemlich alles drin!
21.-25. Juni: Crankworx, Innsbruck
Für Whistler-Massen braucht’s in Tirol noch Zeit.
Für Whistler-Massen braucht’s in Tirol noch Zeit.
Ja, ist es denn zu fassen?! Crankworx goes Innsbruck! Der Megaevent aus Whistler errichtet seine vierte Außenstation in der Tiroler Bergwelt und die Innsbrucker sehen das als Initialzündung, um in Sachen Bike über den Event hinaus richtig anzuziehen. Beste Aussichten! Zunächst kommen im Juni aber erst einmal die weltbesten Rider, um sich im Contest-Spektakel zu beweisen: DH, Enduro, Slopestyle, Dual, Pumptrack, Whip Off – es gibt genug zu bejubeln. Und dazu natürlich Marken & Musik & Kulinarik & & &.
06.-09. Juli: Glemmride, Saalbach-Hinterglemm
Sprung über Fluss und Zuschauermenge.
Sprung über Fluss und Zuschauermenge.
Das Glemmride ist womöglich das lässigste kleine Bike- Festival in den Alpen – obwohl es so klein gar nicht ist. Auf den Hinterglemmer Straßen rückt die Action eben eng zusammen: mitten im Ort versammeln sich nicht nur die Aussteller, sondern liegt auch der spektakuläre Downhill-Zieleinlauf – sowie der Slopestyle-Contest, der im zweiten Jahr bereits zum FMB Gold Event gekürt wurde. Und dennoch ist die Stimmung inmitten des Trubels tiefenentspannt und familiär.
01./02. September: Red Bull District Ride, Nürnberg
Thomas Genon startet aus dem Rathaus.
Thomas Genon startet aus dem Rathaus.
Ehrlich: was soll man da noch sagen? Red Bull District Ride!!!! Nürnberg wird zum fünften Mal vollkommen auf den Kopf gestellt, eingezimmert und -gesandet. Zig Zehntausende werden die Altstadt bevölkern, um die Herren zu sehen, die soeben noch die Rampage gerockt haben. In Nürnberg wird von Burgmauern gedropt, durch Loops gefahren und natürlich aus dem vierten Stock des Rathauses gestartet. Das letzte Mal siegte Brandon Semenuk vor Brett Rheeder und Thomas Genon. Wir sind extrem gespannt und freuen uns auch gewaltig auf das verrückte Rahmenprogramm.