Red Bull Race Day

10 – 11 August 2019
SwitzerlandGrenchen Airport, Switzerland
Laut. Schnell. Spektakulär. Bei strahlendem Sonnenschein (OK... am Ende gab es dann eine kleine Dusche) konnten die Besucher am Red Bull Race Day alles bestaunen, was auf dem Asphalt und in der Luft Rang und Namen hat.

Exklusiver Showrun eines Formel-1-Boliden

Eines der Highlights war sicher der Formel-1-Bolide des Aston Martin Red Bull Racing Teams. Hinter dem Steuer: der Westschweizer Sébastien Buemi. Für ihn hatte der Showrun etwas Aussergewöhnliches: «Es hat Spass gemacht so viele Leute zu begeistern. Einen Formel-1-Boliden in der Schweiz zu fahren ist auch für mich ein absolutes Highlight».
Quotation
Es hat Spass gemacht so viele Leute zu begeistern. Einen Formel-1-Boliden in der Schweiz zu fahren ist auch für mich ein absolutes Highlight.
Sébastien Buemi
Ebenfalls schnell unterwegs waren die Europameister im Driften, die Red Bull Driftbrothers Elias & Joe Hountondji. Leiser aber nicht minder spektakulär war der Auftritt des Motocross Freestyle-Weltmeisters Mat Rebeaud, der mit seiner E-FMX-Show das Publikum begeisterte.

Geschwindigkeit und Feingefühl: Red Bull Air Race

Bei der Demo-Show von Red Bull Air Race zeigten die Piloten ihr Feingefühl. Mit einer Geschwindigkeit bis zu 370km/h flogen sie einen Parcour über dem Flugfeld. Die beiden Kunstflugpiloten Matthias Dolderer und Nicolas Ivanoff bewiesen, dass sie zu Recht zu den besten der Welt gehören.
Quotation
Thanks so much to @redbullswitzerland for bringing so many motorsport enthusiasts together! and thanks to everyone who was out there with us this weekend!
Red Bull Driftbrothers on Instagram
Mit der Classic Formation des aus der Region stammenden Hugo Mathys hatte der Red Bull Race Day auch einen Schweizer Formationsflug aus vier historischen Flugzeugen zu bieten. Die drei Beechcraft 18 und die DC 3 sind Ikonen der Luftfahrtgeschichte. Wer die fahrenden und fliegenden Maschinen nach der Show in Ruhe betrachten wollte, konnte dies in der Boxengasse tun.
Mehr Motorsport-Action bekommst du auf Red Bull TV oder YouTube Red Bull Motorsports.