Max Verstappen ist der jüngste F1-Sieger
© Mark Thompson/Getty Images/Red Bull Content Pool
F1

So funktioniert das Punktesystem in der Formel 1

Max Verstappen und Lewis Hamilton liefern sich derzeit ein heißes Duell im Titelkampf, aber wie bekommt man überhaupt Punkte, um Formel 1-Weltmeister zu werden?
Autor: Roland Mather
3 min readveröffentlicht am
Bei einem F1-Grand Prix setzen sowohl die Fahrer als auch die Teams alles daran, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, denn die Rechnung ist relativ einfach: Der Fahrer, der nach dem letzten Rennen der Saison die meisten Punkte auf seinem Konto hat, wird zum Weltmeister gekürt.
01

Wie funktioniert die Punktevergabe?

Je nach Position werden unterschiedlich viele Punkte vergeben:
  • Erster: 25 Punkte
  • Zweiter: 18 Punkte
  • Dritter: 15 Punkte
  • Vierter: 12 Punte
  • Fünfter: 10 Punkte
  • Sechster: 8 Punkte
  • Siebter: 6 Punkte
  • Achter: 4 Punkte
  • Neunter: 2 Punkte
  • Zehnter: 1 Punkt
Gewinnen ist also nicht alles! Es kann auch vorkommen, dass der Fahrer, der die meisten Rennen gewonnen hat, nicht Weltmeister wird, weil ein anderer Fahrer am Ende der Saison aufgrund konstanter Ergebnisse eine höhere Punktzahl erreicht hat.
02

Wie kann man noch Punkte sammeln?

Seit 2019 gibt es noch eine weitere Möglichkeit, wie man zu Punkten kommt: die schnellste Rennrunde. Wer bei einem Grand Prix die schnellste Runde dreht und am Ende unter den Top 10 landet, erhält einen Extrapunkt. Das hört sich vielleicht nicht viel an, aber ein Punkt kann entscheidend sein im Kampf um den Weltmeistertitel.
03

Was passiert, wenn zwei Fahrer gleich viele Punkte haben?

Wenn zwei Fahrer nach dem letzten Grand Prix exakt gleich viele Zähler auf ihrem Konto haben, bedeutet das nicht, dass es zwei Weltmeister gibt. Bei Punktgleichheit wird derjenige zum Weltmeister gekrönt, der die meisten Siege errungen hat. Bei der gleichen Anzahl an Siegen wird auf die Zahl an zweiten Plätzen geachtet, danach auf die dritten Plätze. Es wird also immer einen Solo-Champion geben.
Übrigens: Noch nie in der Geschichte der Formel 1 hatten zwei Fahrer am Ende der Saison die gleiche Punktzahl.
04

Ist der Titel jemals durch einen einzigen Punkt entschieden worden?

Insgesamt acht Mal lag zwischen dem Weltmeister und dem Zweitplatzierten nur ein Punkt. Im Jahr 2007 gewann Kimi Räikkönen die WM mit nur einem Punkt Vorsprung auf Lewis Hamilton. Ein Jahr später gewann Hamilton den Titel mit einem Punkt Vorsprung auf Felipe Massa. Im Jahr 1984 lag zwischen den ersten beiden Fahrern in der WM-Wertung sogar nur ein halber Punkt, weil ein Rennen abgebrochen wurde, bevor 75 % der Renndistanz zurückgelegt waren -- in solchen Fällen werden halbe Punkte vergeben.
05

Was ist die Konstrukteurswertung und wie funktioniert sie?

In der Formel 1 gibt es zwei Meisterschaften: eine für Fahrer und eine für die Teams. Die Team-Meisterschaft wird Konstrukteurswertung genannt. Das Punktesystem ist dasselbe wie in der Fahrerwertung, mit der Ausnahme, dass die Punkte von beiden Fahrern eines Teams addiert werden.
Beispiel: 2021 sitzen Max Verstappen und Checo Pérez im Cockpit der Boliden von Red Bull Racing. Die Summe der von beiden Fahrern erzielten Punkte ergibt die Gesamtpunktzahl von Red Bull Racing.
06

Was passiert, wenn ein Fahrer während der Saison das Team wechselt?

Ein Fahrer nimmt seine Punkte mit, wenn er mitten in einer Saison das Team wechselt, aber sein ehemaliges Team behält die bis zum Wechsel erworbenen Punkte. 2016 wechselte Max zum Beispiel während der Saison von Toro Rosso zu Red Bull. Toro Rosso behielt die Punkte, die Max in den ersten Rennen des Jahres mit ihrem Auto holte. Von dem Moment an, als der Niederländer im Cockpit von Red Bull Racing Platz nahm, wurden die Punkte dann Red Bull für die Konstrukteurswertung gutgeschrieben. Für die Fahrerwertung ist es egal, für welches Team sie fahren.
07

Wer ist amtierender Weltmeister?

2020 krönte sich Lewis Hamilton zum bereits siebten Mal zum Weltmeister in der Fahrerwertung. Das macht ihn zu einem der erfolgreichsten Rennfahrer der Geschichte, gleichauf mit dem großen Michael Schuhmacher, der ebenfalls sieben Titel holte.
Mercedes gewann in dem Jahr auch die Konstrukteurskrone, dank der Punkte von Hamilton und Valtteri Bottas.
Es ist also an der Zeit, dass Max den Spieß umdreht und neuer Champion wird!