Music

Ehrlich währt am Längsten: Die 7 besten Songs von Luuk

© Alan Sahin
Kopfnicker-Sound am Puls der Zeit, organisches Wachstum und eine Extraportion Sympathie und Realness: Luuk ist der Lieblingsrapper deines Lieblingsrappers.
Autor: Luca Thomaveröffentlicht am
Er ist der Künstler, auf den sich im Schweizer Hip-Hop-Kosmos alle einigen können. Der in der Ostschweiz geborene WahlzürcherLuukhat sich in jahrelangem Hustle seine eigene Soundwelt aufgebaut. Dazu gehören neben dem unvergleichbaren Beat-Handwerk von Hausproduzent Davïd M stabile, klassische Flows, spannende Feature-Parts und Texte, die so authentisch und gefühlvoll sind, dass sie direkt ins Herz treffen, dabei aber keine Spur von Kitsch zulassen.
Es sind Storys aus dem grauen Alltag, dem «Struggle» von Luuk und messerscharfe Analysen der eigenen Psyche in einer kunstvollen, aber keineswegs abgehobenen Sprache. Damit hat sich der witzige und liebenswerte Zürcher in jahrelanger Arbeit mit Blut, Schweiss und Tränen eine immer grösser werdende und beneidenswert treue Fanbase aufgebaut. Das sind seine besten Songs.

1. Pakt

Ein Klassiker der neueren Schweizer Rapgeschichte. Allein der Beat von DavïdM ist ein Kunstwerk für sich. Gepaart mit nachdenklichen Texten von Luuk entsteht ein Song wie aus einem Guss – ohne Hook, ohne Parts, einfach HipHop to the Fullest.

2. Monk

«Spucke mich da uus als wär ich Ayahuasca-süchtig»: Auf «Monk» seziert Luuk sein Innenleben, sucht seinen Platz in der Gesellschaft zwischen Anpassung und Systemkritik. Die melancholisch-düstere Atmosphäre wird durch das vernebelte Video von Anil Sarikaya und den Piano-Beat von Kwest unterstrichen. Hier passt wirklich alles zusammen.

3. Wo ich herchumme (feat. Nativ)

Gemeinsam mit Nativ wird Luuk politisch und verarbeitet die Flüchtlingskrise und die Rolle, die die politische Schweiz dabei spielt. Es ist eine Abrechnung mit dem Bünzlitum, die die Frage stellt, welches die Werte der Schweiz sind. Trotz des nachdenklichen Themas verbreiten die beiden Polit-Rapper auch positive Vibes, die hoffnungsvoll stimmen.

4. Schneewiis (mit Danase)

Wie fresh kann oldschooliger Sound bitte klingen?! Gemeinsam mit Danase läutet Luuk hier eine neue Ära ein: Back to the roots, aber ohne in alte Muster zurückzufallen. Eine angenehme Abwechslung zu den dominanten Autotune- und Reggaeton-Eskapaden populärer deutscher Sprechsänger*innen.

5. Puff im Revier (feat. EAZ)

Dass Luuk nicht nur im Mittelstands-Milieu Anklang findet, sondern seit Jahren mit dem Dietiker Physical-Shock-Movement um Xen und EAZ verbandelt ist, unterstreicht seine Kredibilität und Authentizität. «Puff im Revier» ist ein zeitloses Stück Strassenrap. Die Kombination aus dem Edel-Spitter Luuk und dem Westcoast-OG EAZ sucht ihresgleichen.

6. TKPizza Rotwii (feat. Skinny Stylus & Soldi)

Ein herrlich verstrichener Song, der Luuks Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellt. Denn der «Wipkinger King» kann nicht nur Kopfnicker-Vibes verbreiten, sondern liefert zusammen mit Soldi und Skinny Stylus den Soundtrack für einen verhängten Abend zuhause – mit Tiefkühlpizza, Rotwein und einem dicken Blunt.

7. Struggle

«Struggle»: Luuk, der jahrelang an der Coop-Kasse jobben musste, um seine Musik zu finanzieren, weiss wovon er spricht. Der Song ist ein eindrückliches Zeugnis seines Working-Class-Lifestyles, der einschlägt wie eine Abrissbirne. 100 Prozent Realness.
Du willst immer die neuesten Hits der Schweiz? Dann abonniere jetzt die Playlist "Swiss Rap Radar" auf Spotify und verpasse keinen Hit.