Skateboarding

Tony Hawk’s Pro Skater: Der Soundtrack, der die Videospielwelt veränderte

© Activision
Welche Rolle spielt das Vermächtnis von Tony Hawk's Pro Skater in der Skate-Community?
Autor: Zane Foley / Alex Felekiveröffentlicht am
Wir schreiben das Jahr 1999: Die Welt bereitet sich auf das neue Millenium vor und nimmt langsam aber sicher Abschied von den 90ern. Aus dem Radio tönen Songs wie Shaggys "It wasn't me" und Smash Mouths "All Star", während der 31-jährige Tony Hawk mit dem ersten 900er für eine der großen Schlagzeilen des Sommers sorgt. Skateboarding feiert sein goldenes Zeitalter und zeigt absolut keine Y2K-Ängste.
Keine 3 Monate nach dem spektakulären 900er veröffentlichen Activision und Neversoft ihr Magnum Opus - Tony Hawk’s Pro Skater (THPS). Der Soundtrack besteht hier großteils noch aus Punk-Rock Songs, doch der wird bereits beim Nachfolger THPS2 (2000) um etliche Hip Hop und Punk Tracks erweitert. Um die Jahrtausendwende hatte dies noch niemand realisiert, doch diese zwei Spiele veränderten Skateboarding, Musik und Videospiele für immer.
Zum ersten Mal hatten Spieler die Gelegenheit in der Trickkiste professioneller Skateboarder herumzuwühlen und jedweden Trick auszuprobieren - zusätzlich durfte man sich in allerlei bunter Neunziger-Fashion kleiden. Die Musik war jedoch der entscheidende Klebstoff, der alles zusammenfügte. Die Tracks begleiteten uns stets in den urbanen Dschungel und veränderten unser Lebensgefühl, genauso wie sie das Leben der verantwortlichen Künstler verändert haben.
Nun sind mehr als 20 Jahre vergangen und Activision lässt mit Hilfe der Unreal Engine 4 Tony Hawks Pro Skater 1+2 in neuem Glanz auf der aktuellen Konsolengeneration erstrahlen, und zwar am 4. September 2020.
Games · 13 Min
Rewi vs. Vladik: Spielend Shredden
Wir haben uns für ein Plauderstündchen mit einigen der Original-Künstler (virtuell) zusammengesetzt, die für den Soundtrack von THPS (1999) zuständig waren und erfuhren dabei, welchen fundamentalen Einfluss dies auf ihre Karrieren hatte. Auch bekamen wir die Chance mit den neuen Künstlern zu sprechen, die im aktuellen Remake die Songliste mit ihren Werken erweitern.
Es ist schwer alles anzuführen, was ein gutes Spiel ausmacht. Allein die Lizenz-Kosten für den Soundtrack von THPS beliefen sich damals auf $ 30000. Heutzutage kostet die Lizenz für einen Song soviel, doch im Jahr 1999 war es eine nicht unbemerkenswerte Investition seitens der Spieleentwickler. Tony Hawk und Activision lag es nunmal sehr am Herzen, die Skatekultur dieser Zeit akkurat nachzustellen.
Skateboarding · 1 Min
No Skateboarding? Nicht mit Philipp Schuster!
"Ich hatte nie daran gedacht, was es für eine Wirkung auf die Zukunft haben würde", erinnert sich Hawk in einem Interview mit Loudwire. “Ich wollte einfach nur, dass das Spiel Skateboarding so authentisch wie möglich repräsentieren sollte. Das war unser Leitsatz, wir wollten, dass Skater stolz darauf sind. Deswegen auch der Fokus auf Punkmusik, damit bin ich beim Skaten aufgewachsen."
"Wir waren gerade auf Tour in England", erinnert sich Goldfinger Frontmann John Feldmann an das Jahr 2000. "Das Publikum war während der ersten Songs super, aber buchstäblich am Boden geblieben. Dann spielten wir 'Superman' und auf einmal spielten alle verrückt und gaben sich voll hin! Ich fragte mich zu dem Zeitpunkt warum ausgerechnet dieser Song? Unser zweites Album, auf dem Superman drauf war, war erst seit ein paar Wochen draußen, also konnten es soviele Menschen gar nicht gekannt haben. Doch dann als wir im Anschluss Autogramme gaben, sagten uns die Fans immerzu "Tony Hawk, Guys. Tony Hawk's Pro Skater!"
John Feldmann of Goldfinger
John Feldmann
Obwohl unsere Zeit um einiges schnell-lebiger geworden ist als zum Millenium und einzelne Songs nicht mehr über Monate an der Spitze der Charts stehen, erreichten die Songs aus THPS einen Kultstatus, der heute noch anhält. Jede große Streaming-Plattform hat eine “Tony Hawk’s Pro Skater Playlist” und Fans aus aller Welt verfolgen die Veröffentlichungen der ursprünglichen Bands noch heute.
"Sowas gab es vorher noch nicht", erzählt uns Feldmann. "Da war vorher kein Videospiel-Musik-Hybrid, der Bands promoten konnte. Wir wussten nicht, wie wir es Bekanntheits-Tool nutzen konnten, aber hey, wir wussten, dass Tony Hawk bereits eine Legende war. Also wurden wir Teil seines Videospiels. Ich hatte keine Ahnung, dass dies so eine Auswirkung haben würde."
Activision und Neversoft leisteten wahre Pionierarbeit bei ihrem facettenreichen Mix aus Punk und Hip Hop. Es dauerte nicht lange, bevor andere Videospiel-Franchises wie FIFA und Madden ihre Songs dahingehend umgestalteten. Bands aus dem Line-up des ersten THPS wie die Dead Kennedys oder the Vandals formierten sich bereits in den späten 70ern bzw. frühen 80ern und so wurden ihre Songs einem komplett neuen Publikum zugänglich gemacht.
Im zweiten Teil wurde das Punk-Vermächtnis mit Hits wie "You" von Bad Religion oder "Blood Brothers" von Papa Roach weiter ausgebaut. Dazu kamen ikonische Hip Hop Tracks wie "Subculture" von Styles of Beyond und "Cyclone" der Dub Pistols. Auf Crossover wurde ebenfalls nicht vergessen, davon zeugen noch "Bring the Noise" von Anthrax und Chuck D, oder "Guerrilla Radio" von Rage Against the Machine, welches bei den Highscore-Challenges die Spieler begleitete.
"Die Soundtracks dieser Spiele begleiteten einen Großteil meiner Kindheit, das gilt auch für viele meiner Freunde", erinnert sich Merkules, einer der Hip Hop Interpreten für die Neuauflage von THPS. "Ich hoffe, dass meine Musik dasselbe für die heutigen Kids tun kann, wie die Tracks damals für mich. Das Höchste für mich wäre, wenn der neue Soundtrack die Skateboard-Kultur so gut repräsentieren kann wie es nur möglich ist. Auf jeden Fall bin ich endlos stolz bei diesem Vermächtnis dabei sein zu dürfen."
Merkules
Merkules
Die Neuauflage von Tony Hawk's Pro Skater 1 und 2 versteht sich weit mehr als wiederbelebte Nostalgie, es wird eine Reinkarnation der musikalischen Kräfte, die damals unsere Leben verändert haben. "Es ist für mich noch immer unglaublich, dass Rage Against the Machine am Anfang dabei waren und, dass ich sie über THPS kennengelernt habe", erinnert sich Merkules.
Die Musik von THPS1+2 behält ihren Respekt vor den Originalinterpreten und dennoch beweist sie von neuem den Pioniergeist, der sich als musikalisches Markenzeichen der Serie etabliert hat. Zu den klassischen 80s Hip Hop Formationen wie beispielsweise Tribe called Quest gesellen sich nun zeitgenössische Rapper wie Merkules und Machine Gun Kelly. Auf der Punk und Ska Seite sorgen unter anderem Bands wie die Destroy Boys, Zebrahead und Sublime für die perfekten Tracks bei den Strassentricks.
Goldfinger
Goldfinger live
"Man beobachtet wie sich das Musik-Business verändert: von Kassetten zu CDs, zu mp3, zu Napster, zu Streaming - wir sind durch all diese Zyklen gegangen und so ist es auch bei Videospielen", reflektiert Feldmann. "Zu sehen, dass in all dieser Veränderung dieses Spiel sich und seinen Fans treu geblieben ist und trotzdem in dieser Zeit relevant bleibt - allein der Hype der Fans um die Neuauflage miterleben zu dürfen - fühlt sich fantastisch an. Allein, dass wir jetzt darüber reden, ist ein Beweis wie gut dieses Spiel wirklich war und noch immer ist. Ich bin einfach nur dankbar ein Teil dieses Vermächtnisses zu sein".