Musikalisch steht Loredana vor einer völlig neuen Challenge.
© @dieserbobby / Red Bull
Music

Xen und EAZ: "Oh Shit, Oh yes! Loredana rappt auf Schwiizerdütsch!"

Die Dietiker Rapper EAZ und Xen stehen mit Loredana zusammen beim Red Bull Symphonic in Luzern auf der Bühne - und dafür kündigen die beiden direkt eine faustdicke Überraschung an.
Autor: Interview von Mira Weingart
6 min readveröffentlicht am
Es ist schon eine kleine Sensation, wenn am 25. November beim Red Bull Symphonic im KKL Luzern neben Deutschrap Superstar Loredana und einem Symphonieorchester auch die beiden Schwiizrap Stars EAZ und Xen auf der Bühne stehen werden. Schon im Vorfeld wurde klar: vermutlich übernimmt Loredana einen Part im Song "Hit Em Up"!
Im Video hört Loredana in einer Studio Session zum ersten Mal die Red Bull Symphonic-Version von "Hit Em Up":
Music · 1 Min
Red Bull Symphonic: Featured Loredana beim Konzert "Hit em Up"?
Grund genug für Mira Weingart einmal nachzufragen, was wirklich hinter dem Gerücht steckt. Check das Interview!
01

So haben Xen und EAZ Loredana kennengelernt

Erzählt uns doch erstmal, wie ihr Loredana kennengelernt habt.

EAZ: Im Lion Club in Luzern. Ihr Bruder hat dort g‘schafft und sie hat dort die Buchhaltung gemacht. Und dort hat sie uns einmal im Gang rumschreien gehört. Nach dem Abend sind wir in Kontakt geblieben, weil jemand von uns das Handy im Club vergessen hat. Sie hat mir geschrieben: "Hat jemand von euch hier sein Handy vergessen?" Und meinte dann noch so: "Hey, du warst doch der, der im Gang rumgeschrien hat. Und dann sind wir so ins Gespräch gekommen… Irgendwann haben wir uns dann mal getroffen und zusammen gechillt."

Xen: Sie ist auch mal zu einem Auftritt von uns mitgekommen. Also eigentlich voll fresh drauf! Auch vom Sound her, von der Bewegung – sie war schon ziemlich Hip-Hop. Sie hatte einfach den Vibe. Und darum haben wir uns auch damals verstanden. Und er (EAZ, Anm. d. Red.) hat schon ein paar Mal gesagt: "Wenn du Sound machen würdest, wärst du killer!"

Xen und EAZ in ihrem Studio in Dietikon.
Xen und EAZ in ihrem Studio in Dietikon.

Ihr habt also die Vorzeichen schon gesehen?

EAZ: Ja, voll! Sie hat ja auch immer Bock gehabt und gesagt: "Ich muss rappen!" Und dann hab ich gesagt: "Probier’s doch!" Es ist dann Step by Step gegangen – und auf einmal war sie die Grösste Deutschlands. Eigentlich Europas…

Habt ihr beim ersten Song schon direkt gedacht, das könnte gross werden?

Xen: Es war einfach was Neues – und eine Frau. Wir sind ja auch viel mit Rapperinnen aus den USA aufgewachsen und das hat hier noch gefehlt. Das war ja der Gedanke: eine Frau, die einfach alles übernimmt, die mal alle Männer in den Schatten stellt. Und das ist doch geil!

Und eben ihre Art, der Stil – das war einfach neu. Die Kiddies sind da voll drauf angesprungen. Das war echt eine geile Zeit! Ich hab mich echt für sie gefreut, weil wir uns ja auch gekannt haben.

Mira Weingart beim Interview mit Xen und EAZ in deren Studio in Dietikon.
EAZ und Xen bestätigen die Gerüchte über ein Loredana Feature
02

Das steckt hinter den gemeinsamen Insta Stories aus dem Studio

Loredana macht auf ihrem Kanal ja ab und zu Insta-Stories - und vor Kurzem hat das mal nach einer Story aus dem Studio ausgesehen... mit dir EAZ.

EAZ: Ja, wir haben wieder viel Zeit im Studio verbracht. Wir chillen dann halt manchmal zusammen…

Jetzt sagt: Macht ihr auch Songs zusammen? Ja oder nein?

Xen: (lacht) Zusammen eigentlich nicht… Es ist mehr so: wir chillen zusammen und machen jetzt eben Red Bull Symphonic. Ich mein, sie hat uns ja auch eingeladen. Allein das war ja schon geil. Sie feiert halt auch den Schwiizer Rap, den wir machen – hat sie immer schon. Sie will uns jetzt einfach ein bisschen pushen und das finden wir auch schön. Es ist halt mehr nach dem Motto: "Hey geil, wisst ihr noch früher!"

Klar, wir haben jetzt alle mehr zu tun, sie ja auch – wir schreiben uns jetzt nicht wie früher jeden Tag. Aber ich finde schön, dass sie sich gemeldet hat und dass sie uns jetzt die Chance bietet.

EAZ: Sie ist immer wieder bei uns. Auch mit ihren Leuten. Und wir haben immer eine gute Zeit zusammen.

Loredana mit Jugendlichen in ihrer alten Schule in Emmenbrücke (LU)
Ihre Wurzeln spielen für Loredana eine besondere Rolle.
03

So denken Xen und EAZ über das Red Bull Symphonic

Jetzt steht ihr dann bald mit ihr zusammen auf einer untypischen Hip-Hop Bühne im KKL Luzern, zusammen mit einem Orchester beim Red Bull Symphonic. Im ersten Moment, denkt man ja, das passt nicht zusammen. Funktioniert das?

EAZ: (lacht) Wir machen es möglich!

Xen: Ich finde es spannend. Allein die Vorstellung, wie das aussieht – man kennt das ja nur von Open Airs. Ich hab noch nie klassische Musik gehört, bin noch nie irgendwo gewesen, wo die gelaufen ist. Wir samplen auch gerne mal eine Geige, insofern kennen wir den Klang. Aber ich finde das eigentlich nur geil! Allein, dass gefühlt 100 Leute unsere Songs spielen, ist doch schon geil.

Hör dir hier "Hit Em Up" von EAZ und Xen im Original an:

Habt ihr «Hit em Up» schonmal in der Ochester-Version gehört?

EAZ: Ich hab’s schnell über‘s Handy gehört. Ich bin komplett ausgeflippt.

Xen: Ich hab’s noch nicht so richtig gehört – mal flüchtig.

EAZ: Ich kann das gar nicht mit Worten beschreiben. Das ist wirklich brutal. Und wenn ich mir überlege, wie das live klingen wird – dann ist Feierabend! (lacht)

Xen: Es ist schon echt krass, eine geile Erfahrung, wenn man so auf der Bühne steht. Es gibt ja auch Unplugged-Konzerte, aber das ist nochmal eine Stufe mehr. Ich finde geil, dass man das macht. Hip-Hop und klassische Musik passt, glaube ich, sogar sehr gut zusammen. Klassische Musik braucht sicher mehr Drums, dann würde das bei der Jugend auch ankommen. (lacht)

04

Diese Rolle spielt Loredana in "Hit Em Up"

Was hat Loredana dann für einen Part in eurem Song?

Xen: Den härtesten Part, den’s gibt! (lacht)

EAZ: Sie hat den härtesten Part im Schwiizer Rap…

Loredana in der Gondel zum Pilatus in Luzern.
Jetzt ist raus: King Lori rappt auf schwiizerdütsch

Was? Sie rappt auf schwiizerdütsch?

Xen: Oh Shit, oh yes! (lacht)

EAZ: Ja, sie rappt auf schwiizerdütsch. Schlussendlich haben wir also doch einen Song mit ihr aufgenommen, quasi einen Remix.

Xen: Sie hatte da auch wirklich Bock drauf. Eigentlich wollten wir etwas Neues machen, aber sie meinte: "Nein, ich will einen Part in ‘Hit Em Up‘!"

EAZ: ...und dann hat sie den gemacht. Auf schwiizerdütsch.

Xen: Sie rappt voll im "Hit Em Up" Style. Sie greift an. Wir haben auch krass gefunden, dass sie einfach so gesagt hat, sie macht das.

EAZ: Das allererste Mal auf schwiizerdütsch. Sie hat noch nie jemand auf schwiizerdütsch rappen gehört.

Xen: Es ist einfach geil, dass sie sagt: "Ich mach das!" Das finden wir wirklich cool. Und dass sie sich nicht scheut, mal etwas zu probieren. Sondern sie sagt halt: "Nein! Ich will das!" Sie wollte auf schwiizerdütsch – also killen wir auf schwiizerdütsch. Klar waren wir dabei und haben geholfen – sie hat das ja so auch noch nie gemacht. Aber sie macht das sehr gut.

05

Diese Special Guests würden sich Xen und EAZ noch wünschen

Ihr seid ja nicht die einzigen Special Guests beim Red Bull Symphonic. Wen würdet ihr euch denn noch auf der Bühne wünschen?

EAZ: 50 Cent. 50 Cent und ein Orchester wäre mal anders…

Xen: Keine Ahnung, eigentlich wären alle geil. Wenn ich überlege, mit wem Loredana schon ein bisschen zu tun hat, vielleicht Zuna. Oder wenn Juju kommen würde, fände ich das auch geil. Also wie gesagt: mir ist eigentlich egal, wer kommt, ich freue mich auf jeden Fall… Sido wäre auch krass. Aber ich glaube, jeder wäre mit so einem Orchester geil. Ein bisschen Mut braucht es halt, so zu performen. Aber dann freue ich mich über jeden…

EAZ: ...und ich mich halt speziell über den 50 Cent.

Juju beim Red Bull Soundclash 2019 in Stuttgart.
Deutschrapperin Juju steht auf Xens Wunschliste!
Noch kein Ticket für das Red Bull Symphonic? Sichere dir jetzt deinen Platz beim Konzerthighlight des Jahres.