Apex Legends Ash Guide: Tipps und Tricks
© Electronic Arts
Gaming

Apex Legends Ash Guide: So spielt ihr die Jägerin

Der neue Charakter in Apex Legends Season 11 hört auf den Namen Ash. Wir liefern euch im Guide die besten Tipps und Tricks für die Angreiferin.
Autor: Philipp Briel
6 min readveröffentlicht am
Packt die Badehosen ein: In Apex Legends Season 11 verschlägt es Spieler des Battle-Royale-Hits auf die tropische Insel Sturmpunkt. Doch allzu viel Zeit zum Entspannen bleibt euch nicht, denn mit Dr. Ashleigh Reid – besser bekannt als Ash – betritt eine neue Legende die Bühne. In unserem Guide stellen wir euch die neue Angreiferin vor und liefern hilfreiche Tipps & Tricks.
Battle-Royale in Deutschland: Bei Red Bull Superiocity traten Berlin und Köln gegeneinander an, um Deutschlands Gaming-Hauptstadt zu ermitteln. Gebt euch die Highlights des Events um Rewinside und Papaplatte.
esports · 3 Min
Red Bull Superiocity: Die Highlights der packenden Premiere im Video
01

Die Fähigkeiten von Ash

Nach zwei Seasons gibt Ash in Apex Legends die Leitung der Arenen weiter und betritt selbst die Bühne des aktuellen Battle-Royale-Hits. Dabei richtet sich der neue Charakter vor allem an Solo-Spieler und solche, die gerne aggressiv vorgehen. Das zeigt sich bereits in den einzigartigen Fähigkeiten von Ash, die die prägnante Aufrührerin mitbringt.
  • Passive Fähigkeit: Todesmarkierung – Ashs Karte zeigt die Position von Todeskisten an und markiert überlebende Angreifer.
  • Taktikfähigkeit: Bogenfalle – Wirft eine wirbelnde Falle, die den ersten Gegner verletzt und fesselt, der ihr zu nahe kommt.
  • Ultimative Fähigkeit: Phasenriss – Reißt ein Einweg-Portal zu der anvisierten Position auf.
Screenshot aus Apex Legends zeigt die Charakterauswahl mit Ash und ihren drei Fähigkeiten.
Ashs Fähigkeiten lassen sich offensiv und defensiv nutzen.
02

Passive Fähigkeit: Todesmarkierung – Tipps & Tricks

Ashs Passive bringt eine ganz neue taktische Komponente in Apex Legends mit und markiert gleichzeitig ihre vielleicht stärkste Eigenschaft. Offensiv eingesetzt könnt ihr damit nicht nur sehen, wo gerade Kämpfe stattgefunden habt, sondern auch scannen, wohin sich die anderen Gegner bewegt haben.
Die Todesmarkierung könnt ihr allerdings auch nutzen, um euch und euren Squad neu zu positionieren. Scannt die Kisten, um Feindpositionen aufzudecken und besprecht oder pingt das weitere Vorgehen mit einem Teammates.
Doch Vorsicht: Eure Gegenspieler erhalten einen Hinweis, wenn ihre Position von Ash aufgedeckt wurde.
03

Taktikfähigkeit: Bogenfalle

Ashs Taktikfähigkeit bietet viele verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise lässt sich die geworfene Falle auch auf dem Boden oder an Wänden platzieren, wo sie für ein paar Sekunden haftenbleibt, bevor sie wieder verschwindet.
Trefft ihr damit direkt einen Gegenspieler, fügt ihr ihm oder ihr sofort 20 Schadenspunkte zu und schränkt seine Bewegungen stark ein. Beachtet allerdings, dass das Projektil sehr langsam fliegt und der Wirkungsbereich stark begrenzt ist. Ihr müsst also sehr genau zielen.
Richtig eingesetzt kann Ashs Bogenfalle aber ein mächtiges Werkzeug darstellen. Beispielsweise, wenn eure Gegner versuchen zu flüchten. Allerdings lässt sich die Falle auch defensiv nutzen, um sich schnell selbst in Sicherheit zu bringen und andere Squads daran zu hindern, euch zu verfolgen.
Der Cooldown von Ashs Taktikfähigkeit gehört zu den kürzesten unter allen Legenden. Nutzt das und verwendet die Falle, so oft es nur möglich ist.
Screenshot aus Apex Legends zeigt Ash beim Einsatz der Passiv-Fähigkeit Bogenfalle.
Die Bogenfalle ist ein mächtiges, taktisches Werkzeug.
G2 Esports in Apex Legends: Wir haben mit den Profis der Esports-Organisation über das Game und die Zukunft gesprochen. In unserer Reihe 'Stories in Motion' erklärt Fabian 'GrabbZ' Lohmann, Coach von G2, wie er Teil der absoluten Elite im Gaming-Kosmos wurde.
esports · 10 Min
E-Sports-Trainer GrabbZ: League of Lohmann
04

Ultimative Fähigkeit: Phasenriss

Ashs Ultimate öffnet ein Portal, dass ihr und euer Squad in eine Richtung betreten könnt. Doch Vorsicht: Auch gegnerische Spieler können den Riss nutzen. Diese Fähigkeit eignet sich besonders, wenn ihr einen anderen Squad angreifen wollt und erlaubt es euch, eine Route einzuschlagen, mit der eure Gegenspieler nicht rechnen.
Pusht ihr beispielsweise ein anderes Team, dass sich hinter einer Deckung verschanzt habt, könnt ihr euch mit dem Phasenriss einfach dahinter teleportieren und ihnen in den Rücken fallen. Allerdings erweist sich Ashs ultimative Fähigkeit auch in der Defensive als nützlich. Beispielsweise, wenn sich ein weiterer Squad in einen Kampf einklinkt.
Nutzt das Portal, um euch und euren Squad in Sicherheit zu bringen und eure Energie, sowie Schilde zu regenerieren. Die Nutzung des Phasenrisses ist jedoch sehr laut, eure Gegner hören, wenn ihr das Ultimate verwendet – und das sogar auf große Entfernung. Außerdem bleibt der Riss, um Vergleich zu den Portalen von Wraith, nur wenige Sekunden lang geöffnet. Seid also schnell, wenn ihr hindurchschreiten wollt.
Screenshot aus Apex Legends zeigt Ash beim Einsatz der ultimativen Fähigkeit Phasenriss.
Der Phasenriss hat einen Cooldown von nur 120 Sekunden.
05

Ash: Stärken und Schwächen in Apex Legends

Mit ihrem Skill-Set eignet sich Ash vor allem für aggressive Spieler, die schnell angreifen und genauso flink wieder verschwinden wollen. Ihre Passive macht Ash zu einer starken Jägerin, was ihr und ihrem Squad eine starke Möglichkeit eröffnet, als Third-Party in einen bereits laufenden Kampf einzugreifen.
Damit weist sie einige Parallelen zu Aufklärern wie Bloodhound oder Seer auf, wenngleich ihre Aufdeckungs-Fähigkeiten nicht ganz so weitreichend ausfallen. Habt ihr jedoch keinen der beiden Aufklärer im Team, ist Ash eine hervorragende Option und bringt gleichzeitig starke Angriffsfähigkeiten mit sich.
Die Kombination ihrer Skills macht Ash auf kurze Distanz besonders stark. Könnt ihr die Distanz zu anderen Squads allerdings nicht verringern, kann die Angreiferin ihre Stärken nicht ausspielen. Trotz des offensiv ausgerichteten Skill-Sets fehlen Ash Fähigkeiten, die nennenswerten Schaden verursachen.
Außerdem ist ihr Ultimate bei Verwendung sehr laut, weshalb ihr genau abwägen solltet, ob eine Verwendung des Phasenrisses wirklich einen Vorteil bietet. Denn das Portal kann genauso schnell zu einer Falle für euch werden.
Screenshot aus Apex Legends zeigt Ash und einen Prowler im Hauptmenü.
Ash erweist sich besonders auf kurze Distanz als besonders stark.
06

Die besten Team-Kompositionen für Ash

Als Allround-Aufklärersquad funktioniert Ash hervorragend mit Bloodhound und/oder Seer zusammen, dank denen wirklich kein Gegner unentdeckt bleibt. Doch auch das Zusammenspiel mit Revenant erweist sich als besonders effektiv. Gerade, wenn ihr die ultimative Fähigkeit beider Charaktere kombiniert.
Todestotem und Phasenriss gemeinsam erlauben es euch, schnell zuzuschlagen und das Überraschungsmoment für euch zu nutzen. Und geht die Strategie doch nicht auf, kehrt ihr zum Totem zurück – da sich der Riss nur einseitig öffnet, können euch andere Spieler auch nicht folgen.
Die Bogenfalle erweist sich als besonders effektiv, wenn ihr mit anderen Legenden zusammenspielt, die binnen kürzester Zeit massiven Schaden verursachen. Gibraltars oder Bangalores Ultimate sind zwei Beispiele dafür, aber auch Caustics Fallen oder Fuse‘ Feuerring sind starke Kombos.
Screenshot aus einem Apex Legends Trailer zeigt Ash und Revenant.
Revenant und Ash harmonieren sehr gut miteinander.
07

Ash Konter: Diese Legenden eignen sich am besten

Ash brilliert in Apex Legends Season 11 vor allem auf kurze Entfernung und dann, wenn ihr schnell zuschlagen könnt. Das beste Gegenmittel gegen die neue Angreiferin ist also, sie einfach auf Distanz zu halten.
Dabei ist es besonders wichtig, die Ohren offenzuhalten, um bereits aus großer Entfernung zu hören, wenn sich irgendwo ein Phasenriss auftut.
Ähnlich wie bei Wraith erweisen sich zudem Legenden als effektiver Konter, die einem bestimmten Bereich konstanten Schaden zufügen können. Eine am Ausgang des Risses platzierte Falle von Caustic, ein Knöchel-Cluster von Fuse, Valkyries Raketenschwarm oder die Ultimates von Gibraltar und Bangalore sind starke Konter gegen Ash.
Und dann wären da ja noch Revenant, der Ash mit seinem Silence jegliches Potenzial raubt, sowie Überwacher wie Crypto oder Seer, die Ashs größte Stärke komplett egalisieren. Wenn das gesamte Gebiet im Umkreis aufgedeckt ist, wird es schwierig, den Überraschungsmoment zum Angriff zu nutzen.