Screenshot aus Apex Legends Season 11 Escape zeigt die neue Legende Ash auf der neuen Karte Stormpoint.
© Electronic Arts
Gaming

Apex Legends Season 11: Reif für die tropische Insel

Apex Legends Season 11 steht mit vielen Neuerungen in den Startlöchern. Wir haben mit den Entwicklern gesprochen und die neuen Inhalte ausgiebig angespielt – das erwartet euch in der kommenden Saison.
Autor: Philipp Briel
7 min readveröffentlicht am
Der Battle-Royale-Hit Apex Legends erfindet sich im Jahr 2021 immer wieder neu. Season 9 brachte den frischen Arena-Modus, die 10. Saison bescherte euch mit Seer eine starke neue Legende. Nun steht mit Apex Legends Season 11 das letzte große Update für dieses Jahr an und das bringt deutlich mehr Inhalte mit sich als alle vorherigen Patches. Wir verraten euch, was euch neben der neuen Legende Ash in der kommenden Saison ab dem 02. November erwartet.
01

Ash: Neue Legende in Apex Legends Season 11

Mit Ash hält nach Valkyrie (unser Guide) eine zweite Legende Einzug ins Spiel, die auf der Lore des Respawn-Titels Titanfall 2 basiert. Die ehemalige Elite-Pilotin spielt bereits seit der 5. Saison eine Rolle in Apex Legends und markiert seit nunmehr zwei Seasons die Leiterin des Arena-Modus.
Nach einem schweren Unfall wurde Ashs Geist in einen Roboter transferiert, womit die ehemalige Wissenschaftlerin nach Pathfinder und Revenant den dritten nicht-menschlichen Charakter im Spiel darstellt.
Mal abgesehen von der umfangreichen Lore wartet die neue Angriffs-Legende mit spannenden Fähigkeiten auf. Laut Entwickler Respawn Entertainment richtet sich Ash vor allem an Solo-Spieler, die gerne besonders aggressiv vorgehen.
Screenshot aus Apex Legends Season 11 zeigt die neue Legende Ash
Die neue Legende Ash ist die nächste Hommage an Titanfall 2.
Die Fähigkeiten von Ash
  • Passive Fähigkeit: Marked For Death – Todeskisten werden auf der Karte markiert, per Knopfdruck können die verbliebenen Squad-Mitglieder markiert werden (1x pro Todeskiste)
  • Taktik-Fähigkeit: Arc Snare – Wirft eine sich drehende Schlinge, die Schaden zufügt und Gegner, die nahe kommen, festhält.
  • Ultimative Fähigkeit: Phase Breach – Ash erschafft ein einseitig nutzbares Portal zu einer Zielposition in 75 Metern Umkreis
Screenshot aus Apex Legends zeigt die Fähigkeiten der Legende Ash
Ash ist mit ihren Fähigkeiten ideal für aggressive Spieler geeignet
G2 Esports in Apex Legends: Wir haben mit den Profis der Esports-Organisation über das Game und die Zukunft gesprochen.
02

Wie spielt sich Ash in Apex Legends Season 11?

Mit ihrer einzigartigen Kombination an Fähigkeiten spielt sich Ash gerade für Solisten äußerst frisch. Ihre passive Fähigkeit erlaubt es ihr zu sehen, wo gerade Kämpfe stattgefunden zu haben, während der Scan verrät, wohin die Gegenspieler geflüchtet sind.
Da es im Arena-Modus keine Todeskisten gibt, haben sich die Entwickler eine andere Spielmechanik einfallen lassen. Wir konnten allerdings bislang nur den Battle-Royale-Modus anspielen.
Ashs Taktik-Fähigkeit hingegen eignet sich hervorragend, um flüchtende Spieler aufzuhalten. Wird ein Gegner von der Snare erwischt und versucht zu entkommen, zieht ihn das Band zurück in den Wirkungsradius und verlangsamt ihn enorm. Zudem lässt sich die Tactical auch als Falle an Türen oder Böden nutzen, an denen das Projektil kurze Zeit haften bleibt.
Das Ultimate hingegen erinnert ein wenig an das von Wraith, nur dass es ausschließlich in eine Richtung genutzt werden kann – allerdings von Freunden und Gegnern gleichermaßen. Hier markiert ihr eine Zielposition im Umkreis von 75 Metern und teleportiert euch direkt dorthin. Das ist nicht nur nützlich, um gegnerische Squads zu verfolgen oder zu flankieren, sondern auch, um schnell in den Ring zurückzukehren oder wichtige Stellungen auf den Karten einzunehmen.
Das Balancing von Ash ist den Entwicklern gut geglückt, overpowered wie Seer zum Start der vergangenen Saison ist die Angreiferin keineswegs. Dank ihrer Fähigkeiten harmoniert Ash in Apex Legends Season 11 beispielsweise sehr gut mit mobilen Legenden wie Pathfinder oder Horizon. Zusammen mit Bloodhound oder Seer könnt ihr hingegen dank Ashs Passive Gegner noch besser tracken.
Screenshot aus Apex Legends Season 11 zeigt Ash mit ihrem Begleiter in Form einer Maus.
So ein Käse: Mit Ash ist nicht zu spaßen.
Auf dem Weg an die Esports-Spitze: Erfahrt in dieser Episode von Esports Unfold, wie sich CS:GO-Profi mimi ihren Weg gebahnt hat.

8 Min

Mimis Erfolgsgeschichte

Erfahre die Geschichte hinter dem Erfolg von Michaela 'mimi' Lintrup, einer CS:GO-Elitespielerin und Content Creatorin.

Deutsch +3

03

C.A.R. SMG und Waffen-Anpassungen

Ein weiteres Schmankerl für Titanfall-Fans stellt das C.A.R. SMG dar, das als neue Waffe euer Arsenal in Apex Legends Season 11 erweitert. Dabei handelt es sich um eine vollautomatische Maschinenpistole, die mit einer überragenden Feuerrate punktet.
Sie schießt sogar noch schneller als die Volt MP, ist aufgrund des höheren Rückstoßes jedoch deutlich schwerer zu kontrollieren. Eine Besonderheit der C.A.R. SMG besteht zudem in der verwendeten Munition. Als erste Waffe in Apex Legends kann die MP wahlweise mit leichter oder mit schwerer Munition bestückt werden, an den Werten oder ihrem Verhalten ändert das nichts.
Das ist allerdings insofern praktisch, dass sich dadurch ganz neue Möglichkeiten des Inventarmanagements eröffnen. Beispielsweise, wenn eure Squad-Kameraden mit schweren Waffen unterwegs sind – dann könnt ihr einfach zu leichter Munition wechseln, ohne die C.A.R. ablegen zu müssen.
Screenshot aus Apex Legends Escape zeigt Valkyrie mit der neuen C.A.R. SMG
Die C.A.R. SMG überzeugt durch ihre enorme Feuerrate.
Balancing-Anpassungen in Apex Legends Season 11
Auch am Waffen-Balancing wird mit Apex Legends Season 11 kräftig geschraubt. So erhält die EVA-8 ihren längst überfälligen Nerf, der die beliebte Schrotflinte deutlich abschwächt. Gleichzeitig erhalten die Mastiff und der 30-30 Repeater ein neues Hop Up namens „Dual Shell“, das die Nachladegeschwindigkeit spürbar erhöht (da zwei Projektile gleichzeitig nachgeladen werden).
Damit will Respawn erreichen, dass alle Schrotflinten auf demselben Niveau liegen. Auch die L-Star wird endlich generft, während die Triple Take mit der neuen Saison zurück in den Lootpool auf dem Boden wandert. Dafür ist die G7 Scount samt Damage-Buff künftig nur noch im Care Paket zu finden.
Hinsichtlich des Balacings der Legenden hielten sich die Entwickler noch sehr bedeckt. Bekannt ist: Wattson bekommt einen mächtigen Buff. Unter anderem wird der Cooldown ihrer Elektro-Zäune um 50 Prozent reduziert. Auch Loba-Mains haben Grund zur Freude, denn für die Diebin hat Respawn Entertainment ebenfalls einiges in Planung - Gerüchten zufolge auch eine eigene Loba Edition des Spiels samt exklusiver Skins.
Screenshot aus Apex Legends Season 11 Escape zeigt Loba mit einem neuen Waffen-Skin
Season 11 schraubt kräftig an der Meta des Spiels
Köln ist Deutschlands Gaming-Hauptstadt: Team Rewinside setzte sich bei Red Bull Superiocity gegen das Berliner Team um Papaplatte durch.
Sebastian „Rewinside“ Meyer bei Red Bull Superiocity im Xperion in Köln.
Rewinside war begeistert – von seinem Team und dem Event!
Das Event war mega. Das schreit nach einem Re-Match.
04

Stormpoint: Die bislang größte Karte in Apex Legends

Die neue „Tropic Island“ Map hört auf den Namen Stormpoint. Laut Respawn Entertainment haben die Entwickler seit zwei Jahren an der Karte gearbeitet, mit Season 11 ist sie endlich fertig und bereit zum Einsatz.
Dabei handelt es sich um die größte Karte, die es in Apex Legends je gegeben hat – ganze 15 Prozent größer als World’s Edge fällt Stormpoint aus und bietet 17 namhafte Locations. Sie spielt sich ein wenig wie eine Mischung aus King’s Canyon und Olympus und bietet viele offene Bereiche und Inseln, die immer wieder durch kleinere oder größere Lager oder Gebäude unterbrochen werden.
Screenshot aus Apex Legends Season 11 zeigt die neue tropische Karte Stormpoint
Urlaubsfeeling in Apex Legends dank der neuen Map Stormpoint
Screenshot aus Apex Legends Escape zeigt die bisher größte Karte des Spiels, Stormpoint
Stormpoint kombiniert offene und verwinkelte Areale
  • Überleben auf einer einsamen Insel: In unserem Podcast verrät Waltraud Hable hilfreiche Survival-Tipps
05

Tierische Gefahren und Gravity Cannons

Auf Stormpoint bekommt ihr es in Apex Legends Season 11 mit tierischen Gefahren zu tun: Die auf Gaia angesiedelte Karte beheimatet viele Prowler-Drachen, die überall auf der Karte ihre Lager haben. Erledigt ihr die Tiere, werdet ihr mit zusätzlichem Loot belohnt.
In den verzweigten Höhlensystemen der neuen Map haben zudem riesige Spinnen ihre Eier abgelegt, die euch ebenfalls nach dem Leben trachten. Allerdings werden sie nur aktiv, wenn ihr auf die Eier feuert, beziehungsweise wenn sie durch eine Explosion zerstört werden. Das lässt sich mit etwas Übung aber auch als taktischer Vorteil gegen gegnerische Squads nutzen.
Zur schnelleren Navigation greift ihr auf Stormpoint auf die Trident-Fahrzeuge zurück, um große Distanzen zu überbrücken. Außerdem erwartet euch auf der Map mit den Gravity Cannons eine ganz neue Spielmechanik.
Diese Teleporter sind an ihrem grünen Laserstrahl erkennbar. Rennt ihr dort hinein, werdet ihr in die Luft katapultiert und fliegt zum auf der anderen Seite liegenden Zielpunkt. Natürlich habt ihr in der Luft die volle Kontrolle über eure Waffen und Fähigkeiten.
Durch die Kombination aus engen, verwinkelten Bereichen und offenen Arealen, sowie dem frischen, sommerlichen Insel-Setting sorgt Stormpoint für ein frisches Spielgefühl in Apex Legends Season 11. Zudem haben die Entwickler versprochen, dass die Karte aufgrund ihres Aufbaus im Laufe der Zeit um neue Bereiche erweitert werden soll. Wie das letztlich aussehen wird, bleibt allerdings noch abzuwarten.
Screenshot aus Apex Legends zeigt eine Partie auf der Karte Stormpoint
Stormpoint spielt sich frisch.
Mit der Vielzahl an neuen Inhalten, Anpassungen an den Ranked-Spielmodi und einem brandneuen Battle-Pass bildet Apex Legends Season 11 den Abschluss des aktuellen Jahres im Battle-Royale-Hit. Der Startschuss für die neue Saison namens „Escape“ fällt am 02. November.