B-Boy Aya standing on his hands and showing a freeze pose with his feet. Old clock in the background
© Little Shao
Breaking

Darum solltest du „B-Boy“ und „B-Girl“ sagen – und nicht „Breakdancer“!

Breaker, B-Boy, B-Girl oder Breakdancer? Wir erklären euch die Unterschiede zwischen den verwirrenden Streetdance-Begriffen und welche ihr am besten benutzen solltet.
Autor: Emmanuel Adelekun & Jennifer Müller
3 min readaktualisiert am
Von Breakdancern oder Breakdance haben wir wohl alle schon einmal gehört. Was viele aber nicht wissen: Wir sollten diese Begriffe lieber nicht benutzen. Das kann ganz schön verwirrend sein für alle, die sich mit der Kultur nicht auskennen. Die richtigen Bezeichnungen sind aber B-Boy, B-Girl oder Breaker für die Tänzer:innen, und Breaking, B-Boying oder B-Girling, wenn es um den Tanzstil geht.
Welche Bedeutung und Geschichte steckt hinter den Begriffen?
01

B-Boys, B-Girls und Breaker

Es gibt zwei Erklärungen, warum es B-Boy und B-Girl heißt.
Die erste und bekannteste ist: Das B in B-Boy und B-Girl steht für Break. Als in den 1970er-Jahren die Hip-Hop-Kultur in New York entstand, veranstalteten DJs wie Kool Herc oder Grandmaster Flash die so genannten Block Partys. Auf diesen Partys spielten sie abwechselnd zwei Kopien derselben Platte, um den Break des Tracks zu verlängern – den energiegeladenen Teil des Songs, bei dem (fast) alle anderen Instrumente kurz aussetzen, um Schlagzeug und Percussion in den Vordergrund zu stellen. Denn bei diesem Part stürzten sich die Partygäste auf die Tanzfläche und tanzten besonders wild und ausgelassen. Deshalb nannte man sie auch Break-Boys und Break-Girls, abgekürzt B-Boys und B-Girls. Das war die Stunde Null des Breaking.
B-Boy Killa Kolya doing a freeze on his elbow. Judges sitting in the background.

Killa Kolya hitting that Airfreeze

© Little Shao/Red Bull Conent Pool

Eine alternative Geschichte hinter den Begriffen ist, dass die Bronx zu dieser Zeit von Gang-Kriminalität und Gewalt geprägt war. Viele Jugendliche sahen in den Partys in ihrer Nachbarschaft eine Art Befreiung und Flucht vor dem Frust. Die Breakbeats, die die DJs spielten, inspirierten die Jugendlichen, beim Tanzen alle Gefühle rauszulassen, und gaben ihnen so viel Energie, dass sie auf der Tanzfläche ihre Belastungsgrenze erreichten, den „Breaking Point“ – daher auch die Begriffe Breaker, Break-Boys und Break-Girls.
Da Breaking in der Bronx entstanden ist, kursiert außerdem die Meinung, dass das B für Bronx steht.
02

Warum ist es wichtig, die richtigen Begriffe zu verwenden?

Breaking war so ziemlich alles, was die Jugendlichen im Ghetto damals hatten. Für sie war es nicht einfach eine Art zu tanzen, sondern ein Lebensstil. Ein B-Boy oder B-Girl zu sein bedeutet, Hip-Hop-Musik zu hören, sich auf eine bestimmte Art zu kleiden, zu gehen, zu sprechen und möglicherweise auch die anderen drei Elemente der Hip-Hop-Kultur zu praktizieren: Graffiti, MCing und DJing. Die Begriffe bezeichnen also jemanden, der diesen Lebensstil verkörpert und lebt.
03

Warum nicht Breakdancer oder Breakdance?

Als der Tanzstil dann auf der ganzen Welt populär wurde, reisten viele in die Bronx, um die Geschichte von den Pionieren persönlich zu lernen. Auch Bücher und Dokumentationen über die Hip-Hop-Kultur und Breaking waren hilfreiche Quellen zur Aufklärung. Die Pioniere sahen es als ihre Aufgabe, Wissen und Geschichte zu verbreiten, und reisten um die ganze Welt zu Jams und Veranstaltungen, um Battles zu judgen, Workshops zu geben und Vorträge zu halten. So konnten sie über die Jahre hinweg erklären, dass Breakdancer und Breakdance Begriffe sind, die von den Medien erfunden wurden, während B-Boy, B-Girl und Breaking die ursprünglichen und richtigen Bezeichnungen sind.
04

Es geht um Lifestyle und Hip-Hop-Kultur

Die richtigen Begriffe beziehen sich auf die kulturelle Essenz von Breaking und auf die Beziehung zur Hip-Hop-Kultur, die jeder B-Boy und jedes B-Girl hat. Wichtig ist auch, nicht zu vergessen, dass diese Begriffe lange vor organisierten Competitions entstanden sind. Du bist nicht erst ein B-Boy oder B-Girl, wenn du an Battles teilnimmst – du bist es, weil du eine Verbindung zum Tanz und dem Hip-Hop Lifestyle hast.
Erfahre mehr über Breaking und seine Kultur:

25 Min

ABC of... Breaking

Die Breaking-Legende Ronnie informiert dich über alles, was du über diese einzigartige Tanzform wissen musst.

Teil dieser Story

ABC of ...

Erfahre Wissenswertes über einige der härtesten Sportarten und Wettkämpfe der Welt.

2 Staffeln · 18 Folgen
Alle Folgen ansehen