Kate Courtney sicherte sich die UCI-Weltcup-Gesamtwertung in Snowshoe
© Bartek Wolinski/Red Bull Content Pool
MTB

Die 5 besten Runs aus der kurzen Weltcup-Geschichte von Snowshoe

Snowshoe im US-Bundesstaat West Virginia war zwar bisher nur Gastgeber eines einzigen UCI-Weltcups, aber das Saisonfinale 2019 war ein Ereignis für die Ewigkeit.
Autor: James McKnight
5 min readveröffentlicht am
Teil dieser Story

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2021

USA

Loïc Bruni

FranceFrance

Kate Courtney

United StatesUnited States

Pauline Ferrand-Prévot

FranceFrance

Henrique Avancini

BrazilBrazil
Eingebettet in die Berge südwestlich von Washington, D.C., eignen sich die sanften Hänge und Trails von Snowshoe perfekt für schnelle Rennen. Die Location zog Tausende von Zuschauern an, die sich die erste Ausgabe des Mercedes-Benz UCI Mountainbike World Cups beim spannenden Saisonfinale 2019 auf keinen Fall entgehen lassen wollten.
Als Gastgeber der letzten Runde vom 15. bis 19. September 2021 wird es in Snowshoe auch dieses Jahr noch einmal richtig spannend, wenn die Rider zu den Rennen am Cross-Country-Shorttrack (XCC), in Cross-Country (XCO) und Downhill (DH) antreten. Erlebe von 15. bis 19. September alle Rennen live auf Red Bull TV!
Die Downhill-Strecke von Snowshoe ist ein wilder Mix aus Highspeed und technischem Terrain. Das heißt, auch die technischen Abschnitte sind enorm schnell. Lange Abschnitte mit Felsen und Löchern auf offenen Pistenabschnitten werden unterbrochen von schnellen Kurven. Während ein solider Run sauberes und präzises Fahren auf den schnellsten Abschnitten erfordert, wird das Rennen in Snowshoe wohl durch volles Risiko auf den felsigen Geraden entschieden.
Und auch die XCO- und XCC-Strecken sind eine rasante Angelegenheit mit schnellen Anstiegen, die in natürliche Steingärten, weite Kurven und eine Reihe von künstlichen Features übergehen. Wer hier gewinnen will, muss voll ans Limit gehen und maximales Vertrauen in sein Equipment haben.
Hier haben wir 5 der besten Momente vom UCI Mountainbike World Cup in Snowshoe.

1. Nino Schurter sichert sich 7. Titel

Bike · 6 Min
Snowshoe XCC short track recap
Der Schweizer Nino Schurter macht keine halbe Sachen! Vor dem Snowshoe-Finale 2019 war er der klare Favorit auf den Gesamtsieg im XC-Weltcup der Herren, aber es standen ihm noch zwei knallharte Rennen bevor.
Den Anfang machte das XCC-Rennen (die Highlights der Herren findest du im Video darüber ab 2:55). Obwohl am Shorttrack weniger Punkte als bei XCO vergeben werden, zählt jeder Punkt für die Weltcup-Gesamtwertung. Schurter hatte zuvor noch nie ein XCC-Rennen gewonnen, war dann aber in Snowshoe einfach nicht zu biegen. Mit einem gewaltigen Sprint zu Beginn der letzten Runde setzte er sich erfolgreich von der Konkurrenz ab, während sein engster Rivale Henrique Avancini in einer Kurve ausrutschte und ausfiel. Schurter behielt die Führung bis zur Ziellinie, holte sich seinen ersten XCC-Sieg und sicherte sich so den Titel im Gesamtweltcup - und das noch vor dem Start des XCO-Events.

2. Premierensieg für Jenny Rissveds

Bike · 6 Min
Snowshoe XCC short track recap
Aber nicht nur Nino Schurter feierte in Snowshoe 2019 seinen ersten XCC-Triumph. Das XCC-Rennen der Damen wurde von Anfang an von einer Dreiergruppe an der Spitze dominiert: Pauline Ferrand-Prévot, Kate Courtney und Jenny Rissveds. Die drei Damen lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen und nur Rebecca McConnell schaffte es, den Anschluss an das starke Trio zu halten.
Die Führung wechselte regelmäßig, was es für die Zuschauer und Experten unmöglich machte, den Sieg vorherzusagen. Am Ende eines epischen Fights auf der Strecke setzte sich schließlich Rissveds durch. Die Schwedin sprintete in der Schlussphase des Rennens an ihren Konkurrentinnen vorbei und holte sich ihren ersten Sieg in einem XCC-Weltcup-Rennen - und das trotz eines kleinen Sturzes in der Rennmitte.
MTB · 26 Min
Cross-Country-Highlights – Snowshoe

3. Kate Courtney meistert die Herausforderung

Der XCO-Gesamtweltcup bei den Damen wurde durch einen spannenden Kampf zwischen Jolanda Neff und der Favoritin Kate Courtney entschieden. Beide Riderinnen waren nach einer kräftezehrenden Saison erschöpft, aber Courtney mobilisierte ihre letzten Kräfte und konnte das Tempo der Führenden über das gesamte Rennen mitgehen. Aber auch Neff gab nicht auf - ein Fehler von Courtney und der Titel wäre wohl dahin gewesen.
Courtney blieb jedoch fehlerfrei und ging an ihre körperlichen Grenzen. Im Ziel wurde sie schließlich Fünfte (weniger als zwei Minuten hinter der Siegerin Pauline Ferrand-Prévot) und gewann so ihren ersten Gesamtsieg vor einem begeisterten Publikum.

4. Marine Cabirou verdoppelt und verdreifacht

MTB · 4 Min
Siegerfahrt der Damen – Snowshoe
Die Französin Marine Caribou war 2019 in absoluter Topform: Sie stand in jedem Weltcup-Rennen auf dem Podium und kam als Doppelsiegerin aus den zwei vorangegangenen Events nach Snowshoe. Caribou war regelrecht "on fire" und zog dann in der Schlussphase ihres letzten Runs alle Register. Nach einem kleinen Rückstand in den letzten Sektoren der Strecke, ließ die Französin mit einem gewaltigen Doppelsprung ihre Konkurrenz schließlich hinter sich. Sie machte zwei Sekunden gut und sicherte sich so ihren dritten Weltcupsieg in Folge.

5. Loïc Brunis Achterbahn der Gefühle

MTB · 6 Min
Siegerfahrt der Herren – Snowshoe
Man mag es kaum glauben, aber Loïc Bruni hatte vor 2019 noch nie den Gesamtweltcup in der Elite gewonnen. In Snowshoe hatte "Superbruni" dann die Chance auf seinen ersten Gesamtsieg, aber es sollte eines der engsten und emotionalsten Rennen seines Lebens werden. Brunis Hauptrivale in der Serie, Amaury Pierron, legte einen sensationellen Run hin und katapultierte sich in den Hot Seat an die Spitze. Brunis Antwort auf den Topspeed von Pierron war die für ihn typische Präzision, die ihn auf den dritten Platz brachte.
Da nur noch Danny Hart oben stand, würde der Titel durch Harts Platzierung entschieden. Wurde er Vierter oder schlechter, ging der Titel an Bruni. Wenn Hart zwischen Bruni und Pierron ins Ziel kam, ging der Titel an Pierron. Und wenn Hart das Rennen gewinnen würde - nun, nach der Hälfte des Runs schien daran niemand mehr zu glauben.
Wie das Rennen ausgegangen ist? Um das herauszufinden, musst du dir das Replay oben ansehen. So viel sei vorab gesagt: Es war das wohl spannendste Saisonfinale aller Zeiten!
Teil dieser Story

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2021

USA

Loïc Bruni

FranceFrance

Kate Courtney

United StatesUnited States

Pauline Ferrand-Prévot

FranceFrance

Henrique Avancini

BrazilBrazil