Mario Götze (links im Bild) im Zweikampf mit RB Leipzig-Profi Kevin Kampl.

Brüder im Weltfußball: Das sind die bekanntesten!

© GEPA pictures

Götze, Kroos, Hazard & Co.: Gute Gene und viel Talent verhelfen diesen Brüdern zu einer Profikarriere als Fußballer.

Mario Götze ist Weltmeister, fünfmaliger Deutscher Meister und vierfacher DFB-Pokalsieger. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund hat mit seinen 26 Jahren schon viel erreicht. Und er ist nicht der einzige talentierte Fußballer in seiner Familie. Sein jüngerer Bruder Felix durchlief in den letzten Jahren mehrere Nachwuchsteams des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München, bei dem auch Mario von 2013 bis 2016 als Profi am Ball war. Jetzt wechselt der 20-jährige Verteidiger zum FC Augsburg in die Bundesliga. Sein Ziel: Sich schnellstmöglich durchzusetzen und - genau wie sein großer Bruder - eine erfolgreiche Profikarriere zu starten. Schon bald könnte es im deutschen Oberhaus also zum Duell Götze gegen Götze kommen.
Mario und Felix Götze sind aber längst nicht die einzigen erfolgreichen Brüder im Weltfußball. Gute Gene und viel Talent verhelfen einigen Brüdern zu einer Profikarriere in der populärsten Sportart der Welt. Wir stellen euch die Bekanntesten vor!

Jerome und Kevin-Prince Boateng

Jerome Boateng (hinten links im Bild)
Jerome Boateng (hinten links im Bild)
Die Boateng-Halbbrüder Jerome (29) und Kevin-Prince (31) kennt die ganze Welt. Aufgewachsen in Berlin, wurden beide im Nachwuchsbereich von Hertha BSC ausgebildet. Danach gingen sie jeweils ihren eigenen Weg. Während Kevin-Prince unter anderem bei den Tottenham Hotspur und beim FC Portsmouth in England, beim AC Milan und beim FC Genua in Italien und bei UD Las Palmas in Spanien spielte, hatte Jerome nur eine Auslandsstation. In der Saison 2010/11 kickte er für Manchester City. Dann folgte der Wechsel zu Bayern München, wo sich Jerome zu einem der besten Verteidiger der Welt entwickelte. Er wurde 2014 Weltmeister mit der DFB-Elf, gewann mit Bayern 2013 die Champions League und holte mit den Münchnern gleich sechsmal die Deutsche Meisterschaft sowie dreimal den DFB-Pokal.
Den DFB-Pokal gewann Kevin-Prince auch. Im Mai setzte er sich mit seinem jetzigen Verein Eintracht Frankfurt im Endspiel 3:1 gegen seinen Bruder durch, der mit dem FC Bayern das Nachsehen hatte und sich mit der Silbermedaille begnügen musste. Während das Duell der Götze-Brüder erst noch bevorsteht, haben sich die Boateng-Halbbrüder schon einige Male gegenüber gestanden.

Toni und Felix Kroos

Toni Kroos
Toni Kroos
Toni Kroos gehört zu den erfolgreichsten deutschen Fußballern aller Zeiten. Der 28-jährige Mittelfeldspieler gewann im Mai mit Real Madrid zum dritten Mal in Folge die Champions League, insgesamt war es sein vierter Titel in der Königsklasse. 2014 wurde er gemeinsam mit Mario Götze und Jerome Boateng in Brasilien Weltmeister. Während Toni seit 2014 in Spanien kickt, spielt ein anderer Kroos immer noch in Deutschland. Sein jüngerer Bruder Felix (27) ist Kapitän des Zweitligisten 1. FC Union Berlin. Für eine ganz große Karriere hat es bei ihm zwar bis jetzt noch nicht gereicht. Bisher stehen aber immerhin 65 Einsätze in der 1. Bundesliga für Werder Bremen und 97 Partien für Union Berlin und Hansa Rostock in der 2. Bundesliga zu Buche.

Sami und Rani Khedira

Rani Khedira (links im Bild)
Rani Khedira (links im Bild)
Ein weiterer deutscher Weltmeister im Ausland mit einem jüngeren Bruder, der in Deutschland als Fußballprofi sein Geld verdient, ist Sami Khedira. Der 31-jährige Stuttgarter, der auch schon für Real Madrid spielte ist seit 2015 bei Juventus Turin in Italien am Ball. Seine größten Erfolge neben dem WM-Erfolg 2014: Der Champions League-Sieg mit Real Madrid im Jahr 2013 und der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart in der Saison 2006/07.
Sein Bruder Rani (24) machte ebenfalls beim VfB Stuttgart seine ersten Schritte. Von 2014 bis 2017 war der Defensivspieler für RB Leipzig aktiv und schaffte mit den Roten Bullen 2016 den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Seit letzten Sommer kickt Rani Khedira nun für den FC Augsburg. Durch den Wechsel von Felix Götze zum FCA spielen also zukünftig zwei jüngere Brüder von Weltmeistern gemeinsam in Augsburg.

Lars und Sven Bender

Lars Bender (rechts im Bild)
Lars Bender (rechts im Bild)
In unserer Auflistung der bekanntesten Brüderpaare dürfen natürlich die Bender-Zwillinge Lars und Sven nicht fehlen. Die heute 29-jährigen Defensivakteure lernten das Fußballspielen beide beim TSV 1860 München. 2009 trennten sich zunächst ihre Wege - Lars wechselte zu Bayer 04 Leverkusen, Sven zog es zu Borussia Dortmund. Seit Sommer 2017 sind die Bender-Zwillinge aber wieder vereint. Nach acht Jahren, zwei Deutschen Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiegen verließ Sven den BVB und kickt nun zusammen mit Lars in Leverkusen.

Eden und Thorgan Hazard

Thorgan Hazard (rechts im Bild)
Thorgan Hazard (rechts im Bild)
Auch in der Bundesliga aktiv ist der belgische Nationalspieler Thorgan Hazard. Seit 2014 spielt der 25-jährige Außenstürmer für Borussia Mönchengladbach, in der abgelaufenen Saison 2017/18 gelangen ihm zehn Tore und acht Vorlagen. Kein Wunder also, dass einige internationale Top-Klubs aktuell die Fühler nach ihm ausstrecken. Noch erfolgreicher ist aber sein großer Bruder Eden Hazard. Der 27-jährige Weltklasse-Fußballer verdient sein Geld seit 2012 beim englischen Spitzenklub FC Chelsea, wurde mit den „Blues“ unter anderem Europa League-Sieger (2013) sowie zweimal englischer Meister und ist Kapitän der belgischen Nationalmannschaft.
Beim FC Chelsea stand Thorgan übrigens auch einige Jahre unter Vertrag - durchsetzen konnte er sich dort aber nicht. Nice to know: Mit dem 22-jährigen Außenstürmer Kylian Hazard versucht aktuell ein drittes Familienmitglied, im Fußball durchzustarten. Seit Sommer 2017 spielt er in der U 23 des FC Chelsea.

Paul, Florentin und Mathias Pogba

Ein weiteres Familien-Trio im Weltfußball sind die Pogba-Brüder Paul (25), Florentin (27) und Mathias (27). Wirklich erfolgreich ist aber nur der Jüngste. Paul Pogba wechselte bereits als Jugendspieler zu Manchester United. 2012 zog es den französischen Nationalspieler zu Juventus Turin. Nach vier Jahren in Italien kehrte Pogba im Sommer 2016 zu den Red Devils zurück - für schlappe 105 Millionen Euro! Sowohl in der Nationalmannschaft als auch bei Man Utd. ist der beidfüßige Mittelfeldspieler unbestrittener Stammspieler.
Seine großen Brüder Florentin und Mathias, die übrigens Zwillinge sind, können ihm fußballerisch nicht das Wasser reichen. Während Abwehrspieler Florentin immerhin für Genclerbirligi Ankara in der 1. türkischen Liga kickt und 20-maliger Nationalspieler von Guinea ist, ist Mathias seit Sommer 2017 vereinslos. Weder in Frankreich noch in England, Italien, Schottland oder den Niederlanden gelang ihm der Durchbruch.

Yaya und Kolo Touré

Die bekanntesten und erfolgreichsten Fußball-Brüder aus Afrika sind Yaya und Kolo Touré von der Elfenbeinküste. Vor allem der 35-jährige Yaya legte eine steile Karriere hin. Der Mittelfeldspieler wurde viermal als Afrikas Fußballer des Jahres ausgezeichnet, gewann mit dem FC Barcelona 2009 die Champions League und holte mehrere nationale Titel mit Barca und Manchester City. In diesem Sommer verlässt Yaya Touré nach acht Jahren die Citizens. Seine Karriere will er aber noch nicht beenden.
Kolo Touré (37) hat dagegen mit seiner aktiven Laufbahn bereits abgeschlossen. Nach vielen Jahren in der Premier League, in denen der frühere Innenverteidiger für den FC Arsenal, Manchester City und den FC Liverpool am Ball war, spielte er in der Saison 2016/17 zum Abschluss ein Jahr für Celtic Glasgow in Schottland. Jetzt ist Kolo Touré im Trainerteam von Celtic tätig und betreut außerdem die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste als Co-Trainer.

Thiago und Rafinha Alcantara

Thiago (rechts im Bild)
Thiago (rechts im Bild)
Thiago (27) und Rafinha Alcantara (25) sind zwei Brüder, die in der Fußballakademie des FC Barcelona (La Masia) ausgebildet wurden und mit Barca bereits die Champions League gewannen. Während Mittelfeldspieler Rafinha immer noch beim FC Barcelona unter Vertrag steht und in der Rückrunde der abgelaufenen Saison 2017/18 an Inter Mailand ausgeliehen war, gehört Mittelfeldspieler Thiago seit 2013 zum Kader des FC Bayern. Der technisch versierte Dribbelkünstler wurde bisher fünfmal Deutscher Meister und zweimal DFB-Pokalsieger. Aktuell steht eine Rückkehr nach Barcelona im Raum.
Wechselt Thiago zu Barca, spielt er bald möglicherweise wieder mit seinem jüngeren Bruder zusammen - vorausgesetzt, Inter Mailand verzichtet darauf, die Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro zu ziehen. Übrigens: Thiago und Rafinha sind zwar Brüder, spielen aber für unterschiedliche Nationalteams. Thiago entschied sich für Spanien, für Rafinha stehen zwei Länderspiele im brasilianischen Nationaldress zu Buche. Vater der beiden Fußballprofis ist Mazinho (52), der 1994 mit Brasilien Weltmeister wurde.
Hole dir die kostenlose Red Bull TV App und sichere die ganze Action auf all deinen Geräten: Hier herunterladen!