Music

Das sind die 5 grundlegenden DJ-Tools für Anfänger und Profis

© VirtualDJ
Du brauchst keine teuren Decks, um die Party anzuheizen. Wir zeigen dir die beste digitale DJing-Software, mit der dir jeder Mix gelingt.
Autor: Graeme Batemanveröffentlicht am
Bis vor kurzem war digitales DJing noch ein weites, eher unbearbeitetes Feld. Der klassische DJ reiste noch mit einer umfangreichen Ausrüstung bestehend aus Laptops, Soundkarten, Controller und einer ausufernden CD-Sammlung an.
In den letzten Jahren haben sich die Dinge aber geändert. Der rasende Aufstieg der Rekordbox von Pioneer, zusammen mit den vielen wichtigen Software-Updates und -Erweiterungen sorgten dafür, dass ein USB-Stick und ein Kopfhörer alles ist, was ein DJ heute braucht. Während die Allgegenwart der CDJ-Modelle von Pioneer sich zu einem Industriestandard entwickelte, ist das aber noch lange nicht für jeden die Lösung.
Ob Anfänger oder Profi - wir werfen einen Blick auf die digitalen Alternativen und zeigen dir die besten Optionen für den modernen DJ.

Native Instruments Traktor Pro 3

Native Instruments gehört zu den Herstellern, die am frühesten auf digitales DJing setzten und im Jahr 2000 die erste Version ihrer Traktor-Software veröffentlichten. 2003 entstand dann eine Partnerschaft mit Stanton. Das Ergebnis: Traktor Final Scratch, ein digitales Vinyl-System (DVS), das es den DJs erlaubte, digitale Files mithilfe sogenannter "Timecod-Vinyls" zu spielen und zu mixen.
Nach wie vor gehört DVS zum Traktor-Set-Up. Vor allem lassen sich die DJs aber von den Software-Features und der Kompatibilität mit unzähligen Hardware-Controllern überzeugen.
Die Deck FX-Sektion taucht tief in die Materie ein und erlaubt komplexe und einzigartige Permutationen, während du die Kontrolle nie aus der Hand gibst. Nicht außer Acht zu lassen ist außerdem der neue Mixer FX, der es erlaubt, die einzelnen Kanäle tiefgreifend zu bearbeiten, womit hier für jede Menge Verspieltheit und Kreativität gesorgt wird.
Das Mixing auf vier Decks, das Looping und die Möglichkeiten, mit Beats zu experimentieren, sind auf den Punkt! Mit der Traktor-Software bringst du die Grenzen zwischen Live-Performances und DJing zum Verschwimmen.

Serato DJ Pro

DJs, die eher auf Minimalismus stehen, können mit dem DJ Pro-Programm von Serato nichts falsch machen. Scratch-DJs und Turntable-Spezialisten auf der ganzen Welt vertrauen auf die solide Stabilität und das simple Interface. Damit ist die Software vor allem jenen zu empfehlen, die die volle Kontrolle über ihre knackigen Mixes behalten wollen.
Die Hardware, die von Rane produziert wurde, hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Bestand sie zunächst aus einfachen Boxen, setzt man nun auf großartige Mixer und sogar auf einen motorisierten, auf das digitale Setting abgestimmten Turntable-Controller. Serato lässt mit seine digitalen Lösung zudem eine Vielzahl von Mixer und Controller zu - angefangen bei Denon bis hin zu Roland und Numark - und sorgt dafür, dass jeder DJ seinen Style finden und umsetzen kann.

Pioneer Rekordbox DJ

Die Rekordbox DJ von Pioneer vereint die besten Aspekte von Traktor und DJ Pro. Das Add-On basiert auf der Infrastruktur der Rekordbox, weshalb DJs, die ein einziges Programm für das Mixing zu Hause wollen, während sie ihre Sets vorbereiten, voll auf ihre Kosten kommen.
Zwar ist die Software nicht so stabil wie DJ Pro und nicht so komplex wie Traktor, gehört sie doch zu den noch jüngeren Produkten auf dem Markt, doch steht dahinter Pioneer, weshalb du dir sicher sein kannst, dass der Rückstand schnell und auf großartige Weise wieder aufgeholt wird.

Atomix Productions VirtualDJ

Immerzu unterschätzt und dennoch die am häufigsten verwendete DJ-Software der Welt ist VirtualDJ von Atomix Productions. Sie setzt auf unzählige Features, die viele größere Hersteller jahrelang verschmäht haben.
Key Sync, integriertes Streaming und smarte Playlists finden sich hier genauso wie unzählige andere Features. VirtualDJ ist eine sehr offene Software, die mit unzähligen Controllern auf dem Markt harmoniert. Sie ist flexibel genug, um sie auf alle Vorlieben und Gegebenheiten anzupassen.

Ableton Live 10

Ableton Live wurde zunächst als Tool für Live-Performances designt, doch haben die DJs schnell gemerkt, dass sich damit neue Wege finden lassen, die Dinge anzugehen.
Manuelles Beat-Matching suchst du hier vergeblich, stattdessen liegt der Fokus darauf, den Stil eines Live-Gigs in die Sets zu integrieren, womit flüssige, amorphe Konstruktionen das Konzept des DJings selbst neu definieren.