Aufstieg der Pro-FPS: Die besten Hardcore-Shooter
© Black Matter
Gaming

Neue Welle: Aufstieg der Taktik-FPS

Die meisten aktuellen Shooter bieten ein einsteigerfreundliches Gameplay. Nicht aber diese fünf Profi-FPS, die wir euch an dieser Stelle vorstellen. Diese Hardcore-Games sind nichts für Einsteiger.
Autor: Philipp Briel
7 min readveröffentlicht am
Mal ehrlich: Wir alle lieben es doch, nach der Schule oder dem Feierabend zur Entspannung ein paar gepflegte Runden in unserem Lieblingsshooter hinzulegen, oder? Egal ob Battlefield 2042, Call of Duty: Vanguard, Valorant oder wie sie nicht alle heißen. Die meisten modernen Shooter-Games belohnen auch Einsteiger und Neulinge und bieten meist ein relativ einsteigerfreundliches Gameplay für die eine oder andere entspannte Runde zwischendurch.
Und dann gibt es da noch die Hardcore-Shooter: Diese Profi-FPS-Games setzen auf ein schonungsloses Gameplay, in dem neben den Reflexen auch Taktik, Kommunikation und Teamplay unabdingbar sind. Bock drauf? Dann schaut euch diese Games einmal genauer an.
01

Hardcore-Shooter: Was ist das überhaupt?

Als Hardcore-Shooter werden First-Person-Actiontitel bezeichnet, die mit einem höheren Schwierigkeitsgrad und mehr Realismus aufwarten als andere Genrevertreter.
Besonders in kompetitiven Titeln ist die Kommunikation mit euren Kameraden überlebenswichtig, da Hardcore-Shooter meist auch auf umfangreiche HUDs (also Displayanzeigen) verzichten. Gleichzeitig fällt die TTK deutlich niedriger aus, weshalb man oft bereits mit einem oder nur wenigen Treffern das Zeitliche segnet.
Kurz gesagt: Während man normale (Core-)Shooter auch mal nebenbei zocken kann, benötigen Hardcore-Shooter zu jeder Zeit eure volle Aufmerksamkeit.
02

Escape from Tarkov – Das Urgestein

  • Plattform: PC
Jäger sitzt mit seinem Hund im Lager
How To: Escape from Tarkov
Mit fast viereinhalb Jahren auf dem Buckel ist Escape from Tarkov fast schon ein Urgestein unter den Hardcore-Shootern. Das PC-Game spielt in der fiktiven Stadt Tarkov, einer Region im Nordwesten von Russland. Eure Aufgabe besteht darin, aus der Stadt zu entkommen. Doch das klingt deutlich simpler als es eigentlich ist.
Das Problem liegt darin, dass nicht nur andere Spieler, sondern auch computergesteuerte Gegner genau das in diesem PvPvE-Shooter zu verhindern versuchen. Dabei kombiniert Tarkov ein klassisches Shooter-Gameplay mit einer gehörigen Portion Realismus und setzt den Fokus auf ein langes Überleben, was den Titel zu einem der derzeit intensivsten Multiplayergames schlechthin macht.
Escape from Tarkov ist eine Mischung aus Shooter, Survival und Rollenspiel. Ihr habt lediglich ein einziges Leben pro Mission und verliert euer gesamtes Inventar, wenn ihr das Zeitliche segnet. So kann es durchaus vorkommen, dass ihr perfekt durch die gefährliche Welt manövriert und dann kurz vor der sichergeglaubten Flucht knallhart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werdet.
Seit 2019 stürmt Escape from Tarkov immer und immer wieder die Spitze der Charts der Streaming-Plattform Twitch und lockt mit seinem einzigartigen Gameplayansatz immer neue Zuschauer und Spieler an. Der Hype um das Game nimmt auch im Jahr 2022 wieder richtig Fahrt auf, immerhin gab es erst im Dezember 2021 einen Content-Wipe, dank dem die Karten im Gefecht neu gemischt wurden. Jetzt ist also der ideale Zeitpunkt, in die faszinierende Welt von Tarkov einzutauchen.
Anne in Tarkov: Twitch-Star Anne Munition ist ein großer Fan von Escape from Tarkov und zeigt auf ihren Kanälen immer wieder Szenen aus dem Hardcore-Shooter. Für die Kalifornierin war ihre Streaming-Karriere eine echte Herausforderung.
03

Ready or Not – Renaissance des Taktik-Shooters

  • Plattform: PC
Screenshot aus dem Taktik-Shooter Ready or Not zeigt zwei Mitglieder der SWAT-Spezialeinheit.
Ready or Not kommt bei Taktik-Fans hervorragend an.
Wer dem Shooter-Genre auf dem PC schon seit etlichen Jahren hold ist, erinnert sich gerne an die kultigen SWAT-Games zurück, in denen man in den Schutzwesten der US-amerikanischen Spezialeinheit der Polizei Aufträge erledigte.
Ready or Not tritt in die Fußstapfen der Reihe und startete erst am 18. Dezember 2021 in den Early-Access auf Steam. Offenbar war es genau das Game, auf das Shooter-Fans gewartet hatten, denn der Titel stürmte in der Weihnachtswoche direkt auf Platz 1 der Steam-Charts und kommt bei Spielern hervorragend an. 94 Prozent der bislang rund 24.000 Nutzerbewertungen fallen positiv aus.
Worum geht es in Ready or Not? Im Taktik-Shooter schlüpft ihr abermals in die Haut eines fünfköpfigen SWAT-Teams, nur dass das Gameplay diesmal herausfordernder und realistischer ausfällt als je zuvor. Der Taktik-Shooter lässt sich sowohl allein als auch kooperativ mit anderen Spielern angehen. Aktuell stehen sechs spielbare Level zur Wahl, weitere sollen – genau wie ein PvP-Modus – im Laufe des Jahres 2022 allerdings noch folgen.
Genretypisch stehen bei Ready or Not taktisches Vorgehen und Absprache mit den Teammitgliedern im Vordergrund, um die abwechslungsreichen Szenarien von Geiselbefreiung bis Bombenentschärfung zu meistern. Hierfür stehen euch neben den obligatorischen Waffen auch nützliche Hilfsmittel wie Pfefferspray, Rammböcke und verschiedene Rüstungskategorien zur Verfügung.
Mit seinem komplexen Waffenverhalten und der umfangreichen Steuerung, sowie dem realistischen Gameplay richtet sich Ready or Not an Fans der SWAT-Games und alten Rainbow Six-Ableger, denn ohne ein bis ins kleinste Detail geplantes, taktisches Vorgehen seht ihr hier kein Land.
Auf dem Weg an die CS:GO-Spitze: Unsere Reihe 'Esports Unfold' beleuchtet die Geschichte hinter bekannten Größen aus der Welt des Esports. Erfahrt, wie es Michaela 'mimi' Lintrup nach ganz oben geschafft hat.
8 Min
Mimis Erfolgsgeschichte
04

Hell Let Loose - Taktik-Shooter im WW-Setting

  • Plattform: PC, Xbox, PlayStation
Screenshot aus Hell Let Loose zeigt einen Soldaten
Hell Let Loose - Ultra-realistischer Multiplayer-Shooter im WW-Setting
Seit 2019 begeistert der WWII-Multiplayer-Shooter Hell Let Loose bereits PC-Spieler, seit 2021 dürfen auch bis zu 100 Konsoleros gleichzeitig an den intensiven Schlachten teilnehmen.
Im Game steckt allerdings nicht nur ein realistischer Shooter-Part samt stimmigem Gunplay und jeder Menge Action, denn auch die Strategie spielt eine wichtige Rolle. Jede Map entwickelt sich im Verlauf einer Runde weiter, während gleichzeitig Ressourcen und Vorräte verwaltet werden müssen, um eurem Team einen einzigartigen Vorteil zu verschaffen.
Auf jeder Karte gibt es rund 100 Eroberungspunkte, womit Tausende Kombinationen für den Verlauf einer Partie möglich werden. Das sorgt auch auf lange Sicht für Spannung.
05

Ground Branch – Taktik, die Zweite

  • Plattform: PC
Screenshot aus dem Taktik-Shooter Ground Branch zeigt zwei Soldaten beim vorsichtigen Vorgehen.
Ground Branch dürfte Fans von Taktik-Shootern entzücken.
Ihr wollt einen ultra-realistischen Taktik-Shooter, aber das SWAT-Szenario ist nicht euer Ding? Dann solltet ihr euch einmal Ground Branch genauer anschauen. Immerhin ließen hier ehemalige Entwickler der Rainbow Six- und Ghost Recon-Games ihre Expertise einfließen, was Genrefans bereits hellhörig machen sollte.
Das Game startete bereits im Jahr 2018 auf Steam, bekam mit dem brandneuen Update 1032 im Dezember allerdings einige weitreichende Verbesserungen spendiert. In Ground Branch schlüpft ihr in die Haut eines SpecOps-Agenten der CIA, der verdeckte Operationen ausführt.
Wahlweise allein, kooperativ gegen KI-Gegner oder im PvP-Modus, in dem sich zwei Teams aus acht Spielern gegenüberstehen gilt es, verschiedene abwechslungsreiche Aufträge zu erledigen. Hinsichtlich der Ausrüstung wird eine Menge geboten, denn vor jedem Einsatz müsst ihr zunächst die richtigen Items für die Mission wählen.
Jede einzelne Tasche an der Kampfweste kann selbst gewählt werden, was dann Auswirkungen auf die Munitionsmenge, Granaten und Gadgets hat. Gleichzeitig überzeugt Ground Branch aber auch aus spielerischer Sicht und bietet ein umfangreiches Bewegungsrepertoire, um jeder Situation Herr zu werden. In Kombination mit dem realistischen Gunplay und knackigen Schwierigkeitsgrad, bei dem bereits ein Treffer euer Ableben bedeuten kann, entpuppt sich der Taktik-Shooter als spannender Titel.
Zudem legt das Game den Fokus deutlich mehr auf kleine Details als es bei anderen Shootern der Fall ist. Beispielsweise kann man den Laserpointer als Zielhilfe per Knopfdruck deaktivieren, um nicht frühzeitig von Gegnern gesehen zu werden oder wechselt per Knopfdruck zwischen zwei verschiedenen Aufsätzen.
Europas erfolgreichster Esports-Trainer im Gespräch: Fabian 'GrabbZ' Lohmann ist Coach von G2. The Red Bulletin erzählt er in 'Stories in Motion', wie er Teil der absoluten Elite wurde.
esports · 10 Min
E-Sports-Trainer GrabbZ: League of Lohmann
06

Hunt: Showdown – Kopfgeldjäger auf Monsterjagd

  • Plattform: PC, Xbox, PlayStation
Schleichen in Gegnernähe ist das A und O von Hunt: Showdown
Schleichen in Gegnernähe ist das A und O von Hunt: Showdown
Hunt: Showdown der deutschen Entwickler von Crytek schlägt als PvPvE-Shooter in eine ganz ähnliche Kerbe wie Escape from Tarkov, setzt aber auf ein ganz frisches Setting. Hier findet ihr euch im Jahr 1895 samt zeitgenössischem Arsenal in einem Fantasy-Western-Szenario in den Bayous von Louisiana wieder, in der eine mysteriöse Krankheit alle Einwohner in Monster verwandelt hat.
Als Kopfgeldjäger liegt es an euch, in jeder Partie herauszufinden, wo die größten Monster ihr Lager aufgeschlagen haben und diese dann dingfest zu machen. Blöd nur, dass auch bis zu zehn andere Spieler genau dieses Ziel verfolgen und versuchen, vor euch zu einem der drei Extraktionspunkte zu gelangen oder zur Jagd auf euch blasen, um euch die hochwertige Beute abzuluchsen.
Hunt: Showdown setzt auf ein extrem realistisches Gameplay und überzeugt mit einem stimmigen, wuchtigen Gunplay. Gleichzeitig sorgt aber auch ein fieses Permadeath-System für zusätzliche Spannung, wenn euer virtuelles Ableben hat den Verlust eures Charakters und seines gesamten Besitzes zur Folge – auch für weitere Matches.
Mit seinem innovativen Wild-West-Fantasy-Setting gepaart mit herrlich grotesken und abwechslungsreichen Bossmonstern fühlt sich Hunt: Showdown frisch an und hebt sich gekonnt von anderen Genrevertretern ab. Wer mal einen ganz anderen Actiontitel sucht, sollte sich das Game unbedingt genauer anschauen. Vor allem, weil sich Hunt seit dem ursprünglichen Release im Jahr 2019 stark verbessert hat und mittlerweile besser spielt als je zuvor.