Red Bull Münchens Trainer Don Jackson feiert mit dem Team den 5:2-Erfolg gegen die Adler Mannheim.
© Red Bull München
Eishockey

Jackson Five: Die Meilensteine seiner Trainer-Karriere

Red Bull München beschenkt Trainer Don Jackson in dessen Jubiläumsspiel mit einem Sieg. Erfahre, was der Meistermacher auf dem Weg zu 1000 DEL-Spielen noch erlebt hat.
Autor: Dominik Sander
4 min readaktualisiert am
„It's about the players.“ Nach diesem Leitsatz handelt einer, der sich aus dem State of Hockey in Minnesota aufmachte, um in Europa eine Erfolgsgeschichte zu schreiben, die 2022 immer noch nicht ganz auserzählt ist. Dabei sind beim Blick in den Trophäenschrank von Don Jackson schon jetzt die Augen in Gefahr: Zu sehr funkeln die beiden Stanley Cup-Ringe aus der aktiven Zeit.
In Verbindung mit Meistertiteln bei den Eisbären Berlin (2005, 2008, 2009, 2011, 2012, 2013), dem EC Red Bull Salzburg (2014) in Österreich sowie seinem aktuellen Team Red Bull München (2016, 2017 und 2018) hätte das locker für zwei glorreiche (Trainer)-Karrieren gereicht. In der Folge wurde von der Liga und den Red Bulls für sein Jubiläum das volle Programm aufgefahren: Roter Teppich, Familienbesuch aus den USA und eine weitere Trophäe.
Ein 5:2-Erfolg gegen den Titelkonkurrenten Adler Mannheim rundete das 1000 Spiele-Jubiläum ab. Indem der Münchner Coach ansonsten penibel darauf achtet, dass Patrick Hager, Yannic Seidenberg und Co. die Hauptdarsteller seiner Eis-Märchen sind, genießt der 66-Jährige in Spielerkreisen einen derart blendenden Ruf. Ganz entscheidend haben auch diese Meilensteine, Rekorde und Special Moments dazu beigetragen.
01

Trainer-Stationen und Meilensteine

1) 95 Sekunden-Comeback ohne Goalie
Im Anschluss an seine erste Meisterschaft als Assistenzcoach der Eisbären Berlin übernahm Don Jackson zur Saison 2005/06 die Düsseldorfer EG als Head Coach. Hier bahnte sich in einer intensiven Playoff-Serie das Aus im Halbfinale an - 2:3-Rückstand gegen die Kölner Haie in der eigenen Halle. Wo andere Trainer bis zur letzten Minute gewartet hätten, gambelte Don Jackson schon weit eher und holte seinen Goalie Andrej Trefilov vom Eis. Unter dem Druck einer zwischenzeitlichen Sechs gegen Drei-Überzahl und der hitzigen Atmosphäre an der Brehmstraße knickte Köln ein. Drei Tore binnen 95 Sekunden brachten Jacksons Team ins Finale.
2) Ein verhindertes Meister-Team
Das Jahr 2007 markierte das Don Jackson-Comeback in der Hauptstadt als auch den Beginn einer Ära, in der die Eisbären Berlin die DEL nach Belieben dominierten. Selbst die Spielzeit 2009/10, als in den Playoffs das Matchglück fehlte und der Titel am Ende nach Hannover ging, sahen Insider die Berliner als „verhinderten Meister“ an. 36 Spiele in der Hauptrunde wurden gewonnen und insgesamt 123 (!) Punkte geholt - bis heute unangefochtener DEL-Rekord!
Don Jackson gibt dir immer ein gutes Gefühl, er nimmt dich als Mensch ernst, nicht nur als Profi
Deron Quint (DEL-Meister mit Berlin und München)
3) Kabinenansprache vs. Momentum
Den Titel-Hattrick aus Berlin wiederholte der Mann aus Minnesota als Coach von Red Bull München zwischen 2016 und 2018. Unvergessen ist dabei die Kabinenansprache in der Finalserie gegen Jacksons Ex-Klub aus Berlin. Einen 1:3-Rückstand in der Serie konnten die Eisbären noch mal ausgleichen und fuhren mit dem Momentum zum entscheidenden Game Seven nach München. „Don hat in der Kabine die richtigen Knöpfe gedrückt. Am Abend haben wir Berlin aus der Halle geschossen, als hätte es die beiden Spiele davor nicht gegeben“, erinnert sich Christian Winkler (Managing Direktor Sport Red Bull Hockey) an den 6:3-Erfolg.
4) Red Bulls rocken Europa
Die 2014 reformierte, europäische Königsklasse (Champions Hockey League) galt lange als Kryptonit für die Vertreter der DEL. Spätestens im Achtelfinale war Endstation. Einmal mehr fand Don Jackson einen Weg, wie sein Team mit den Elite-Klubs aus Schweden und Tschechien mithalten kann. In der Saison 2018/19 erreichte Red Bull München nach Siegen über EV Zug (2:3/2:0), die Malmö Redhawks (2:1/5:5), und den EC Red Bull Salzburg (0:0/3:1) als erstes deutschem Team das CHL-Endspiel. Drei Jahre später sind die Münchner erneut nur einen Schritt vom Finale entfernt. „Es in unseren Händen, etwas Großes zu vollbringen. Jeder Einzelne ist fokussiert und weiß, was er zu tun hat“, sagt Don Jackson vor dem Halbfinale gegen den 17-maligen finnischen Meister Tappara Tampere
5) Let’s talk about Six-Hundred, Baby!
Zwei Sätze von Meistercoach zu Meistercoach. Im März gratulierte Niklas Sundblad, damaliger Trainer der Schwenniger Wild Wings, dem Münchner zu einem auf dem Papier eher unspektakulären 2:1-Heimerfolg (0:1|1:0|1:0). Doch der Schwede hatte offenbar mitgezählt: „Glückwunsch Don zum 600. DEL-Sieg. Deine Mannschaften sind einfach immer sehr gut vorbereitet.“ Für diesen Meilenstein benötigte Don Jackson tatsächlich nur 917 Partien in der PENNY DEL.
02

Don Jackson: Erfolge und Rekorde in der DEL

  • Acht Meistertitel mit den Eisbären Berlin und Red Bull München
  • Zehn Final-Teilnahmen in 16 Spielzeiten als Head Coach
  • Bei 1000 Spielen hinter der Bande
  • Höchste Sieg-Quote in der Hauptrunde (65%) und in den Playoffs (68%)
  • Nur einmal in der Hauptrunde schlechter als Rang drei (2013 mit den Eisbären Berlin)
03

Don Jackson: Familie, Frau und Kinder

Wie verbringt ein Trainer-Guru wie Don Jackson eigentlich die lange Sommerpause im Eishockey? Der 65-Jährige reist in die USA, wo er mit seiner Frau Nancy auf einer Farm in Wichita (Kansas) lebt. „Privat bin ich ein ganz normaler Familienvater“, sagt der Münchner Coach mit den zwei Töchtern Carly und Liza sowie Sohn Clint. Vor allem Liza kommt nach ihrem Vater und lief während dessen Zeit bei den Eisbären Berlin für die OSC Eisladies auf.