Ski

"Hill Size": Fabian Bösch macht Double Frontflip von einer Skischanze

© Dom Daher / Red Bull Content Pool
Das kann doch nicht... Er wird doch nicht... Doch! Hat er! Fabian Bösch hebelt mal eben die Schwerkraft aus und macht einen Double Frontflip von der Skisprungschanze in Engelberg.
Autor: Martin Seebacherveröffentlicht am
Bei der Vierschanzentournee kämpfen gerade die besten Skispringer der Welt um den Titel. Und was macht Freeskier Fabian Bösch währenddessen? Der denkt sich, er könnte doch einfach mal mit "normalen" Skiern von seiner Heimatschanze in Engelberg springen. Und als ob das nicht schon verrückt genug wäre, setzt er noch einen Double Frontflip drauf. Schwierigkeitsgrad: Out of this World!
Ski · 1 Min
Hill Size: Fabian Bösch und der Double Frontflip von der Skisprungschanze
2016 habe ich etwas Ähnliches schon in Einsiedeln probiert, jedoch nur einen Frontflip auf einer kleineren Schanze im Sommer. Nun wollte ich die Idee auf einer 140er-Schanze im Schnee auf ein neues Level heben.
Fabian Boesch poses for a portrait at Red Bull Stomping Ground in Saas Fee, Switzerland on October 21, 2020.
Fabian Bösch
Freeskiing Big Air

Sprung am Limit auf der steilsten Schanze des Weltcups

Frontflips von Skisprungschanzen sind für Fabian per se nichts total Neues: bereits 2016 sprang er einen einfachen Salto vorwärts von der (deutlich kleineren) Schanze in Einsiedeln. Am Fusse des Titlis ging es nun aber auf das nächste Level.
Sequenzbild von Fabian Böschs Double Frontflip von der Skisprungschanze in Engelberg.
Fabian Böschs Sprung im Detail
Schliesslich ist die Skisprungschanze in Engelberg berühmt-berüchtigt als die Steilste im Weltcup: ganze 36° Neigung bringen hier normalerweise Skispringer auf Tempo. Dieses Mal steht aber ein Freeskier ganz oben. Und der erreicht auf seinem Weg zum Schanzentisch unglaubliche 90km/h.
Bei diesem enormen Tempo muss alles zusammenpassen. Ein normaler Sprungaufbau ist unter diesen Bedingungen nicht möglich. Man fährt drauflos und hofft, dass man den richtigen Zeitpunkt für den Absprung erwischt.
Fabian Boesch poses for a portrait at Red Bull Stomping Ground in Saas Fee, Switzerland on October 21, 2020.
Fabian Bösch
Freeskiing Big Air

... und dann auch noch rückwärts.

Für alle, denen das bis jetzt noch zu einfach erscheint, hier noch eine kleine Zusatzinfo: Fabian Bösch fährt nicht einfach nur eine Skischanze herunter. Er fährt die Schanze natürlich switch (also rückwärts)herunter.
Wie er trotzdem zum Frontflip kommt? Unterhalb des Schanzentisches wartete ein Kicker auf den Engelberger, der aus 130 Kubikmetern Schnee geformt wurde. Also wurde zum schon vor dem eigentlichen Sprung ein kleiner 180 fällig. Dann der Absprung vom Kicker und schliesslich ein doppelter Frontflip während einem 50-Meter Sprung hinunter ins Tal. Das Jahr geht ja schonmal gut los...
Am 15. Januar folgt das Behind the Scenes zu dem sensationellen Sprung. Also stay tuned!