Nicht mal die Rennradfahrer konnten mit Flo mithalten!
© Helge Röske / Red Bull
Laufsport

How I Fuel: So ernährt sich Ultrarunner Florian Neuschwander

Flo Neuschwander läuft Ultradistanzen in Rekordzeit – auch auf dem Laufband. Woher er die Energie dafür nimmt, und worauf er als veganer Athlet bei seiner Ernährung besonders achtet, liest du hier.
Autor: Henner Thies
4 min readveröffentlicht am
Teil dieser Story

Florian Neuschwander

Wenn ich mich gut fühle und ich im Flow bin, gebe …

GermanyGermany
Profil ansehen
"Das Wichtigste in Sachen Ernährung ist, sich ausgewogen zu ernähren", sagt Flo Neuschwander und schiebt in bester Neuschwander-Manier hinterher: "Also kein Müll essen!" So weit so einfach. Und ein guter Start – für jeden, der etwas mehr auf seine Ernährung achten will. Doch als Top-Athlet braucht es mehr. Gerade wenn man vegan lebt, wie Flo Neuschwander, der seit Januar 2020 gänzlich auf tierische Produkte verzichtet.
Ultrarunner Florian Neuschwander während seines Projekts "Von Laufen nach Laufen laufen".
Florian Neuschwander isst am liebsten Frisches.

Deshalb ernährt sich Flo Neuschwander vegan

"Meine Frau ist schon ewig vegan", beginnt Flo seine Ernährungsumstellung vor zwei Jahren zu erklären. "Ich habe mir das eine Weile angeschaut und mir dann eher wenn ich unterwegs war mal einen Burger gegönnt." Dann sagt er sich: "Auf die paar Burger kann ich auch verzichten." Gesagt, getan.
Am einfachsten geht gesunde Ernährung, wenn man selber mit frischen Zutaten kocht.
Seither hat Flo eine ganze Reihe unglaublicher selbst auferlegter Challenges gemeistert. Da wäre seine Aktion "Von Laufen nach Laufen laufen", bei der er in 7 Tagen sagenhafte 550 Kilometer und über 10.000 Höhenmeter "weggeballert" hat, wie er sagt. Da wäre der Rossfeld-Marathon, oder sein 100 km-Weltrekord auf dem Laufband. Allesamt Aktionen, die Unmengen an Energie erfordern und demnach ein Optimum an Nährstoffen.
"Rein von meiner gefühlten Fitness her und den Challenges, die ich in den letzten Monaten abgerissen habe, war das mein bisher bestes Jahr überhaupt", stellt Flo fest. "Keine Ahnung ob das an meiner veganen Ernährung liegt, aber es scheint nicht zu schaden", lacht er. Tatsächlich habe er eher das Gefühl, dass er seit seiner Ernährungsumstellung recht schnell und gut regeneriere. Aber er wolle niemanden überzeugen, meint Flo: "Ist nicht mein Ding. Aber für mich funktioniert es super."
Ultrarunner Florian Neuschwander beim Rossfeld-Marathon.
Flo Neuschwander läuft beim Rossfeld-Marathon Steigungen bis zu 14%.
Keine Ahnung ob es an meiner veganen Ernährung liegt, aber von meiner gefühlten Fitness her und den gelungenen Challenges, war das mein bisher bestes Jahr überhaupt

Das kommt im Hause Neuschwander auf den Tisch

  • Frühstück: "Zum Frühstück gibt es Vollkorn-Brot mit veganer Butter, Marmelade oder Schoko-Creme. Alternativ gibt es eingeweichte Haferflocken mit Nüssen, Banane und Soja-, Mandel- oder Haferjoghurt drüber."
  • Mittag: "Zum Mittagessen gibt’s meist nur einen Snack –Gnocchi oder ähnliches. Oder wieder Soja-Joghurt mit Obst und Nüssen. Ich bin aber auch mit einem Brot und Avocados und Tomaten zufrieden. Da bin ich echt nicht anspruchsvoll."
  • Abendessen: "Abends gibt's die große Mahlzeit. Die macht meistens meine Frau. Das absolute Highlight ist aktuell Gemüse-Lasagne. Die Bechamel ist dann aus Cashewcreme. Veganer Käse drüber und überbacken.
Der fertige Müsli-Protein-Shake von Braden Currie.
Und zum Schluss noch ein paar Früchte: so könnte auch dein Müsli aussehen!
Für die nötige Eiweißzufuhr nach einem harten Lauf mache ich mir ein fettes Müsli mit vielen Nüssen und Soja-Joghurt.

So holt sich Flo die nötige Portion Extra-Energie

Athleten die besondere Leistungen erbringen, müssen sich besonders effektiv verpflegen – vor, während und nach einem Wettkampf. Das bestätigt auch Dr. Stephen Smith, Performance Nutritionist beim Athlete Performance Center in Thalgau.
Ultrarunner Florian Neuschwander trinkt ein Red Bull, nachdem er einen Marathon mit 2.000 hm in unter 3 Stunden gelaufen ist.
Flo Neuschwander nach seinem erfolgreichen "Rossfeld-Marathon."
"Die Ernährung eines Athleten sollte unbedingt auf die Anforderungen seines Sports zugeschnitten sein", erklärt der Ernährungswissenschaftler. Das gilt sowohl beim Training als auch im Wettkampf. Ausdauerathleten wie Florian Neuschwander trainierten des Öfteren länger bei mittleren Intensitäten, so Smith weiter. "Für diese Art umfangreiche Trainings-Session benötigt Flo in erster Linie Kohlenhydrate."
Die Ernährung eines Athleten sollte unbedingt auf die Anforderungen seines Sports zugeschnitten sein.
Dr. Stephen Smith, Performance Nutritionist, APC Thalgau
Die nötigen Kohlenhydrate holt sich Flo Neuschwander zum einen über seine Mahlzeiten vor und nach dem Wettkampf oder Training. Während der Belastung deckt er seinen Bedarf anderweitig: "Bei den langen Dingern wie dem 100er auf dem Laufband trinke ich Red Bull gezielt gegen Ende, wenn ich merke, die Energie lässt nach", erklärt Flo.
Wenn er dagegen "was kurzes Hartes" trainiert, wie er sagt, zum Beispiel Intervalle, trinkt Flo eine halbe Stunde vor dem Training eine Dose Red Bull.

Jetzt bist du dran! Du willst deine Ernährung optimieren? Hier sind 4 Tipps vom Ernährungs-Profi Dr. Stephen Smith:

Travis Pastrana wartet an einem gedeckten Tisch auf seine Mahlzeit.
Richtige Ernährung ist das A und O für Sportler
  1. Setzte auf echte, frische Lebensmittel. Shake-basierte Diäten und auch Nahrungsergänzungsmittel sind nur gezielt und nach Bedarf einzusetzen, sie sollten keine Hauptrolle einnehmen.
  2. Vermeide Diäten, die das Blaue vom Himmel versprechen. Diäten, die beispielsweise superschnellen Gewichtsverlust oder superschnelles Muskelwachstum versprechen, solltest du aus dem Weg gehen. Denk dran: Der stete Tropfen höhlt den Stein.
  3. Gesunde Ernährung ist ein Marathon, kein Sprint! Wer seine Ernährungsziele wie seine sportlichen Ziele erreichen will, sei es Gewicht zu verlieren, Muskeln aufzubauen oder insgesamt fitter zu werden, der muss Zeit investieren. Ohne geht es nicht. Man muss hier langfristig denken und handeln.
  4. Gönn dir auch mal. Bei aller Konsequenz, man sollte sich regelmäßig für erreichte Zwischenziele belohnen. Das Verhältnis 80/20 hat sich hierbei bewährt: 80% deiner Nahrung sollte aus gesunden Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Eiweiß bestehen, 20% dürfen gut und gerne auf Pizza und andere Lieblingsessen entfallen.
Teil dieser Story

Florian Neuschwander

Wenn ich mich gut fühle und ich im Flow bin, gebe …

GermanyGermany
Profil ansehen