Artists
Alle Artists des Red Bull Soundclash 2019 auf einen Blick!
1 Min
Loredana für den Red Bull Soundclash 2019 als Artist bestätigt!

Bausa

Er ist der Endgegner! Wer es mit Bausa aufnimmt, sollte verdammt gut vorbereitet sein, denn hier kann jeder Move ein Finishing Move sein. Bausa flowt und singt, er schreibt Instant Classics und die deepsten Songs, und sein Charisma auf der Bühne ist unübertroffen. Der geborene Rockstar des Deutschrap wurde 2017 mit seinem Debütalbum „Dreifarbenhaus“ über Nacht vom Geheimtipp zur großen Hoffnung – und als 2018 „Was du Liebe nennst“ zur Diamant-ausgezeichneten Über-Single wurde, war klar, was für ein Ausnahmetalent hier Musikgeschichte schrieb. „Fieber“, sein zweites Album, zeigt Bausa so vielseitig wie nie zuvor – und mit noch weitaus mehr Hits im Gepäck. Wer soll da schon kommen?

Loredana

Sie ist der aktuell vielleicht größte Rap-Superstar im deutschsprachigen Raum: Loredana kommt zum Red Bull Soundclash! 20, 30, auch mal 50 Millionen Youtube-Klicks sind ein Klacks für King Lori, ebenso ihre lässige Handvoll Top-3-Singles allein in diesem Jahr. Vor Bausa muss sie sich also in keiner Hinsicht verstecken – und als absolute Stilikone wird sie garantiert einen denkwürdigen Auftritt in Stuttgart liefern. Ob es Bausa da direkt an den Kragen geht, wenn Loredana die ausverkaufte Halle betritt?

Lena

Eine moderne Königin des deutschen Pop stellt sich beim Red Bull Soundclash gegen Bausa: Lena Meyer-Landrut hat sich mit fünf Alben, reichlich Hits und Gold- und Platin-Auszeichnungen unentbehrlich in unserer Musiklandschaft gemacht. HipHop und urbane Sounds faszinierten sie schon immer. Kollaborationen von Little Simz über Genetikk bis Nico Santos zeigen sie unberechenbar und wandlungsfähig. Dass sie die großen Bühnen regiert wie kaum jemand sonst, ist klar – was sie aber sonst noch in der Hinterhand hat, um Bausa aus der Ruhe zu bringen, werden wir erst in Stuttgart erfahren. Mit Lena erreicht der Red Bull Soundclash ein neues Level.

Summer Cem

Wandlungsfähig wie ein Chamäleon, schnell und gefährlich wie ein Skorpion und stilsicher wie sonst keiner: Summer Cem blickt auf 15 erfolgreiche Karrierejahre, zwei Nummer-1-Alben und fast 30 Chartsingles zurück. Der Mönchengladbacher Hit-Garant ist soundtechnisch immer am Puls der Zeit, egal ob er Hooks oder Strophen liefert, ob er den Soundtrack für Auto, Club oder Café droppt. Außerdem ist Summer Cem einer der besten Teamplayer hierzulande: Früher mit Eko Fresh oder Farid Bang, zuletzt mit KC Rebell, Capital Bra, Gringo und RAF Camora, und dabei findet er immer den richtigen Ton für das perfekte Deutschrap-Doppel. Selbstverständlich auch mit Soundclash-Rockstar Bausa: ihre gemeinsamen Singles „Casanova“ und „Guadalajara“ sind längst millionenfach gestreamte Hits. Dass Cem sich jetzt auf die Seite der Herausforderer stellt, macht die Sache nur noch aufregender.

RAF Camora

Der Rabe, der Mann im Schatten, das Mastermind auf dem Weg ins Licht – RAF Camora ist eine vielschichtige Kämpfernatur, ob als Rapper, Sänger oder Produzent moderner Dancehall-Klassiker wie „Palmen aus Plastik“. Mit zwei gefeierten Alben an der Seite von Bonez MC hat RAF den deutschen Mainstream nachhaltig verändert, alle großen Hallen und Festivals gerockt und Hits wie „Ohne mein Team“ und „500 PS“ in die Popwelt gebeamt. Aber auch als Solokünstler ist RAF Camora im letzten Jahrzehnt einen beeindruckenden Weg gegangen, mal deep, mal angriffslustig und immer hochmusikalisch. Seine Band besteht aus dem Berliner Zwillingspaar Twintowas und dem DJ und Multiinstrumentalisten Nvie Motho. An diesem Abend stärken sie nicht nur RAF selbst, sondern allen Herausforderern von Bausa den Rücken – mit massiven Dancehall- und HipHop-Beats. Bleibt nur eine Frage: Wird es RAF gelingen, beim Soundclash gegen Bausa zu bestehen?

Juju

Wenn es „Bling Bling“ macht, geh in Deckung! Niemand greift so zielstrebig nach der Krone wie Juju aus Neukölln. Schon vor ihrem Solodebüt war sie als SXTN-Hälfte ein Star und forderte ihre verdiente Aufmerksamkeit in einer immer noch männlich dominierten Szene ein. Der Albumtitel „Leben am Limit“ war Programm – keine halben Sachen und hohlen Gesten. Die Risikobereitschaft hat sich gelohnt, denn auch solo springt Juju heute mühelos wie ein Ninja von Doubletime-Rap-Ansagen zu Nummer-Eins-Balladen wie „Vermissen“ (mit Henning May), die man nie mehr aus dem Kopf kriegt. Selbstbewusst, eigen und kritisch: sogar „Hardcore High“ ist sie eine brandgefährliche Herausforderin.

Azet & Zuna

KMN ist die Gang und diese Superhelden kommen mit reichlich PS: Azet & Zuna sind smart, charmant und geben trotzdem Vollgas, wenn es darauf ankommt. Das Weltrekord-Konzert der Gang auf einer schwebenden Bühne über Kreuzberg beweist das ebenso wie die millionenfach gestreamten Hits „Hallo Hallo“ und „Lelele“ von Azet & Zuna, dem dynamischen Duo der Dresdener Crew. Mit unbeschwerten Ohrwürmern und schonungslosen Straßengeschichten machen es sich die KMN-Member auf der Überholspur bequem, wo beim Soundclash gegen Bausa kein Tempolimit gilt. Zwei Gewinner tanken „Super Plus“!