Social Innovation4 Min

Fabio Wibmer über grenzenlose Kreativität und Inspiration

Einzigartiger Einfallsreichtum am Bike und zahlreiche Videos haben den österreichischen Trial-Star zur Schlüsselfigur in der Bike-Welt gemacht - aber Wibmer ist mehr, als nur ein Mann auf zwei Rädern.
Autor: Trish Medalenveröffentlicht am
Dank Videos wie „Home Office", wo Wibmer sein Haus in einen Bike-Spielplatz verwandelt, wurde sein Name zum Synonym für Kreativität. Wibmer meint: „Ich habe Glück, weil es für mich ganz natürlich ist, anders zu denken, aber ich bin der Meinung, dass das jeder schaffen kann."
Aber woher kommt diese ganze Kreativität?
Fabio Wibmer beim Shooting zu „Wibmers Law" in Innsbruck, Österreich, am 04. Juni 2019.
Fabio Wibmer ist ein wahrer Akrobat

Sich selbst treu bleiben

Bereits seit seiner Kindheit wollte Wibmer die Dinge anders angehen. Er ließ sich von Athleten wie Danny MacAskill inspirieren und versuchte unter anderem Elemente von Parkour und Skateboarden in seinen Bike-Stil zu integrieren.
„Anders zu denken war vielleicht das Wichtigste für meine Karriere. Sein eigenes Ding zu machen und nicht das zu tun, was alle anderen tun - das ist es, was ich immer wollte. Wenn man anders ist und mit voller Leidenschaft seinen Plan verfolgt, wird es früher oder später von anderen anerkannt werden. Das motiviert mich und treibt mich an, weiterzumachen."

Immer auf der Suche nach Inspiration

Wibmer liebt es, gemeinsam mit seinem Team an einem Strang zu ziehen und er weiß nie, wann seine Freunde oder irgendwas in seinem Umfeld eine neue Idee in ihm auslösen.
„Man muss die Menschen beobachten, die auch das tun, was man selber macht. Was machen sie richtig und anders? Was machen sie vielleicht falsch? Der Inspiration sind einfach keine Grenzen gesetzt! Auf der Autobahn denke ich mir zum Beispiel: ‚Wie wäre es, mit dem Bike von einem Lastwagen auf einen anderen zu springen?' Wenn man versucht sich von vielen unterschiedlichen Dingen inspirieren zu lassen, findet man schnell einen Weg zu neuen Ideen."

Viel Arbeit und Hartnäckigkeit

Wenn sich Wibmer einen neuen Trick ausdenkt, versucht er ihn hunderte Male, solange bis er zufrieden ist - oder wie in „Home Office" sogar 700 Mal, um mit seinem Bike einen Basketball zu versenken.
„Das Wichtigste ist, dass man nicht aufgibt. Ich hasse es, etwas abbrechen zu müssen. Der Schlüssel liegt darin, es immer wieder zu versuchen und von seinen Fehlern zu lernen. Wenn man vor etwas Angst hat oder sich quälen muss, ist das Gefühl, wenn man es dann geschafft hat, einfach unvergleichlich und es gibt nichts Besseres."

Einschränkungen als Chance

Die Idee zu „Home Office" entstand als sich Wibmer im vergangenen Frühjahr während des österreichischen Lockdowns zu Hause langweilte.
„Manchmal hat man die besten Ideen, wenn man eingeschränkt ist, weil man noch kreativer werden muss. Es ist wie im Video: Mein Spielplatz waren normalerweise immer die Berge und die Straßen, niemand käme auf die Idee, sein Haus in einen Bike-Park zu verwandeln. Genau solche Situationen sehe ich eher als Chance, denn als Einschränkung," erklärt Wibmer.
Fabio Wibmer beim Shooting zu „Wibmers Law" in Linz, Österreich, am 05. Oktober 2018.
Wibmer liebt es gemeinsam an einem Strang zu ziehen

Leidenschaft und Kreativität gehen Hand in Hand

Wibmer lebt seinen Traum auf dem Bike und seine Passion und sein kreativer Zugang haben es ihm ermöglicht, eine weltweite Fangemeinde aufzubauen. Seine unternehmerische Fähigkeiten hat er mittlerweile dazu genutzt, eine Modekollektion zu lancieren und auch deshalb ist Wibmer überzeugt, dass das Red Bull Basement-Programm einen positiven Einfluss auf die kreative Energie von Innovatoren der nächsten Generation haben wird.
„Ich hätte nie gedacht, dass ich in meiner Heimat meinen Traum zum Beruf machen kann. Wenn man mit Leidenschaft dabei ist, kommt früher oder später der Erfolg. Red Bull Basement ist eine außergewöhnliche Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen und eigene Ideen zum Leben zu erwecken."
Frei nach dem Motto: „Jeder ist seines Glückes Schmied", wartet Wibmer nicht untätig darauf, dass die Inspiration zuschlägt - und auch du solltest es nicht! Das Ende der Bewerbungsfrist für Red Bull Basement rückt immer näher und auch Wibmer weiß, dass es keinen besseren Augenblick gibt als jetzt, den ersten Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu machen.
„Manchmal geht es nur darum, irgendwo anzufangen und nicht auf den perfekten Moment zu warten. Und genau deshalb sollten Studierende jetzt den Schritt wagen. Die eigenen Ideen umzusetzen und zum Leben zu erwecken, ist das schönste Gefühl der Welt."