Games

Far Cry 4: Die To-Do-Liste

Für den maximalen Spielspaß solltest Du in Kyrat folgende Dinge zuerst erledigen.
Autor: Ahmet Iscitürk
4 min readveröffentlicht am
Far Cry 4
Far Cry 4
1. Funktürme erobern
Nach der Einführung hast Du sofort Zugriff auf den größten Teil der Spielwelt. Allerdings ist die Karte anfangs komplett von Nebel bedeckt und somit nicht wirklich hilfreich. Der Nebel lässt sich durch die Eroberung von Türmen lichten. Sobald Du einen Weg nach oben gefunden hast, legst Du einen Schalter um und schon werden interessante Orte der Umgebung auf der Karte sichtbar. Weil Du mit der Befreiung der Türme auch Waffen freischaltest, solltest Du so früh wie möglich, so viele Türme wie möglich klarmachen. Besonders schnell geht das mit dem Buzzer…
Far Cry 4- Türme
Far Cry 4- Türme
2. Der Buzzer ist dein bester Freund
Das wichtigste Fahrzeug im Spiel ist der so genannte „Buzzer“. Dabei handelt es sich um einen kompakten Gyro-Copter, der dich schnell überall hin bringt. Dank diesem Geschenk des Himmels, musst Du die Türme nicht mal erklimmen. Einfach zum Dach fliegen und aussteigen. Sollte der Buzzer abstürzen, ist das kein Problem, denn Du kannst das Ding in wenigen Sekunden reparieren. Der Buzzer ist quasi ein fliegender Cheat, denn mit einem Granatenwerfer im Gepäck kannst Du feindliche Stützpunkte aus der Luft befreien, in dem Du großzügig Verderben vom Himmel regnen lässt. Wichtig: Direkt vor dem Stützpunkt „Khilana Bazaar“ steht immer ein Buzzer für euch bereit und auf dem Anwesen von Ajays Eltern könnt Ihr ebenfalls einen Landeplatz errichten.
Far Cry 4 - Buzzer
Far Cry 4 - Buzzer
3. Tiere jagen
Genau wie im Vorgänger könnt Ihr erlegte Wildtiere häuten und in neue Ausrüstung verwandeln. Mit einem komplett aufgebrezelten Holster kannst Du beispielsweise vier Waffen herumtragen, statt nur einer und auch Geldbeutel und Rucksack solltest Du sofort komplett upgraden, damit dich das Spiel nicht dauernd mit „Kein Platz mehr!“-Meldungen nervt. Praktisch: Da Du mittlerweile alle Türme erobert hast, wird der bevorzugte Lebensraum einzelner Tierarten auf der Map angezeigt. Brauchst Du also Bärenfell, weißt Du gleich, wohin die Reise geht. Aber Achtung: Gerade bei dicken Brummern packt man ja gerne mal den Raketenwerfer aus, aber da gibt es einen Haken. Nach zu heftigem Beschuss, lassen sich die Tiere nämlich nicht mehr verwerten. Wenn Du Pfeil und Bogen benutzt, erhältst Du beim Häuten doppelt so viele Rohstoffe.
Far Cry 4 - Jagd
Far Cry 4 - Jagd
4. Feindliche Stützpunkte übernehmen
Wie bereits erwähnt, kannst Du feindliche Stützpunkte bequem aus der Luft angreifen, um einen Großteil der Wachen zu plätten. Anschließend landest Du und verräumst ganz easy den Rest. Erledige das am besten gleich nach der Jagd, denn hier werden coole Waffen und Skills freigeschaltet. Zudem gibt es jede Menge Loot, Propagandaplakate und neue Spielmodi. Das Wichtigste ist aber, dass jeder eroberte Stützpunkt auch ein Schnellreisepunkt ist. Je früher Du alle befreist, desto früher kannst Du dich also von einem Ort zum anderen beamen. Fast hätte ich es vergessen: Nehme mindestens zwei Stützpunkte ein, ohne gesehen zu werden. Das schaltet nämlich sehr praktische Skills frei.
5. Richtig skillen
Deine Energieleiste ist zu Beginn mickrig. Bevor Du also Skills wie „Unterwasser länger die Luft anhalten“ aktivierst, solltest Du jene Fähigkeiten freischalten, die Ajay langlebiger und die Energieleiste länger machen. Viele Skills werden erst freigeschaltet, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden und damit kommen wir bereits zum nächsten Punkt.
Far Cry 4 - Richtig skillen
Far Cry 4 - Richtig skillen
6. „Key to the North“-Mission freischalten
Der Name der Mission ist Programm. Wenn Du zu den Spielern gehörst, die erst sämtliche Nebenmissionen und Achievements erledigen, bevor Sie die Story zu Ende bringen, dann solltest Du rechtzeitig diese Mission erledigen. Sie schaltet nämlich den nördlichen Teil der Map frei, wo Dich weitere Festungen erwarten. Außerdem kannst Du wichtige Health-Upgrades erst aktivieren, wenn „Key to the North“ abgeschlossen wurde.
7. Besuche Longinus regelmäßig
Der gute alte Longinus ist zwar durchgeknallt und quatscht zu viel, aber dennoch solltest Du bei ihm vorbeischauen, sobald das „L“ auf der Karte zu sehen ist. Er belohnt dich für erledigte Jobs mit den besten Waffen im Spiel.
Far Cry 4 - Longinus
Far Cry 4 - Longinus
8. Fahre mindestens ein Rennen
Ehrlich gesagt, machen mir die Rennfahr-Missionen keinen Spaß, denn die Steuerung ist eher dafür geschaffen, beim Fahren zu Ballern, während man per Autopilot von A nach B kommt. Für ernsthaftes Racing ist das nichts. Allerdings musst Du mindestens ein Rennen gewinnen, um spezielle Takedown-Skills freizuschalten und die sind wirklich Gold wert.
Far Cry 4 - Rennen
Far Cry 4 - Rennen