Games

FIFA 21 Ultimate Team: 7 Icons, die wir uns wünschen!

© EA Sports
Autor: Christian Knothveröffentlicht am
Auch im kommenden FIFA wird es wohl wieder neue Ikonen geben. Diese 7 ehemaligen Top-Stars sollten unbedingt dabei sein.
Seit einigen Jahren gibt es in FIFA Ultimate Team Ikonen. Das sind Legendenkarten von ehemaligen Top-Stars, wie zum Beispiel Pelé oder Johan Cruyff. Mittlerweile existieren viele davon, die besten Ikonen sind extrem teuer und kaum zu bezahlen. Aber Achtung: Hohe Preise bedeuten nicht automatisch, dass die Ikonen auch gut sind. Einige Legendenkarten sind überteuert, andere wiederum besser, als es der günstige Preis aussagt.
In FIFA 21, das im Oktober 2020 erscheint, wird es höchstwahrscheinlich einmal mehr neue Icons geben. Auf Ikonen vieler beliebter Spieler mussten wir bisher vergeblich warten. Wir hoffen, dass wir diese 7 Legenden in FIFA 21 spielen können!

Oliver Kahn

Heute ist Oliver Kahn Vorstandsmitglied beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Als Spieler war er einer der besten Torhüter aller Zeiten. Der in Karlsruhe geborene Keeper gewann mit den Münchnern 1995 den UEFA Cup, 2001 die Champions League und insgesamt acht deutsche Meistertitel. Außerdem stehen sechs DFB-Pokalsiege zu Buche. Hinzu kommt der Sieg bei der Europameisterschaft 1996 mit dem DFB-Team.
Zur Legende wurde Kahn aber nicht bloß dank seiner gigantischen Erfolge. Auch seine aggressive Art auf dem Platz und seine polarisierenden TV-Interviews bescherten ihm einen einzigartigen Status in der Welt des Fußballs. Wir wollen, dass Olli Kahn in FIFA 21 Ultimate Team unseren Kasten sauber hält!

Adriano

In der erfolgreichsten Phase seiner Karriere war Adriano Leite Ribeiro - kurz Adriano - kaum zu stoppen. Keine Frage: Zu seiner Anfangszeit bei Inter Mailand zählte der Brasilianer zu den besten Stürmern der Welt. Der Linksfuß hatte alles: Schusskraft, Tempo, Robustheit, Kopfballstärke. Seine Gegner brachte er regelmäßig zur Verzweiflung, mit den Mailändern holte Adriano mehre Meistertitel und Pokalsiege.
2006 kam es dann aber zu einem Karrierebruch. Adriano verfiel nach dem Tod seines Vaters in tiefe Depressionen und versuchte, seinen Kummer im Alkohol zu ertränken. Er verlor bei Inter seinen Stammplatz und wurde zunächst nach Brasilien an den FC Sao Paulo ausgeliehen. Es folgten weitere Stationen in seinem Heimatland und eine kurzzeitige Rückkehr nach Italien. Die Saison 2010/11 verbrachte er bei der A.S. Roma. Seine Laufbahn beendete Adriano 2016 bei Miami United in der 4. Liga der USA. Klar ist: Trotz des Karrierebruchs wird Adriano Fußballfans weltweit immer als ein Weltklasse-Stürmer ein Begriff sein - alleine sechs Millionen Follower auf Instagram bestätigen das!

Samuel Eto’o

Auch Samuel Eto’o ist eine absolute Legende. Der heute 39-jährige Kameruner ist einer der erfolgreichsten afrikanischen Fußballer der Geschichte. Viermal wurde der Torjäger auf seinem Kontinent Fußballer des Jahres, zweimal gewann er mit Kamerun den Afrika Cup und 1999 holte er mit seinem Heimatland bei den Sommerspielen die Goldmedaille. Bemerkenswert ist auch, dass er gleich viermal Champions League-Sieger wurde - 2000 mit Real Madrid, 2006 und 2009 mit dem FC Barcelona sowie 2010 mit Inter Mailand. Mit den Madrilenen gewann Eto’o außerdem 1998 den Weltpokal. Hinzu kommen mehrere nationale Titel mit Barca und Inter Mailand.
In Afrika stellte der beidfüßige Angreifer einige Rekorde auf. Seit Februar 2009 ist Eto’o mit 56 Treffern Rekordtorschütze der Nationalmannschaft von Kamerun. Bereits ein Jahr zuvor sorgte er beim Afrika Cup für einen Rekord. Seit mittlerweile zwölf Jahren ist Eto’o auch Rekordtorschütze (18 Treffer) beim größten afrikanischen Fußball-Wettbewerb. Bei all diesen Erfolgen sollte klar sein, wieso Eto’o, der 2019 seine Laufbahn in Katar beendete, eine Legendenkarte in FIFA 21 Ultimate Team verdient hätte.

Edgar Davids

Edgar Davids wird Fußballfans wohl immer in Erinnerung bleiben - nicht nur wegen seiner Erfolge, sondern vor allem wegen seines Markenzeichens. Der Niederländer trug nach einer Augen-OP durchgängig in Spielen eine orange gefärbte Brille. Eigenen Aussagen zufolge tat er das einerseits als Schutz, andererseits aber auch als Wiedererkennungsmerkmal.
Der Champions League-Sieger von 1995 (mit Ajax Amsterdam), der mit seinem Heimatklub auch den Weltpokal (1995) und zuvor den UEFA-Cup (1991) gewann, kickte später für den AC Mailand, Inter Mailand, Juventus Turin und den FC Barcelona. Seine Karriere beendete Davids 2014 in England. Jetzt ist es an der Zeit, ihm in FIFA in Form einer Ikone Anerkennung für seine große Karriere schenken.

Francesco Totti

Bei seinem Herzensverein A.S. Roma machte sich Francesco Totti unsterblich. Der in Rom geborene Offensivspieler war seine komplette Karriere nur für einen Klub am Ball. Jegliche Angebote von Top-Klubs schlug er aus, um seinen Heimatverein zum größtmöglichen Erfolg zu führen. Satte 618 Serie A-Spiele absolvierte Totti für die Roma, dabei gelangen ihm 250 Tore und 138 Assists.
2001 gewann Totti mit Rom die Meisterschaft, 2007 und 2008 den nationalen Pokal. Sein größter Erfolg war aber der Weltmeistertitel 2006 in Deutschland mit Italien. Während wir uns schmerzlich an die 0:2-Halbfinalniederlange nach Verlängerung des DFB-Teams in Dortmund erinnern, war das für Totti & Co. einer der größten Momente der Karriere. Noch größer war nur der Finalsieg gegen Frankreich (5:3 im Elfmeterschießen), als die Squadra Azzurra zum vierten Mal Weltmeister wurde.
Unvergessen bleibt auch seine emotionale Abschiedsrede zu seinem Karriereende im Jahr 2017. Hier könnt ihr sie euch noch einmal anschauen und in Erinnerungen schwelgen:

David Beckham

Wir wollen endlich wieder mit David Beckham in FIFA Freistöße schießen! Seine Qualitäten bei Standardsituationen suchten ihresgleichen. Mit Manchester United feierte die englische Legende sechs Meisterschaften und gewann 1998 die Champions League. Außerdem holte der Freistoßspezialist mit den Red Devils 2000 den Weltpokal.
1999 und 2001 verpasste „Becks“ bei der Wahl zum Weltfußballer zweimal knapp den ersten Platz und wurde jeweils Zweiter. Seine Laufbahn beendete der „Schönling“, der auch zahlreiche Model- und Werbejobs bekam, 2013 in Frankreich bei Paris Saint-Germain. Heute ist Beckham Besitzer des im Januar 2018 gegründeten MLS-Klubs Inter Miami CF.

Eric Cantona

Skandalnudel, Scherzkeks, Weltklasse-Stürmer: Mehr polarisieren als Eric Cantona kann man kaum. Der französische Angreifer gewann unter anderem fünfmal die Premier League (einmal mit Leeds United, viermal mit Manchester United) und zweimal den englischen Pokal (jeweils mit Manchester United). Zuvor hatte er bereits in seinem Heimatland mit Olympique Marseille zwei Meistertitel geholt.
Aber wie gesagt: Nicht nur sportlich machte Cantona auf sich aufmerksam. Der Torjäger sorgte auch für den einen oder anderen Skandal - einmal rastete er aus und verpasste einem Fan auf der Tribüne einen Kung-Fu-Tritt. Auch jetzt ist er noch in den Schlagzeilen. Nachdem er vor wenigen Jahren in humorvollen Werbeclips als „Der Kommissar des Fußballs“ auftrat, verwirrte er die Fußballwelt 2019 bei seiner bizarren Rede, als er den UEFA President’s Award entgegennahm. Wir wollen mit Cantona in FIFA 21 auf Torejagd gehen! Ihr auch?
Ihr braucht noch FIFA 20 Tipps? Dann schaut regelmäßig bei unserem ultimativen FIFA 20 Guide rein - dort gibt es Tipps, Tricks und Tutorials für alles rund um FIFA 20.