Andre Silva von RB Leipzig in FIFA 22
© EA Sports
Gaming

FIFA 23 - Das erwartet uns im neuen Game!

Release im Oktober? Das letzte FIFA seiner Art? Cover-Dreierpack von Kylian Mbappé? Fragen über Fragen zum beliebtesten Game von EA Sports, denen wir hier auf den Grund gehen.
Autor: Dominik Sander
4 min readaktualisiert am
Wer in diesem Jahr nach FIFA 23 News, Features oder der Demo zur beliebten Fußball-Simulation sucht, steht vor einer größeren Herausforderung denn je. Schließlich handelt es sich um ein Game, von dem mehrere Namen durchs Netz geistern. Ob sie im EA Sports-Headquarter in Kanada neben einem neuen Namen auch an den Änderungen und Spiel-Modi arbeiten, die sich viele in der FIFA-Community wünschen?
Hinter halb vorgehaltener Hand fallen Formulierungen wie „Do or Die“ oder „One Last Ride“. Übersetzt heißt das wohl so viel wie: Liefert der Platzhirsch im eFootball mit dem kommenden Ableger nicht ab, wäre der Weg zur Konkurrenz wie GOALS oder dem von Strikerz Inc. entwickelten UFL ein kurzer. Zauberwort? Free to play!
Alle News zu FIFA 23 fassen wir fortlaufend in dieser Story zusammen, nehmen Leaks unter die Lupe und holen uns Experteneinschätzungen vom amtierenden deutschen Club-Meister RBLZ Gaming ein.
01

Release

Die Faustregel für den FIFA 23-Release lautet: Wenn die Blätter von den Bäumen fallen, rückt der Anstoß auf dem virtuellen Rasen näher. Seit FIFA 15 wurde das Spiel auf dem europäischen Markt sechsmal Ende September (25.09 bis 29.09.) und - bei den letzten beiden Versionen - zweimal im Oktober released.
• Name
Spielen wir demnächst alle EA Sports FC? Am 10. Mai lüftete EA Sports das wohl am besten behütete Geheimnis der Gaming-Szene. FIFA 23 wird - im Zuge der nicht verlängerten Partnerschaft mit dem gleichnamigen Fußballverband FIFA - das letzte seiner Art sein und im darauffolgenden Jahr für immer aus den Gaming-Charts verschwinden.
• Rebranding
Mit den Worten "Join the Club" endet ein knapp 30-sekündiger EA Sports FC-Taeser. Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken fielen gemischt aus. "Größte Hassliebe aller Zeiten", schrieb ein User. In einer offiziellen Mitteilung des Publishers heißt es: "Es ist viel mehr als nur die Änderung eines Symbols - als EA SPORTS setzen wir uns dafür ein, dass EA SPORTS FC ein Symbol des Wandels wird."
• Lizenzen
An dieser Stelle können alle FIFA-Liebhaber kräftig durchatmen. Von Piemonte Calcio (Juventus Turin) einmal abgesehen, bleiben die meisten Lizenzen für Spieler, Klubs und deren Logos nach einem Rebranding von FIFA 23 im Spiel enthalten. Hierbei kooperiert EA Sports mit der Spielergewerkschaft FIFPRO, die weltweit über 65.000 Profispieler vertritt.
"EA SPORTS ist ein etablierter und wertvoller Teil der Fußballwelt und wir freuen uns auf alles, was als Ergebnis unserer innovativen Partnerschaft kommen wird. Wir freuen uns darauf, die Bundesliga und 2. Bundesliga in EA SPORTS FC zu integrieren", sagt DFL-Chefin Donata Hopfen zum Rebranding.
• Cover
Sowohl bei FIFA 21 als auch FIFA 22 zierte Kylian Mbappé das Cover. Auch, wenn der Weltmeister in Diensten von Paris Saint-Germain schon so machen Dreierpack geschnürt hat, stehen seine Chancen hierbei weniger gut. Bleibt EA Sports seiner Linie treu, einen Rising Star aufs Cover zu nehmen, wären der aus der Red Bull-Talentschmiede stammende Erling Haaland (Borussia Dortmund) oder Phil Foden (Manchester City) zwei heiße Kandidaten.
• Plattformen
Die aktuelle Fußballsimulationen ist für sechs Konsolen und den PC erhältlich. Da viele Spieler noch nicht auf eine Next Gen-Konsole (PlayStation 5, Xbox Series X) upgraden konnten, deckt EA Sports beim Nachfolger entsprechend auch die älteren Sony- und Microsoft-Geräte (PlayStation 4, Xbox One) ab. Fans der Nintendo Switch durften sich im Vorjahr über eine Legacy-Version von FIFA 22 freuen. Für den neuen Ableger ist diese - ebenso wie Google Stadia - noch unbestätigt.
02

Neue Features

• Crossplay
Call of Duty hat es. Fortnite auch. Sogar Need for Speed Heat bekam per Update eine Crossplay-Funktion spendiert, sodass PlayStation und Xbox-Spieler nun gemeinsam ihre Runden drehen können. Zieht das Entwicklerteam von FIFA 23 nach einer gefühlten Ewigkeit nach? Übereinstimmende Quellen schüren Hoffnungen auf plattformübergreifende Ultimate Team-Matches auf Playstation, Xbox & PC. Diesen Faden einmal weiter gesponnen, könnte ein gemeinsamer Transfermarkt für den Kauf von Messi, CR7 und diversen Icon-Karten ein weiteres Top-Feature sein.
• Beta/Demo
Die letzten beiden FIFA-Ableger kamen ohne eine Demo-Version aus. Um FIFA 23 auf der PlayStation und der Xbox One vor allen anderen zu testen, bleibt also nur die im August startende Closed Beta-Phase. Spielbar sind neben dem normalen Freundschaftsspiel noch drei Modis: Karriere-Modus, FIFA Ultimate Team und VOLTA. Der Haken? Seine Beta-Tester wählt EA Sports ausschließlich in den USA und Großbritannien aus.
Die Gerüchteküche brodelt, nach und nach kommen mehr Infos ans Tageslicht: Wir sind gespannt auf ein besonderes Release-Jahr für EA Sports und lassen euch hier bis zum Erscheinungsdatum mit allen News top-aktuell daran teilhaben.