Die E-Sportler Umut Gültekin und Anders Vejrgang in der Gaming-Area der FIFAe Finals in Saudi-Arabien.
© RBLZ Gaming
esports

Too hot to handle? RBLZ Gaming feiert Triple-Party in der Wüste

Zwei Wochen, fast drei Millionen Euro Preispool und E-Sportler aus über 20 Nationen, die in der Wüste zusammenkommen. Erfahre alles über die FIFAe Finals 2023
Autor: Dominik Sander
4 min readaktualisiert am
Stell dir vor: Umut „RBLZ_Umut“ Gültekin und Anders „RBLZ_Vejrgang“ Vejrgang zocken 45 FIFA-Matches hintereinander. Diese Zeit - etwa neun Stunden - verbrachte das RBLZ-Duo ohne Gamepad im Flieger, ehe sie in Riyadh eintreffen sollten. Die Konsolen-Kings auf den Spuren von CR7, Benzema und Co.? Als Transfer-Oase längst in aller Munde, hostet Saudi-Arabien nun auch ein Event, das die eFootball-Szene in dieser Größenordnung noch nie gesehen hat.
Als Teil des renommierten Gaming- und E-Sport-Festival „Gamers8“ werden bei den FIFAe Finals der beste Club, die beste Nation und der beste Einzelspieler der Welt gekürt. In dieser Reihenfolge und mit einem Rekord-Preispool von drei (!) Millionen US-Dollar. Ein Jahr nach dem WM-Coup von „RBLZ_Umut“ in Kopenhagen haben die E-Sportler von RB Leipzig nunmehr drei Title-Shots:
01

FIFAe Club World Cup

Die Club-Weltmeisterschaft (6. bis 9. Juli)
  1. Modus

    1v1

  2. Teilnehmer

    24 Clubs

Bis zum Turnierstart am Donnerstag standen vorwiegend zwei Punkte auf der To Do-Liste der RBLZ: Die Reise-Strapazen aus den Knochen schütteln und den FUT-Squad vervollständigen. Nur drei Karten (Mbappe, van Dijk, Ronaldo) waren als Key Player gesetzt. Der Rest? Nach der Umstellung auf den FUT Draft-Modus aus einem Open Pool gezogen. Shapeshifter-Event? Der Plan, zwei Torhüter-Items (Buffon, Milinković-Savić) zu Feldspielern umzushiften, zahlte sich direkt aus.
Als Duo dominierten "RBLZ_Umut" und "RBLZ_Vejrgang" mit sieben Siegen aus zehn Spielen, darunter gegen Titelverteidiger "Riders" aus Spanien (1:0), die Gruppe C. Die Folge: Ab dem zweiten Turniertag hatten die Leipziger eFootballer sogar die einheimische Crowd in Riyadh hinter sich und setzen ihren Run beim FeCWC fort.
Anders Vejrgang und Umut Gültekin küssen den Pokal nach dem Triumph beim FIFAe World Cup 2023.

One kiss is all it takes: Anders Vejrgang und Umut Gültekin mit dem Pokal.

© Joosep Martinson - FIFA

Auf dem Weg ins Endspiel war auch ein Comeback nötig, nachdem das Viertelfinal-Hinspiel gegen Bröndby eSport 0:2 verloren ging. Die Antwort der RBLZ? Umstellung vom 5-4-1 auf 4-4-2 (check den FIFA 23 Formationsguide) sowie ein gegen seine dänischen Landsleute emotional aufgeladener "RBLZ_Vejrgang", der sein Team erst in die Overtime und schließlich zu einem 5:1-Erfolg im zweiten 2v2-Match führte.
"Wir können Drucksituationen meistern und waren über die vier Turniertage einfach das konstanteste Team", bilanzierte ,RBLZ_Umut', der diese Aussage im Finale noch einmal untermauern sollte. Hier machte ein 3:2-Erfolg nach Hin- und Rückspiel (hier den FeCWC als VoD anschauen) gegen die englische E-Sport-Organisation Team FUTWIZ Europe das Triple aus VBL Club Championship, DFBe Pokal und Club-WM perfekt.
E-Sportler Anders Vejrgang sitzt in der Kabine der RBLZ.

Bei den FIFAe Finals dreimal im Einsatz: Anders Vejrgang

© Carsten Breier

Wir haben das bestätigt, was viele über die ganze Saison gesagt haben: Die RBLZ sind das beste FIFA-Team auf der Welt."
Anders Vejrgang
Während der Youngster aus Dänemark seinen ersten Titel auf internationaler Bühne feiern konnte, stieg RBLZ-Erfolgscoach Daniel "Fehrminator" Fehr zum ersten Trainer mit zwei WM-Trophys auf.
02

FIFAe Nations Cup

Die Nationen-Weltmeisterschaft (11. - 14. Juli)
  1. Modus

    2v2

  2. Teilnehmer

    24 Nationen

Für den zweiten Part des Major-Events in Saudi-Arabien schlüpften Anders Vejrgang und Umut Gültekin ins Trikot Ihrer Nationalmannschaften. Nur 24 (!) Stunden blieb dem Duo, um sich auf neue Partner einzustellen. An der Seite des früheren VBL-Einzelmeisters Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen (FOKUS) sowie Levy Finn „levyfinn“ Rieck (F.C. Hansa Rostock) führte "RBLZ_Umut" die deutsche eNationalmannschaft an.
Spielerische Automatismen beim von Daniel Fehr und Matthias "STYLO" Hietsch betreuten DFB-Team griffen insbesondere am zweiten Turniertag: 20 Punkte reichten zum zweiten Platz hinter Gruppensieger Israel (22). Gestoppt wurde der deutsche Run im Achtelfinale (1:0, 1:3 gegen Finnland) ebenso wie der von "Danish Dynamite". Selbst "RBLZ_Vejrgang" mit seinem dynamischen Offensivspiel konnte den späteren Finalisten aus Brasilien (0:0, 0:1) nicht knacken.
Mit lediglich einem einzigen Gegentreffer marschierte die Seleção weiter durch das FeNC-Bracket. Kam da noch wer, um ihnen den Titel streitig zu machen? Yes, Auftritt Levi de Weerd! Der niederländische Red Bull-Athlet (88 Länderspiel-Einsätze), der seine Nation zusammen mit eChampions Leauge-Sieger Emre "EmreYilmaz" Yilmaz ins Finale geführt hatte, erzielte im Hinspiel beide Treffer.
Brasilien antwortete im Stile eines Champions, erzwang zunächst mit zwei Treffern zunächst die Verlängerung und machte in der 110. InGame-Minute die Titelverteidigung (hier das FIFAe Nations Cup Finale als VoD anschauen) perfekt. "Ich weiß, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ich stolz auf diese Turnierleistung zurückblicken kann. Eines Tagen wird die Trophy bei uns sein", blickte Levi de Weerd kämpferisch nach vorne.
03

FIFAe World Cup

FIFA-Weltmeister Umut Gültekin auf einem riesigen Poster.

One Billboard outside Leipzig: FIFA 22-Weltmeister Umut Gültekin.

© FIFA

Die Einzel-Weltmeisterschaft (16. - 19. Juli)
  1. Modus

    2v2

  2. Teilnehmer

    24 Spieler

24 statt wie gewöhnlich 32 E-Sportler greifen seit dem 16. Juli nach dem Pokal der Pokale. Der „Fehrminator“ sprach von einem „Teilnehmerfeld mit riesigem Random-Faktor“, in dem viele vergeblich Stars wie Leandro „LPeixoto“ Peixoto oder eben den letztjährigen FIFA-Weltmeister suchen. Gefunden hat "RBLZ_Vejrgang" dafür einen Weg aus der "Group of Death" in die K.o.-Phase.
Bei seiner ersten FeWC-Teilnahme ließ der RBLZ-Youngster (21 Punkte) nicht nur eChampions League-Sieger "EmreYilmaz" (16) hinter sich. In den Matches gegen Nicolas "nicolas99fc" Villalba (2:1/0:0) war er kälter als der Iceman himself und brannte obendrein ein 5:3-Feuerwerk gegen den E-Sportler ab, der sich in einem von technischen Problemen und Delays überschatteten letzten Turniertag zum neuen FIFA 23-Weltmeister krönen sollte.
Anders Vejrgang und Coach Daniel Fehr von RBLZ Gaming auf dem Weg zur Stage.

Top 8 beim FIFAe World Cup: Anders Vejrgang mit seinem Coach Daniel Fehr.

© Joosep Martinson - FIFA

Manuel "ManuBachoore" Bachoore aus den Niederlanden trat nach einem viel diskutierten Elfmeterkrimi im Finale (2:2, 1:1, 6:5 n.E. gegen Mark "Mark11" Zakhary) die Nachfolge von Umut Gültekin an. Was der im Viertelfinale ausgeschiedene "RBLZ_Vejrgang" mit auf die Heimreise nahm? Ein Preisfeld von 40.000 US-Dollar sowie Lobeshymnen, deren Echo wiederum über den mehrstündigen Rückflug nachhallte.
Ich glaube, da gibt es aktuell auch keine zwei Meinungen: Anders spielt auf einem ganz anderen Niveau. Die großen Trophäen werden kommen."
Daniel Fehr (Coach RBLZ Gaming)