Sponsored
Laufsport

Bereit für einen Trailrun mit Flo Neuschwander? Auf geht's!

© Phil Pham
Ultrarunner Florian Neuschwander nimmt dich mit auf seine schnelle Hausrunde in seiner Wahlheimat Inzell. Viel Spaß beim Nachlaufen...
Autor: Henner Thiesveröffentlicht am
Für seine schnelle rund 8 km lange Hausrunde im beschaulichen Inzell braucht Flo Neuschwander nicht viel: Laufgewand, Laufschuhe und seine neue Garmin fēnix® 6 Pro Solar GPS-Uhr. Schon kann's losgehen – Abwechslung und einige Strecken-Highlights inklusive!
Auf der Suche nach einer besonderen Challenge? Mach mit beim Red Bull Kilometerzähler!

Der Start

Flo Neuschwanders Heim-Runde startet an der Kessel Alm.
Flo Neuschwanders Heim-Runde startet an der Kessel Alm.
Start meiner aktuellen Heim-Strecke ist an der Kesselalm. Dort kann man parken und nach dem Lauf hervorragend chillen und was trinken. Für die Kids und auch die Erwachsenen gibt's im Sommer eine Reifenrutsche als kleine Attraktion. Im Winter kann man dort an den Liften sogar Skifahren. Der Lift dort ist zwar sehr klein und daher eher was für Anfänger, dafür gibt's für die Kids einen 1A Kinderhang.
Bevor ich loslaufe, starte ich auf meiner Garmin die Messfunktionen wie Zeit und Pace sowie die Navigationsfunktion für die Route, die ich mir vorher auf die Uhr lade. So habe ich alles am Handgelenk und kann meinen Run später easy mit meiner Community sharen.

Die Route

Florian Neuschwander checkt auf seiner Garmin Fenix 6 Pro Solar GPS Uhr die Trailrun-Route für den Tag.
Routencheck the easy way - einfach auf die GPS-Uhr geschaut und los geht's!
Von der Kesselalm läuft man los Richtung Wien, immer dem GPS-Track meiner Uhr folgend, die mir neuerdings sogar Länge und prozentuale Neigung des nächsten Anstiegs anzeigt! Auf meiner Heimrunde halten sich die Anstiege zwar in Grenzen, aber wenn ich mal richtig Höhenmeter mache – was vorkommen soll – ist das ein mega Feature...
Zurück zu meiner Heimrunde: Auf dem ersten Kilometer kommt man an ein, zwei Bauernhöfen vorbei. Nach 1,8 km läuft man über eine Brücke zum Inzeller Moor. Dort rechts ins Moor abbiegen und dem Track weiter folgen.
Als nächstes geht es über den ersten Holzsteg drüber und nach ca. 2,8 km kommt man an einem kleinen Platz vorbei, an dem man sich künstlerisch beweisen kann, wenn man Lust hat... Rund 500 m weiter geht’s dann über den zweiten Holzsteg quer durchs Moor. Alle Wege bis dahin sind fast ausschließlich leichte Schotterwege, unterbrochen von zwei kleineren Asphaltpassagen.
Ab Kilometer 4 geht’s mitten durch Inzell zum Kurpark. Dort steht ein nettes Kneipp-Becken. Sollten die Füße bereits hier schon brennen, hat man sich schon jetzt ein wenig kühles Wasser verdient ;-) Erfrischt und gestärkt geht es vom Kneipp-Becken weiter durch Inzell wieder an dem Flüsschen Rote Traun vorbei und dann über Niederachen zurück zur Kesselalm.

Das Beste kommt zum Schluss

Ultrarunner Florian Neuschwander am Bergsee in Inzell, blickt auf seine Garmin GPS-Uhr.
Nach getaner Laufarbeit ist Zeit für Belohnung!
Ein kleines Highlight gibt es am Ende des Laufs: Von der Kesselalm nicht zu sehen, aber nur ca. 100 m höher zu Fuss, liegt ein kleiner See, von dem aus man ein super Bergpanorama und einen schönen Blick über Inzell hat. Anschließend was Kühles trinken an der Kesselalm, über Garmin Connect die Auswertung meines Laufs checken und teilen – perfekt ist der Trailrun-Tag in Inzell.