Football Manager 2022: Diese Tipps braucht ihr zum Start
© Sports Interactive
Games

Football Manager 2022: So holt ihr mehr aus eurer Mannschaft

Eure Jungs sollen ihr letztes Hemd für euren Klub und den Trainer geben? Hier haben wir fünf Tipps für euch, wie ihr euer Team im Football Manager an die Leistungsgrenze bringen könnt.
Autor: Tery Whenett
4 min readveröffentlicht am
Wer gerne an Taktiken tüftelt, detaillierte Trainingspläne erstellt und in exotischen Gefilden den nächsten Wunderknaben sucht, der ist beim Football Manager goldrichtig. Die Fußballmanager-Simulation vom Londoner Entwickler Sports Interactive besticht durch ihre Tiefe – näher kommt man dem Trainer-/Manager-Dasein nur an der realen Seitenlinie.
Da gerade Anfänger vom Detailgrad erschlagen werden können, haben wir hier fünf Tipps für euch, damit eure Mannschaft für euch durchs Feuer geht.
01

Deaktiviert das erste Transferfenster

Beim Erstellen des Spielstands kann man das Transferbudget für die gesamte Spielwelt auf null setzen. Bis auf Wechsel vereinsloser Spieler und ein paar Leihen passiert dadurch in der ersten Transferphase nichts. Das ist auch nur realistisch – enthält der Stand der Datenbank doch die Kader, mit denen die echten Teams in die Saison (oder die Rückrunde) gestartet sind.
Nutzt die „erweiterten Datenbank-Optionen“
Nutzt die „erweiterten Datenbank-Optionen“
Der Vorteil ist: Du kannst in Ruhe deine Spieler kennenlernen und die realen Neuzugänge in die Mannschaft integrieren – und dann im Winter oder im darauffolgenden Sommer wirklich sinnvolle Verpflichtungen tätigen, weil du dann genau festgestellt hast, wo der Schuh drückt.
Und oftmals stellt sich im ersten Halbjahr schon heraus, dass aus der zweiten Reihe oder der Jugend ein Spieler nachdrängt, dem man sonst frühzeitig Konkurrenz vor die Nase gesetzt hätte.
02

Bringt die Spieler auf eure Seite

Im Menü seht ihr auf einen Blick, wo bei euren Spielern der Schuh drückt
Im Menü seht ihr auf einen Blick, wo bei euren Spielern der Schuh drückt
Wenn ihr neu im Verein seid, werden einige Spieler zunächst etwas skeptisch sein – insbesondere wenn eure Reputation noch nicht überragend ist. Um sie auf eure Seite zu bringen, helfen am besten – na klar – sportliche Erfolge. Doch auch abseits des Platzes könnt ihr dafür sorgen, dass eure Kicker für euch durchs Feuer gehen: Redet mit ihnen (berechtigte Kritik wird ebenso positiv aufgenommen wie Lob), sorgt für faire Bezahlung und ausreichend Einsatzzeiten.
Kurz: Behaltet die Zufriedenheit eurer Jungs im Blick – und eure Anhängerschaft im Kader wird stetig wachsen.
03

Investiert Trainingszeit in Teambuilding

Ein Team ist mehr als die Summe seiner Teile – und ein eingeschworener Haufen kann auch gegen überlegene Gegner Punkte ergattern. Um eure Mannschaft bei Laune zu halten und zu einer Einheit zu formen, lohnt es sich, im Training jede Woche eine Einheit Teamgeist anzusetzen. Auch die gemeinsame Spielanalyse nach dem Spieltag, das Training von Automatismen oder soziales Engagement fördern die Gemeinschaft.
Das Training kann auch getrost dem Co-Trainer überlassen werden
Das Training kann auch getrost dem Co-Trainer überlassen werden
Attribute wie Einsatzfreude, Zielstrebigkeit und Teamwork sorgen zudem dafür, dass eure Spieler immer Vollgas geben und sich auch von Rückständen nicht aus dem Konzept bringen lassen – Tugenden, die nicht nur Abstiegskandidaten an den Tag legen sollten.
04

Lasst die Spieler nicht in ihren stärksten Rollen spielen

Okay, das klingt auf den ersten Blick etwas widersprüchlich – aber hier ist der Punkt: Ihr wollt, dass eure Mannschaft als Einheit auftritt und nicht jeder Spieler für sich alleine glänzt. Wenn ihr also drei starke Spielmacher im Kader habt, dann sollten sich nicht alle drei um den Spielaufbau kümmern. Denn wer soll dann vorne Anspielstationen schaffen oder den Angriff absichern?
Hier passiert die Magie: Die Taktik ist das Herzstück des Football Managers
Hier passiert die Magie: Die Taktik ist das Herzstück des Football Managers
Achtet daher darauf, dass die Rollen zueinander passen und sich gegenseitig ergänzen. Meistens ist der laufstärkste der drei Spielmacher auch als Box-to-Box-Spieler zu gebrauchen und der zweikampfstärkste kann sich als Zentraler Mittelfeldspieler auf Verteidigen um die Absicherung kümmern. Keine Angst – ihre kreativen Fähigkeiten bringen sie am Ball trotzdem ein, dafür ist das Gesamtgebilde deutlich stabiler.
05

Verstärkt die Mannschaft sinnvoll

Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied – und daher solltet ihr euer Augenmerk auf dem Transfermarkt immer darauf richten, eure Schwachpunkte auszumerzen. Ein unspektakulärer neuer Torhüter wird euch weiter bringen als das vierte Wunderkind für die Zehnerposition, wenn euch euer Keeper in der vergangenen Saison immer mal wieder Punkte gekostet hat.
Unter Mannschaft/Kadertiefe seht ihr, wie gut eure Positionen besetzt sind
Unter Mannschaft/Kadertiefe seht ihr, wie gut eure Positionen besetzt sind
Ein guter Anhaltspunkt, um Schwachstellen auszumachen, ist die Durchschnittsnote. Eine 7,0 markiert dabei eine gute Saison – alles darunter sollte man sich genauer anschauen. Wenn du das Transferfenster zu Beginn des Spielstands deaktiviert hattest (Tipp 1), kannst du jetzt anhand der Noten und deiner Eindrücke deinen Kader zielgerichtet verstärken.
Über den Autor: Tery Whenett ist Gründer von FM.Zweierkette – dem One-Stop-Shop für deutschsprachigen Football-Manager-Content.