Halo Infinite Multiplayer Guide: Tipps und Tricks
© Xbox Game Studios
Gaming

Halo Infinite Multiplayer Guide: Die besten Tipps und Tricks

Die Halo Infinite Multiplayer-Beta ist bereits gestartet. In unserem Guide liefern wir euch hilfreiche Tipps und Tricks für den Einstieg.
Autor: Philipp Briel
5 min readveröffentlicht am
Pünktlich zum 20. Geburtstag der legendären Shooter-Reihe ist die kostenlose Halo Infinite Multiplayer-Beta gestartet. Der neueste Serienteil vereint altbekannte Stärken mit frischen Ideen und kommt bei Spielern hervorragend an. Um euch Neueinsteiger fit für den Shooter-Hit zu machen, liefern wir euch im Halo Infinite Multiplayer Guide nützliche Tipps und Tricks.
Bereit für die Halo Championship Series: G2 Esports starten in Halo Infinite voll durch. Das Roster für die HCS-Saison steht.
01

Ab in die Akademie

Wer mit Halo Infinite seine ersten Gehversuche im Ring-Universum wagt, sollte unbedingt zunächst der Akademie einen Besuch abstatten. In einem umfangreichen Tutorial macht euch der Shooter mit den Basics vertraut.
Alternativ wagt ihr euch an die eine oder andere Trainingspartie gegen Bots. Bei den Matches gegen CPU-gesteuerte Gegenspieler könnt ihr nahezu jeden Paramater feinjustieren. Tastet euch mit der KI-Schwierigkeit langsam an euer Können heran, legt eure Startausrüstung und Gadgets fest und bestimmt beispielsweise, ob ihr selbst unsterblich sein wollt, um langsam ein Gefühl für das Gameplay zu bekommen.
Screenshot aus Halo Infinite zeigt ein Match gegen KI-Bots
Akadamie und Matches gegen Bots sind eure erste Anlaufstelle
02

Nutzt die Scan-Funktion

Eine interessante Neuerung, die euch Halo Infinite lediglich im Tutorial beibringt, ist die praktische Scan-Funktion. Per Druck auf die untere Pfeiltaste des Controllers, beziehungsweise die Z-Taste auf der Tastatur aktiviert ihr den Scanner, der daraufhin die Positionen von Waffen, Fahrzeugen und Gadget in eurer Umgebung aufdeckt.
Macht im Spiel so oft wie möglich Gebrauch, um euch einen Vorteil zu verschaffen. Sehr nützlich auch, um durch Wände hindurch zu überprüfen, ob eine der mächtigen Power-Waffen bereits gespawnt ist.
Screenshot aus Halo Infinite zeigt die Verwendung der Scan-Funktion
Der Scan deckt Positionen von Ausrüstungsgegenständen und Fahrzeugen auf
03

Halo Infinite Multiplayer: Die Basics verstehen

Der Halo Infinite Multiplayer ist ein klassischer Arena-Shooter. Die grundlegende Gameplay-Formel hat bereits 20 Jahre auf dem Buckel. Das bedeutet, dass sich das Spielgefühl in einigen Bereichen von modernen Shootern unterscheidet.
In Halo Infinite liegt der Fokus auf zwei Kern-Aspekten, die es zu verinnerlichen gilt: Map-Kontrolle und Teamplay.
So spawnen in regelmäßigen Abständen die sogenannten Power-Waffen auf den Karten, dazu zählen beispielsweise Raketenwerfer, Scharfschützengewehre und andere. Die Spawn-Punkte und -Timer sind auf jeder Karte festgelegt und können (und sollten) daher verinnerlicht werden. Grundsätzlich gilt: Wer die Power-Waffen hält, gewinnt die Partie – oder verschafft sich zumindest einen gewaltigen Vorteil.
Screenshot aus Halo Infinite zeigt den Spawn einer Power-Waffe
Lernt die Maps und die Positionen der Power-Waffen
Gaming trifft Wissenschaft: Massive Multiplayer Online Science hat es sich auf die Fahne geschrieben, Forschung und Gaming auf spielerische Art miteinander zu verbinden. Das spannende Konzept:
Games · 8 Min
MMOS – Massive Multiplayer Online Science
04

Teamwork: Bleibt zusammen

Gleichzeitig hat das Teamplay, also das Zusammenspiel mit euren Kameraden, oberste Priorität. Unabhängig vom Spielmodus oder der Karte. Wer zusammenbleibt, gemeinsam angreift oder verteidigt, erhöht seine Chancen deutlich.
Egal welchen Modus ihr spielt: Bleibt zusammen, greift gemeinsam an oder verteidigt als Team die Flagge oder Basis.
Screenshot aus dem Halo Infinite Multiplayer zeigt den Adler-Squad
Halo Infinite ist kein Game für Solisten - Teamwork ist der Schlüssel
05

Granaten: Euer Freund und Helfer

Halo-typisch ist die TTK, also die Zeit die es dauert um einen Gegner auszuschalten, im Vergleich zu anderen Shootern deutlich höher. Immerhin verfügen alle Spartans im Halo Infinite Multiplayer über einen Schild, der sich zudem wieder auflädt.
Einen entscheidenden Vorteil verschafft ihr euch, wenn ihr eure Granaten in die Feuergefechte einbaut. Beispielsweise, um zunächst den Schild zu deaktivieren. Dann habt ihr mit eurer Primärwaffe leichtes Spiel.
Screenshot aus der Halo Infinite Multiplayer Beta
Schilden (der Balken oben in der Mitte) rückt ihr mit Granaten zuleibe
06

Kombiniert Primär- und Sekundärwaffen

Ebenfalls der hohen TTK geschuldet, solltet beziehungsweise müsst ihr oftmals eure primäre Waffe mit eurer Sekundärwaffe kombinieren. Abhängig vom Spielmodus fällt eure Ausrüstung zu Spielbeginn bzw. nach dem Spawn unterschiedlich aus.
Die Sidekick-Pistole ist selbst auf große Entfernung dem klassischen Sturmgewehr deutlich überlegen. Nutzt diesen Vorteil für euch.
Ebenfalls effektiv ist die Kombination aus Plasma- und Projektilwaffe. Plasmawaffen, wie der Nadelwerfer oder die Plasmapistole fügen Schilden besonders hohen Schaden zu. Danach wechselt ihr zur Projektilwaffe und entscheidet den Kampf für euch.
Screenshot aus dem Halo Infinite Multiplayer zeigt das Partikel-Schwert
Das Partikel-Schwert ist eine besonders effektive Sekundäroption
07

Nutzt die Ping-Funktion

Mithilfe der Ping-Funktion, die sich Halo Infinite vom Battle-Royale-Giganten Apex Legends ausgeliehen hat, könnt ihr gegnerische Positionen oder wichtige Orte schnell und einfach mit einer Markierung versehen, die für all eure Teamkameraden erkennbar ist.
Die Ping-Funktion in Halo ist zwar nicht ganz so komplex wie im Falle von Apex, allerdings ein hilfreiches Tool um in der Hitze des Gefechts non-verbal eine kleine Hilfestellung zu leisten. Eine Markierung pingt ihr, indem ihr X auf der Tastatur, beziehungsweise auf dem Steuerkreuz nach oben drückt.
Screenshot aus Halo Infinite zeigt die Ping-Funktion
Halo Infinite hat die praktische Ping-Funktion von Apex geerbt.
08

Fokus auf Fahrzeuge

Fahrzeuge wie der Warthog, Ghost oder Banshee sind seit jeher essentielle Bestandteile der Multiplayer-Modi in der Halo-Reihe. Das ist auch in Infinite nicht anders. Nutzt die Vehikel, um beispielsweise mit eurem Squad einen schnellen, koordinierten Angriff zu starten oder greift auf ihre Feuerkraft zurück, um eurem Team im Gefecht einen Vorteil zu verschaffen.
Gleichzeitig ist aber auch Vorsicht geboten, wenn das gegnerische Team mit einem Banshee oder einer Wasp den Himmel unsicher macht, denn solche Fluggeräte können – in den richtigen Händen – eine Partie für sich entscheiden. Konzentriert euch unbedingt darauf, die Fahrzeuge schnellstmöglich auszuschalten oder sie selbst zu kapern.
Screenshot aus Halo Infinite zeigt die Fahrzeuge Warthog und Mongoose.
Vor allem im Big Team Battle sind Fahrzeuge oft spielentscheidend
So entstehen die Top-Games: Unsere Reihe'LEVELS' blickt hinter die Kulissen der Spieleentwicklung. Zum Start von Season 2 zeigen wir euch, wie das Funsport-Game Riders Republic entstanden ist.
Gaming · 16 Min
So entstand Riders Republic
09

Elektrizitätswaffen gegen Fahrzeuge

Während normale Waffen Fahrzeugen kaum Schaden zufügen, sind Power-Waffen schon deutlich effektiver. Besonders nützlich sind allerdings die Elektrizitätswaffen, also das Schock-Gewehr und die Disruptor-Pistole.
Diese beiden Waffen stören die Elektrizität sämtlicher Fahrzeuge im Halo Infinite Multiplayer und machen sie kurzzeitig bewegungsunfähig, womit sie für euch leichte Beute sind.
Allerdings hilft jeder Treffer eurem Team weiter, also beharkt die Vehikel mit allem, was das Arsenal hergibt.
Screenshot aus dem Halo Infinite Multiplayer zeigt ein Shock-Gewehr, dass einen Warthog lahmlegt.
Schock-Gewehr und Disruptor-Pistole legen Fahrzeuge schnell lahm.
Zurück in Halo: Twitch-Star AnneMunition verbindet eine lange Geschichte mit der Reihe. Mit dem Multiplayer von Infinite hat sie eine Menge Spaß.
10

Werdet unsichtbar

Mal abgesehen vom Ranglistenmodus ist in allen anderen Multiplayer-Modi das Radar aktiviert. Wenn ihr euch bewegt, feuert oder sprintet werdet ihr darauf für eure Gegner als roter Punkt dargestellt.
Ihr könnt allerdings auch komplett vom Radar verschwinden, und zwar, wenn ihr euch nicht bewegt oder in die Hocke geht. Damit ist es möglich, euch unbemerkt an das andere Team heranzuschleichen.