Games

Der ultimative Einsteiger-Guide zu Just Cause 4

© Square Enix
Autor: Philipp Briel
In Just Cause 4 könnt ihr kurz vor Weihnachten noch einmal richtig für Chaos in Solís sorgen. Wir liefern euch den ultimativen Einsteiger-Guide, um gut vorbereitet ins Abenteuer zu starten.
Rico Rodriguez ist zurück! Im Open World-Actionspiel Just Cause 4 verschlägt es den Ex-Agenten in den fiktiven südamerikanischen Inselstaat Solís, um unter Palmen noch einmal so richtig für Chaos zu sorgen. Im nunmehr vierten Serienteil erwarten euch abermals gewaltige Explosionen, spaßige Physikspielereien und allerlei coole Waffen. Wir liefern euch den ultimativen Einsteiger-Guide, um für Trubel im Paradies zu sorgen.

Fallschaden vermeiden

Nutzt den Enterhaken und Fallschirm, um sicher zu landen
Nutzt den Enterhaken und Fallschirm, um sicher zu landen
Im Tutorial macht euch Just Cause 4 mit seinem Enterhaken und den anderen Gadgets vertraut. Doch was euch das Spiel nicht verrät ist, dass ihr mit dem Enterhaken auch den Fallschaden vermeiden könnt. Wenn ihr euch schnell dem Boden nähert, nehmt ihr Schaden. Das könnt ihr vermeiden, indem ihr mitten in der Luft einen neuen Punkt für den Haken sucht, was den Sturz abbremst und euch möglicherweise das Leben erleichtert.

Schnell vorankommen

Natürlich dürfen auch abwechslungsreiche Fahrzeuge nicht fehlen.
Natürlich dürfen auch abwechslungsreiche Fahrzeuge nicht fehlen.
Um in der Welt von Solís schnell voranzukommen, könnt ihr natürlich auf verschiedene Fahrzeuge zurückgreifen. Doch schneller (und viel cooler) ist der Einsatz von Ricos Gadgets, den ihr schnellstmöglich erlernen solltet. Mit der Kombination von Enterhaken, Wingsuit und Fallschirm könnt ihr euch unglaublich schnell über die Karte bewegen.
Nutzt euren Enterhaken, um euch in die Luft zu erheben. Drückt dann in der Luft die Taste für den Fallschirm, um an Höhe zu gewinnen. Beugt ihr euch nach vorne, nehmt ihr Tempo auf. Nach hinten gewinnt ihr abermals an Höhe. Greift dann auf den Wingsuit zurück, um große Distanzen in Windeseile zu überbrücken. Achtet allerdings darauf, mithilfe des Enterhakens oder Fallschirmes zu landen, sonst wird das Ganze ziemlich schmerzhaft.
Macht euch zu Beginn des Spiels unbedingt mit den drei Mechaniken vertraut, da sie zum Weiterkommen unabdingbar sind und sich innerhalb der Missionen als äußerst nützlich erweisen.

Enterhaken-Upgrades

Eine der wichtigsten Neuerungen in Just Cause 4 ist die Möglichkeit, euren Enterhaken mit Upgrades zu versehen. Dazu müsst ihr lediglich die Nebenmissionsreihen für Sargento, Garland und Javi absolvieren, die euch das Spiel relativ zu Beginn kurz vorstellt.
Tut ihr dies, erhaltet ihr Talentpunkte, die ihr im Menü in drei Bäume für den Enterhaken investiert. Dadurch verbessert ihr euer Gadget und könnt es mit Ballons verknüpfen, die Schubdüsen verstärken und den Zugmotor aufwerten.
Zwar wird keines dieser Upgrades zwingend für das Weiterkommen benötigt, allerdings ein aufgewerteter Enterhaken die späteren Missionen deutlich. Denkt zudem daran, dass ihr jederzeit mit dem Steuerkreuz zwischen drei Konfigurationen wechseln könnt.

Gebiete befreien

Verschiebt die Frontlinie, um neue Gebiete zu erobern
Verschiebt die Frontlinie, um neue Gebiete zu erobern
In Just Cause 4 dreht sich noch immer alles darum, eine Rebellion anzuzetteln und die Insel von der Schwarzen Hand zu befreien. Doch im Vergleich zu den Vorgängern tut ihr dies nicht einfach nur, indem ihr in einer Region möglichst viel Chaos stiftet.
Habt ihr genug Chaos angerichtet, schaltet sich eine besondere Eroberungsmission frei. Erst wenn ihr diese absolviert habt, könnt ihr das Gebiet für die Rebellen einnehmen. Wichtig ist: Ihr könnt nur Regionen erobern, die direkt an eure Frontlinie angrenzen und nicht mehr einfach irgendwo auf der Karte. Die Gebiete gehören allerdings erst euch, wenn ihr eure Frontlinie auf der Strategiekarte verschiebt. Dazu müsst ihr Truppen in das Gebiet entsenden, um es zu übernehmen.

Schnellreise freischalten

Die Karte von Just Cause 4 ist gewaltig, glücklicherweise gibt es eine Schnellreise-Funktion, die ihr allerdings erst freischalten müsst. Das tut ihr, indem ihr die Mission „Illapa Projekt“ in der Region Wachikuni absolviert. Diese erhaltet ihr, nachdem ihr die Mission „Wanay Extraktion“ beendet habt.
Darin müsst ihr lediglich eine Handvoll Rebellen in Sicherheit bringen und erhaltet dann Zugriff auf euren ersten Piloten, der die Schnellreise freischaltet. Auf der Karte könnt ihr dann jeden Punkt auswählen und mit dem Piloten dorthin reisen. Bedenkt allerdings, dass der Pilot nach der Nutzung einen Cooldown hat und es ein wenig dauert, bis ihr erneut auf die Schnellreise zugreifen könnt.

AR-Scan nutzen

Der AR Scan zeigt euch Missionsziele und interessante Objekte
Der AR Scan zeigt euch Missionsziele und interessante Objekte
Rico ist in der Lage, einen AR-Scan durchzuführen, der interessante Objekte in der Nähe besser hervorhebt. Darauf solltet ihr regelmäßig zurückgreifen, wenn ihr auf dem Boden unterwegs seid, um Terminals oder Waffenkisten zu finden.
Gerade die Waffen erweisen sich von unschätzbarem Wert, da sie euch mit neuen Schießeisen ausstatten und meist mit Granat- oder Raketenwerfern aufwarten, mit denen ihr noch mehr Chaos stiftet.

Kämpfe lassen sich vermeiden

Just Cause 4 steckt voller abgedrehter Waffen
Just Cause 4 steckt voller abgedrehter Waffen
Ein kleiner, aber vielleicht recht spannender Tipp: In den meisten Missionen könnt ihr Kämpfe fast komplett vermeiden. Just Cause 4 überlässt es ganz alleine euch, wie ihr eine Mission angehen wollt. Jetzt könntet ihr euch beispielsweise am Boden einer Feindbasis nähern und alle dortigen Gegner ausschalten.
Oder, ihr greift auf die angesprochenen Gadgets zurück und attackiert aus der Luft: So könnt ihr oftmals direkt zum Missionsziel gelangen, ohne euch mit den Gegnern herumplagen zu müssen. Meist empfiehlt sich das Umgehen der Gegner, da Rico zwar viel einstecken kann, euch das Spiel aber auch zahlreiche Feinde an den Hals hetzt.

Der Enterhaken ist eure stärkste Waffe

Just Cause 4 ist vollgepackt mit coolen und durchschlagskräftigen Waffen. Doch nicht nur wenn euch die Munition ausgeht erweist sich der Enterhaken als Retter in der Not: Das Gadget gehört zu den stärksten Waffen im Spiel.
Mit dem Enterhaken könnt ihr menschliche Feinde ausschalten, indem ihr sie beispielsweise an ein explosives Fass kettet, allerdings erweist er sich besonders im Kampf gegen Fahrzeuge oder Hubschrauber als nützlich, benötigt allerdings etwas Eingewöhnung. Nutzt den Enterhaken, um zwei Hubschrauber ineinander crashen zu lassen. Oder ihr nutzt den Enterhaken, um euch selbst auf den Heli zu schwingen und ihn zu übernehmen.
Vor allem der Luftheber erweist sich gegen gepanzerte Fahrzeuge als hilfreiche Waffe, da ihr euch so in kürzester Zeit den Feinden entledigen könnt. Experimentiert mit Loadouts und findet die Fähigkeiten, die euch am meisten zusagen.

Jede Waffe hat einen alternativen Feuermodus

Eine wichtige Neuerung in Just Cause 4 haben auch die Schusswaffen erfahren, denn diese warten jetzt mit einem alternativen, abgefahrenen Feuermodus auf. Da euch das Spiel allerdings nicht genau erklärt, wie dieser aussieht, seid ihr gezwungen, das selbst herauszufinden. Wie wäre es beispielsweise mit einem Scharfschützengewehr mit Lenkraketen? Oder der Railgun, die alternativ eine Drohne abfeuert? Just Cause 4 steckt voller abgedrehter Waffen.

Nachschub anfordern

Ihr seid in der Pampa unterwegs und braucht neue Waffen oder Fahrzeuge? Relativ zu Beginn des Spiels schaltet ihr die neuen Nachschublieferungen frei, die sich als äußerst nützlich erweisen. Im Menü wählt ihr das Objekt eurer Begierde aus und könnt es per Knopfdruck liefern lassen.
Neue Items schaltet ihr frei, indem ihr bestimmte Missionen oder Aufgaben erfüllt. Die Missionsbeschreibung auf der Karte zeigt euch, welches Item dadurch freigeschaltet wird. Dabei könnt ihr die Landeposition und Richtung des Containers erstmals völlig frei bestimmen. Natürlich dürft ihr den gewaltigen Container auch zur Waffe umfunktionieren und einfach auf die Gegner fallen lassen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.
Hole dir die kostenlose Red Bull TV App und sichere die ganze Action auf all deinen Geräten: Hier herunterladen!