Knockout City könnte eines DER Multiplayer-Games des Jahres werden
Gaming

Knockout City Vorschau: Willkommen beim Dodge-Brawl

© Velan Studios
In Knockout City trifft Dodgeball auf Multiplayer-Brawler. Erwartet uns der Multiplayer-Sommerhit des Jahres? Unsere Vorschau zum kompetitiven Sportspiel.
Autor: Philipp Brielveröffentlicht am
Erst vor Kurzem konnten wir uns selbst von den spielerischen Qualitäten von Roller Champions überzeugen, da rollt bereits der nächste potenzielle Multiplayer-Hit mit einer Weltpremiere an den Start. Knockout City von den Velan Studios verbindet Dodgeball mit Elementen eines Multiplayer-Brawlers und Third-Person-Shooters. So etwas habt ihr garantiert noch nie gespielt. Wir konnten den Titel in einer exklusiven Hands-on-Session bereits ausgiebig anzocken und verraten euch, was euch im Game erwartet.

Knockout City: Ein Multiplayer-Hit?

Dodgeball erfreut sich vor allem in Nordamerika enormer Beliebtheit, doch auch hierzulande wird das Teamspiel, das an den Schulsport-Klassiker Völkerball erinnert, immer beliebter. Nicht zuletzt, seit Vince Vaughn und Ben Stiller den Sport im Jahr 2004 auf der Kinoleinwand zelebrierten.
Auch in der Gaming-Welt feierte die Sportart einige Achtungserfolge, zuletzt beispielsweise in Mario Sports Mix für Nintendo Wii und WiiU.
Bei Nintendos Kult-Maskottchen sind wir dem brandneuen Multiplayer-Game auch schon relativ nahe, denn das stammt von Entwickler Velan Studios, die im vergangenen Jahr Mario Kart in eure Wohnzimmer brachten.
Knockout City lautet der Name des neuen Games, das sich ab dem 21. Mai 2021 zu einem der heißesten Multiplayer-Spiele des Jahres aufschwingen könnte, denn der Titel kombiniert Dodgeball mit verschiedenen Elementen zu einer einzigartigen Mischung, die noch dazu schon jetzt mächtig Laune macht.
Wir treffen mit einem Sprungwurf unseren Gegner. Knockout City bietet einen einzigartigen Ansatz, der Teamsport mit Shooter- und Brawler-Elementen kombiniert.
Knockout City sorgt mit frischen Ideen für eine Menge Spaß
Brawler sind euer Ding? Dann schaut euch unbedingt die spannende Story von Smash Brothers-Spieler William 'Leffen' Hjelte bei seinem Kampf zurück an die Weltspitze an:
10 Min
Neustart

Worum geht’s in Knockout City?

Knockout City ist ein reines Multiplayer-Spiel, in dem sich zwei Mannschaften gegenüberstehen. Velan-CEO Karthik Bala und Marketing-Manager Josh Harrison bezeichnen ihr neues Kind als „Dodge-Brawl“ und tatsächlich passt diese Beschreibung wie die Faust aufs Auge.
Gespielt wird wahlweise im 3-gegen-3 oder 4-gegen-4 und das in Modi, die an klassische Multiplayer-Shooter erinnern. Von einer TDM-Variante über eine Diamantenjagd, bei der jeder getroffene Spieler Edelsteine fallen lässt, bis hin zum chaotischen Free4All.
Die erste große Besonderheit liegt allerdings darin, dass es in Knockout City keine Waffen gibt. Es geht ja immer noch um Dodgeball, also macht ihr mit einem Ball in der Hand Jagd auf eure Gegenspieler.
Nur, dass es das runde Spielgerät eben in verschiedenen Varianten gibt. Sechs unterschiedliche Bälle, darunter ein explosiver Bombenball oder einen Mond-Ball, der sogar der Schwerkraft trotzt, sorgen für Abwechslung. Als wäre das nicht schon abgefahren genug, könnt ihr euch per Knopfdruck sogar selbst zusammenrollen und euch von euren Teamkameraden abfeuern lassen.
Die zweite große Besonderheit: Anders als in eurem üblichen Multiplayer-Shooter könnt ihr die Bälle mit dem richtigen Timing in der Luft auffangen und an den Absender zurückschicken. Das erinnert entfernt an das gute alte Bomberman, wenn ihr eine tickende Bombe in letzter Sekunde zurückschleudert und zwei Gegner gleichzeitig aus den Latschen haut.
Wir schleudern einen Bombenball auf unseren Gegenspieler. Sechs verschiedene Spielgeräte gibt es zum Start in Knockout City
Durch verschiedene Bälle kommt zusätzliche Abwechslung ins Spiel
Bomberman fand Anfang der 1990er Jahre den Weg in die Spielhallen dieser Welt. Gebt euch in unserer Doku Playing Fields einen Einblick in die Historie japanischer Arcades.
Gaming · 9 Min
Arcades

Timing, Trickshots & Spezialbewegungen

Knockout City ist ein kompetitives Multiplayer-Spiel, das den Fokus bewusst auf Online-Matches (und sogar den Esport) richtet. Da das richtige Timing beim Werfen und Fangen entscheidend ist, haben die Entwickler sogar eine eigene Programmiersprache erschaffen, um eine möglichst geringe Latenz (also die Eingabeverzögerung eurer Aktionen) zu erreichen.
Dieser Aufwand trägt Früchte, denn bereits in unserer Hands-on-Session entfaltete die bunte Mischung aus absurdem Humor, farbenfroher Comic-Optik und überzeugendem Spielgefühl ein gewisses Suchtpotenzial.
Ein Überblick über die Citycenter Karte in Knockout City. Auf dieser Map müsst ihr den laufenden Verkehr im Auge behalten, in der Mitte winkt ein Spezialball
5 Maps gibt's zum Start. Allesamt mit besonderen Hindernissen & Gefahren
Selbst Trickshots um Hindernisse herum oder Ausweichmanöver in letzter Sekunde gehen hervorragend von der Hand. Per Knopfdruck erreicht ihr mit einem Doppelsprung besonders hohe Gebäude oder aktiviert einen Gleiter, um zwischen zwei Wolkenkratzern hin- und herzufliegen.
Das Game dreht sich vor allem um Teamplay, denn nur wer mit seinen Kollegen zusammenarbeitet, hat eine Chance auf den Rundensieg. Hier geht es nicht darum, perfekt zu zielen – dafür greift eine praktische Lock-on-Funktion, dank der sich Gegner anvisieren lassen – hier geht es darum, mit Timing, taktischer Finesse und Zusammenspiel die Partie zu dominieren.
Besonders das Fangen und Zurückwerfen des Balles sorgt für ein ganz neues Spielgefühl im Bereich der Multiplayer-Shooter, an das man sich jedoch erst einmal gewöhnen muss. Stellt euch mal vor, man könne in Valorant die Kugeln reflektieren.
Bereit für deine Skills auf der Valorant-Bühne? Das Red Bull Campus Clutch startet:
1 Min
Red Bull Campus Clutch Promo

Knockout City für alle

Das alles sorgt dank eines frischen Spielgefühls schon jetzt für eine Menge Spaß. Knockout City spielt sich schnell, taktisch und abwechslungsreich und bringt noch dazu alles mit, was man von einem potenziellen Online-Hit erwarten darf.
Es gibt eine Clan-Funktion, in der ihr euch mit bis zu 32 Freunden zusammenschließt, eigene Crew-Outfits zusammenschustert und im gemeinsamen Hideout eure Taktiken abstimmt. Es gibt Crossplay und Cross-Progression über alle Plattformen hinweg, tägliche und wöchentliche Herausforderungen und Hunderte von freischaltbaren Anpassungsobjekten für eure Spielfigur.
Unsere Crew wartet auf das nächste Match. Dank Hunderter Anpassungsobjekte könnt ihr eure Spielfigur und Crew individualisieren
Schließt euch zu Crews zusammen und erstellt eigene Outfits.
Was es dabei erfreulicherweise nicht gibt, sind Lootboxen oder Pay2Win-Mechaniken. Alle Items, die ihr für die Ingame-Währung im Shop freischaltet, sind rein optischer Natur und bieten keinerlei spielerische Vorteile.
Zudem haben die Entwickler schon jetzt die Zukunft ihres Spiels im Blick und planen viele neue Inhalte, die im Rahmen künftiger Seasons erscheinen werden. Alle neun Wochen wechselt die Saison und laut der Velan Studios erwarten euch dann unter anderem neue Maps, Spielmodi, Spezialbälle oder zeitlich begrenzte Events.
Zum Release im Mai 2021 ist Knockout City allerdings bereits gut aufgestellt. 19,99 Euro wird das Spiel kosten, wenn es für PC, PlayStation 4, Nintendo Switch und Xbox One erscheint. Außerdem wird es technische Verbesserungen auf PlayStation 5 und Xbox Series X|S geben.
Ein Überblick über eine Karte in Knockout City. Der Multiplayer-Titel setzt auf eine bunte Comic-Optik, bei der Performance und Verbindungsqualität den höchsten Stellenwert einnehmen.
Der bunte Comic-Look geht in Ordnung. Der Humor kommt nicht zu kurz.
Zur Veröffentlichung versprechen die Entwickler darüber hinaus eine kostenlose Trial-Version, die sämtliche Inhalte des Spiels enthält und euch für begrenzte Zeit die Möglichkeit bietet, den Multiplayer-Titel ausgiebig anzuspielen.

Knockout City: Unsere Eindrücke zum Spiel

Knockout City hat alles, was ein gutes Multiplayer-Spiel braucht. Abwechslungsreiche Maps, verschiedene Spielmodi für jeden Geschmack und eine frische Spielidee. Mit einer bunten Comic-Optik, die an beliebte Battle-Royale-Shooter erinnert und mitunter aberwitzigem Humor holt euch das Game ab und lässt euch in schnellen Matches immer wieder zum Controller greifen.
Doch auch aus spielerischer Sicht hat das Game einiges auf dem Kasten und bietet genau die richtige Balance aus einsteigerfreundlichem Gameplay, Teamplay-Fokus und Skill-basierten Spezialbewegungen.
Das Mapdesign erinnert dabei an das Who-is-Who der wichtigsten Multiplayer-Shooter: Es gibt Hotspots, an denen immer die Post abgeht. Spawnpunkte der Spezialbälle wollen verinnerlicht und besondere Plätze beherrscht werden, die eurem Team einen taktischen Vorteil liefern. Eine gehörige Portion Oldschool-Arena-Shooter verpackt im kunterbunten Teamsport-Gewand.
Unsere Mitspieler lassen sich auf einen Teamfight ein. Alle Maps bieten Hotspots, an denen meist besonders viel los ist. Auch die aus Arena-Shootern bekannte Map Control ist entscheidend.
Bei den Map-Hotspots geht meist die Post ab.
Crossplay über alle Plattformen hinweg und eine Clan-Funktion sind zudem starke Features, die bei Gamern hoch im Kurs stehen. Wenn der Umfang dann im Rahmen kommender Season nochmal deutlich aufgestockt wird, erhaltet ihr mit Knockout City ein Multiplayer-Game, das euch das ganze Jahr über hervorragend unterhalten wird.
Wer sich noch vor Release selbst ein Bild vom Spiel machen möchte, erhält bereits in der Closed Beta die Möglichkeit dazu. Diese läuft vom 20. Februar bis 21. Februar exklusiv auf dem PC.