esports

Mit diesen 8 Tipps schießt ihr die League of Legends-Leiter nach oben

© Riot Games
Steckt ihr bei Bronze, Silber oder Gold in League of Legends fest? Wollt ihr euren Rang erhöhen und aus dem Trott ausbrechen? Dann seht euch unsere Tipps an.
Autor: Pieter van Hulst / Alex Felekiveröffentlicht am
League of Legends ist zweifelsfrei ein schwieriges Spiel, wenn es ums Meistern geht. Auch nach Jahren der Übung sind viele Spieler bei Bronze oder Silber hängen geblieben. Gold-Status bleibt somit in unerreichbarer Ferne. Doch der Weg dorthin ist nicht so weit wie es scheint. Bis zum LCS Summer Split sind es nur noch wenige Wochen: Zeit, um den Vorstoß zum nächsten Rang zu wagen!
Im Endeffekt ist alles halb so schlimm: Falls ihr Silber 2 erreicht habt, seid ihr bereits besser als die Hälfte aller LOL Spieler, welche sich bei Silber 3 aufhalten. Doch wie in jedem anderen komplexen Spiel ist der Weg zur Perfektion nur durch Übung zu erreichen. Das perfekte Training für sich zusammen zu stellen ist leichter gesagt als getan. Gleichzeitig auch noch die richtige Einstellung finden? Spaß und Training gehen leider nicht immer Hand in Hand. Doch wie dem auch sei, mit unseren Top-Tipps werdet ihr hoffentlich das Beste aus der Herausforderung ziehen können!

1. Wählt eine Rolle und bleibt dabei

Das Erste, was ein guter LOL Spieler beherrschen sollte, ist, eine bestimmte Rolle gut spielen zu können. League of Legends ist ein schwieriges Spiel und es ist besser in einer Rolle gut zu sein als mittelmäßig in allen fünf Rollen auf dem Rift. Falls ihr Schwierigkeiten habt, euch auf eine bestimmte Rolle festzulegen, experimentiert im normalen Spielmodus bis ihr eine passende gefunden habt. Dann könnt ihr ohne Druck in Ranked aufspielen. Seht euch Top-Level Streamer für eure Position an und erfährt, was im Bereich des Möglichen liegt.

2. Kultiviert einen kleinen, aber feinen Champion Pool

Mit einem kleinen Pool an Champions ist es leichter die Zahlen zu überblicken. Schlagabtausch, Interaktion und Match-up gestalten sich bei jedem Champion unterschiedlich. Je besser ihr euren Champion kennt und beherrscht, umso wertvoller seid ihr für euer Team.
Nehmen wir zum Beispiel den Support: ein guter Champion Pool bestünde aus Alistar, Janna und Braum. Obwohl sie unterschiedliche Fähigkeiten besitzen, werden sie das Team immer unterstützen können. Auch das Meistern eines einzigen Champions wird eurem Team mehr Siege bescheren. Dies ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da aus der Meta herausragende Champions oft gebannt werden. Und da wäre es gut, einen zweiten Champion zu beherrschen.

3. Lest euch die Patch Notes durch

In LOL ist es extrem wichtig, über Neuerungen sowie Veränderungen informiert zu sein. Wenn ihr die Patch Notes nicht lest, wisst ihr auch nicht über die neuen Stats der Champions bescheid. Es könnte ja sein, dass eure Lieblingsauswahl stark abgeschwächt wurde - und das würde euch auf dem Weg nach oben nicht weiterhelfen.

4. Verwendet das Übungstool

Habt ihr einen neuen Spielzug bzw. Move online gesehen? Dann probiert ihn im Übungstool von Riot. So könnt ihr neue Kombos erlernen und euren CSing verbesseren, ohne euren Rang zu gefährden.
Außerdem dauert es keine Minute ein Game im Übungstool zu erstellen - und ihr könnt es jederzeit beenden. Sobald ihr einen neuen Champion freigeschalten habt, ist es sinnvoll ihn im Übungstool kennenzulernen. So werdet ihr die Schwächen und Stärken der verschiedenen Charaktere schnell herausfinden.

5. Mensch ärgere dich nicht

Wer kennt das nicht: Man ärgert sich über das Game und trotzdem spielt man weiter. In diesem Zustand der negativen Spannung ist es schwer sich zu verbessern, ganz zu schweigen vom Spaß an der Sache. Sobald ihr euren Ärger bemerkt, ist es ratsam eine Pause einzulegen und über das Gespielte zu reflektieren. Als Daumenregel wäre eine Pause nach zwei hintereinander verlorenen Partien sinnvoll. Geht raus oder beschäftigt euch mit etwas anderem, auf diese Weise erreicht ihr wieder ein angenehmes Aktivierungsniveau und erhöht dadurch eure Gewinnchancen.

6. Seht euch eure Replays an

Die Community hat sich seit Anbeginn von LOL Replays gewünscht und irgendwann hat Riot es als Feature integriert. So könnt ihr eure Fehler genau analysieren und beim nächsten Mal darauf achten. Spult einfach zur "richtigen" Stelle im Video, seht es euch in Ruhe an - und überlegt euch alternative Möglichkeiten.
Sobald ihr keinen Fehler mehr zweimal macht, habt ihr euch verbessert - egal auf welchem Rang ihr euch befindet.

7. Nicht sterben

Die schwierigste Herausforderung in LOL ist nicht unnötig zu sterben: Stellt euch vor: Ihr seht einen Riven mit geringer Gesundheit auf der Top-Lane und möchtet ihn im Alleingang besiegen. Plötzlich bricht der gegnerische Jungler vom Fluss auf euch nieder und ihr sterbt. Ein bekanntes Szenario?
Viele denken, dass das Besiegen des Gegners auf derselben Lane Pflicht ist. Doch es gibt mehrere Optionen: Ein Toplaner kann den gegnerischen Jungler unter Druck setzen oder einfach mehr farmen, während ein Midlaner auf den Top- und Botlanes Druck auf die Tower ausüben kann. Findet eine Strategie, welche euch stets mehrere Optionen bietet.

8. Ohne Fleiß keinen Preis

Um die Ränge nach oben zu klettern, müssen viele Spiele absolviert werden. Mechaniken werden erlernt, während das ELO System den Rest macht. 10-15 Spiele in der Woche sind ein guter Richtwert, um bald Fortschritte feststellen zu können. Rotiert jede Woche mit euren drei auserwählten Champions, so bekommt ihr genug Übung mit jedem Einzelnen. Seid freundlich zu euren Mitspielern und bewahrt eine positive Stimmung beim Spielen mittels Pausen. So werdet ihr bestimmt besser in LOL.