Nächster Weltrekord für Luc Ackermann.
© Nick Hamilton/Nitro Circus
FMX

Weltrekord, Gold und Titelverteidigung: Luc Ackermann im FMX-Himmel

Der Red Bull-Athlet meisterte mit zwei anderen Freestyle Motocross Fahrern den Double Backflip Train. Außerdem war Ackermann bei den Red Bull Dirt Diggers und bei der NIGHT of the JUMPs erfolgreich.
Autor: Christian Knoth
4 min readveröffentlicht am
Red Bull-Athlet Luc Ackermann bewies vor dem Caerphilly Castle in Wales einmal mehr, dass er zur absoluten Elite der Freestyle Motocross (kurz: FMX) Fahrer gehört. Gemeinsam mit Josh Sheehan und Jackson Strong stellte der 21-jährige Mühlhausener (Thüringen) einen neuen Weltrekord auf. Zum ersten Mal wurde ein Double Backflip Train mit drei Freestyle Motocross Fahrern erfolgreich gemeistert. Dabei handelt es sich um einen zweifachen Rückwärtssalto auf dem Motorrad, den die drei Fahrer gleichzeitig in der Luft ausführen.

Weltrekord schon beim ersten Versuch

Der Stunt des Trios war der Auftakt zu den Nitro World Games, die 2020 erstmals in Wales stattfinden werden. Das historische Caerphilly Castle in Wales, die zweitgrößte Burg in Großbritannien, bildete den perfekten Hintergrund für den Weltrekordversuch. Gleich beim ersten Mal schafften der Australier Josh Sheehan, gefolgt von seinem Landsmann Jackson Strong und Luc Ackermann ihre zweifachen Rückwärtssaltos auf dem Motorrad perfekt - und befanden sich zuvor während der Tricks gleichzeitig in der Luft! Damit war der Weltrekord perfekt.

Ackermann im Guiness-Buch der Rekorde

Obwohl Ackermann erst 21 Jahre alt ist, stellte er in Wales bereits seinen sechsten Weltrekord auf. Schon mit gerade einmal zwölf Jahren sprang der Red Bull-Athlet 2010 den „jüngsten Motorrad-Backflip aller Zeiten“. Zwei Jahre später flog Ackermann über neun Meter beim „MAXXIS Highest Air“ der „NIGHT of the JUMPs“. Damit wurde er zum jüngsten Freestyler, der jemals eine solche Höhe meisterte.
2013 folgte der Einzug ins Guiness-Buch der Rekorde. Gemeinsam mit 17 weiteren FMX Fahrern sprang Ackermann bei der Nitro Circus Filmpremiere in London gleichzeitig einen Backflip. 2017 wurde er der „jüngste Motorrad-Double Backflipper aller Zeiten“ und 2018 ging Ackermann als erster Sportler in die Geschichte ein, der bei der FIM-WM einen Contest Double Backflip zeigte. Mit dem Double Backflip Train in Wales ließ der FMX Superstar nun den nächsten Rekord folgen.
Man muss eine perfekte Technik, Körperhaltung und ein Motorrad haben, das zu 100 Prozent läuft.
Luc Ackermann
Zu seinem nächsten Karriere-Meilenstein sagt Ackermann: „Der Double Backflip ist immer einer der technisch anspruchsvollsten Tricks. Es hat eineinhalb Jahre gedauert, bis ich mich damit sicher gefühlt und ihn auf Dirt versucht habe.“ Außerdem betont er: „Man muss eine perfekte Technik, Körperhaltung und ein Motorrad haben, das zu 100 Prozent läuft. Es lief alles perfekt und ich bin froh, den Stunt für die Nitro World Games zusammen mit Sheeny und Jacko gemeistert zu haben.“
Ein Weltrekord bei toller Kulisse.
Spektakulärer FMX Sprung in Wales

Gold bei den Red Bull Dirt Diggers

Für Ackermann gab es nach seinem spektakulären Sprung in Wales kaum Zeit zum Durchatmen. Er reiste schnell zurück nach Deutschland, weil er bereits ein paar Tage später bei den Red Bull Dirt Diggers in Dinslaken antrat. Dort trafen sich die besten Motocrosser der Welt, um auf einem anspruchsvollen Parcours den besten Allrounder ihres Sports zu ermitteln. Und Ackermann sorgte im Ruhrpott erneut für Furore - er holte Gold!

Titelverteidigung bei der NIGHT of the JUMPs

Bei der NIGHT of the JUMPs in Hamburg krönte der Red Bull-Athlet seinen sensationellen Monat. Die extremste Freestyle Motocross Sportserie der Welt feierte nach zwei Jahren die Rückkehr in die Hansestadt. Zum Comeback gab es in Hamburg den Nationen-Wettbewerb "Freestyle of Nations" zu bestaunen. Drei Teams treten dabei gegeneinander an und sammeln in verschiedenen Contests Punkte für die Mannschaftswertung.
Luc Ackermann führte das Team Deutschland an, zu dem auch sein Bruder Hannes Ackermann und Kai Haase gehörten. Die deutsche FMX-Auswahl setzte sich durch und verteidigte damit den Titel beim "Freestyle of Nations", der insgesamt zum vierten Mal stattfand.
Angeführt von Luc Ackermann setzte sich Team Deutschland in Hamburg durch.
NIGHT of the JUMPs
Die NIGHT of the JUMPs World Tour 2019 steht nun kurz vor dem Abschluss. Ende November springen die FMX-Profis der Serie bei der vorletzten WM-Runde in Wuhan (China), bevor es zum großen Saisonfinale im bulgarischen Sofia mit der Krönung des Weltmeisters kommt. Nach der Winterpause beginnt die neue WM-Saison bei der NIGHT of the JUMPs in Berlin am 21./22. Februar 2020.