Ein weiterer Auszug aus den Mystischen Archiven: Gedächtnislücke© Wizards of the Coast
Games
Unser Magic:The Gathering Strixhaven-Spoiler: Gedächtnislücke!
Wir stellen euch eine weitere Karte aus dem Mystischen Archiv des neuen Magic: The Gathering-Sets Strixhaven vor.
Autor: Matthias Regge (@PrinnyTonic)
aktualisiert am
Das kommende Magic: The Gathering-Set führt uns zurück auf die Battlebond-Plane Arcavios. Dort befindet sich Strixhaven, die Akademie der Magier. Engagierte Nachwuchs-Zauberer und wissbegierige Neu-Hexen lernen hier mit ihren Kräften umzugehen. Im Rahmen des Sets erhalten wir auch einen Einblick, in das Mystische Archiv der Zauberschule. Hier befinden sich zahlreiche, ikonische Zaubersprüche aus der Geschichte von Magic. Ähnlich wie Masterpieces in der Vergangenheit, werden diese Karten, mit neuem Artwork, zufällig in Booster-Packungen auftauchen. Sie sind damit nicht Standard-legal, können aber in Limited-Formaten wie Draft und Sealed gespielt werden. Im Vergleich zu früheren Promo-Varianten des selben Schlags, sollen Karten des Mystischen Archivs allerdings wesentlich häufiger in Packs auftauchen.
Wir haben, dank Wizards of the Coast, heute die Gelegenheit euch eine dieser Zauber vorzustellen. Es handelt sich um einen Gegenzauber, der in Homelands sein Debut gefeiert hat: Gedächtnislücke (Memory Lapse):
Eine Abbildung der Magic-Karte Gedächtnislücke
Gedächtnislücke bekommt im Mystischen Archiv eine neue Auflage
Einige Karten aus dem Mystischen Archive werden sogar im Historic-Format auf Magic Arena verfügbar sein. Wer die digitale Version von Magic: The Gathering nicht kennt, kann sich die Turnieraufzeichnung von Red Bull Untapped ansehen:

Die Rolle von Gedächtnislücke

Gedächtnislücke ist eine besondere Art von Gegenzauber. Durch seine Manakosten wesentlich einfacher zu wirken als der klassische Counterspell, aber auf den ersten Blick weniger effektiv, da die abgewehrte Karte nicht auf den Friedhof des Gegners gelegt wird.
Dies ist auch nicht der Zweck von Gedächtnislücke. Dessen Effekt lässt sich am ehesten mit dem von Zurückweisen vergleichen. Es ist ein Tempo-Play, das den Gegner zurückwirft und seinen nächsten Draw-Step beeinflusst.
Eine Abbildung der ersten Version der Magic-Karte Gedächtnislücke
Gedächtnislücke hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel
Heute findet Gedächtnislücke leider selten einen Platz in Decks. Die zuvor angesprochene Karte, Zurückweisen, ist aufgrund des eingebauten Cantrips wesentlich beliebter. In Formaten wie Pauper, in denen lediglich Commons gespielt werden dürfen, greifen blaue Decks für dieselben Manakosten eher zu Negieren und Essenzzerstäubung.
Jedoch gab es ein Format, in dem Gedächtnislücke eine lange Zeit zu den Staples gehörte: Commander.

Gedächtnislücke in Commander

Als das Commander-Format aufkam, und immer mehr an Popularität gewann, gehörte Gedächtnislücke zu dem fixen Arsenal vieler Spieler. Heutzutage besagen die Regeln, dass ein Commander, der auf die Hand oder in eine Bibliothek geschickt wird, stattdessen zurück in die Commander-Zone gelegt werden kann. Früher existierte diese Klausel nicht. Gedächtnislücke war darum eine optimale Karte, um gegnerische Spieler etwas länger von ihrem Commander zu trennen. Eine noch effizientere Variante dieses Effekts war Hindern.
Heute findet Gedächtnislücke vor allem in Commander-Decks Verwendung, die sich auf das Partner-Duo Haldan und Pako stützen. Ihre Strategie beruht darauf, Karten von der Bibliothek eurer Gegner ins Exil zu schicken, und dann selbst zu wirken. Effekte, die euch dabei helfen die oberste Karte des gegnerischen Decks zu manipulieren sind hier also ein Muss.
Die Magic-Karten Haldan, Avid Acanist und Pako, Arcane Retriever
Haldan und Pako ziehen einen großen Nutzen aus Gedächtnislücke

Strixhaven, die Akademie der Magier

Die Inspiration für Strixhaven kommt natürlich von einer anderen Geschichte, in der sich junge Magier und Hexen in einer Schule sammeln, um arkane Künste zu lernen. Ähnlich wie dort, bietet auch Strixhaven mehrere Schulhäuser, in denen sich Neulinge einreihen. Diese tragen die Namen Kundhort (Rot-Weiß), Primsari (Blau-Rot), Quandrix (Blau-Grün), Silberkiel (Weiß-Schwarz) und Blütenwelk (Schwarz-Grün). Und auch wenn der Flavor-Text von Gedächtnislücke keinen Hinweis darauf gibt, mit welchem Haus dieser Zauber assoziiert ist, kann man natürlich Vermutungen anstellen.
Letztendlich bleiben hier nur Prismari und Quandrix übrig, da sich diese Häuser der blauen Magie bedienen. Allerdings ist es vor allem das mathematische Kalkül von Haus Quandrix, dss zu dem Effekt und Spielstil von Gedächtnislücke passt. Mit einem geschickten Tempo-Play den Gegner zurückwerfen und den Weg für den eigenen Angriff zu ebnen klingt nach etwas, das nicht zur Impulsivität und Emotion von Prismari passt.
Eine Magiering erzeugt eine geometrische Form mit Zauberei
Die Nerds in Strixhaven: Haus Quandrix
Bald ist es auf jeden Fall so weit, und ihr könnt euch selbst ein Bild von den unterschiedlichen Charaktere und Zaubersprüche innerhalb Strixhaven machen. Setzt eure Hexenhüte auf und erkundet die Akademie der Magier!
veröffentlicht am