Sagenhaft erfolgreich: Marc Márquez und seine Honda Repsol RC213V
© Alberto Lessmann/Red Bull Content Pool
MotoGP

5 Gründe: Darum ist Marc Márquez der beste MotoGP-Racer

Seine Fans verehren ihn, seine Gegner respektieren ihn – als den vielleicht besten Fahrer aller Zeiten. Was macht Marc Márquez eigentlich so einzigartig? Hier unsere Erklärung.
Autor: Philipp Briel
3 min readaktualisiert am
Die Geschichte der MotoGP ist mindestens seit dem Jahr 2013 eng mit einem Namen verknüpft: Marc Márquez. Der achtmalige Motorrad-Weltmeister hat sich einen festen Platz in den Geschichtsbüchern des Sports erkämpft und hält etliche Rekorde des Motorradsports. Warum der Spanier auch nach seinen schweren Verletzungen noch immer einzigartig ist, verraten wir dir in diesem Artikel.
Die Erfolgsgeschichte in Zahlen: Seinen ersten Start in der WM (125 ccm) zelebrierte Marc Márquez anno 2008 beim GP in Portugal. Was seither passiert ist?
  • Márquez krönte sich 8 Mal zum Weltmeister
  • Er landete 138 Mal auf dem Podium
  • Der Spanier sammelte 3.528 WM-Punkte an
  • 85 Siege, 90 Poles und 75 schnellste Runden in der MotoGP stehen zu Buche
Prädikat: absolut beeindruckend! Marc Márquez gilt also zurecht als der außergewöhnlichste Fahrer seiner Generation. Was macht den Spanier eigentlich so gut? Hier die Erklärung – das sind die 5 wichtigsten Skills des alten und neuen Weltmeisters.
01

Niemand fährt wie Márquez

Marc Marquez in Kurvenlage auf seinem Bike
Die Grenzen der Physik sind für Marc ein Vorschlag...
Aggressiv, aber immer fokussiert, mit einer Art und Weise zu bremsen, wodurch das Hinterrad von Márquez Honda RC213V nicht selten scheinbar unkontrolliert herumhüpft – aber am Ende funktioniert es doch!
Márquez physisch unfassbar anspruchsvoller Fahrstil und seine Agilität auf dem Bike, zusammen mit dem tiefen Schwerpunkt, der es ihm erlaubt, seine berühmt berüchtigte „Elbow-Down“-Technik einzusetzen, ermöglichen es ihm, der Honda zu zeigen, wer der Boss ist.
Er lässt sich nicht abschütteln: Jack Miller berichtet in 'Fast Track' davon wie es ist, Marc Marquez im Rückspiegel einfach nicht loszuwerden. Ein purer Adrenalinrausch.

11 Min

Marc Marquez im Rückspiegel

Werden durch den großen Druck, Marc Marquez aufhalten zu müssen, Jack Millers Hoffnungen in Portimão, Portugal zunichtegemacht?

Englisch +2

02

Niemand reagiert wie Márquez

Márquez fährt schnell und reaktiv, doch vor allem geht er proaktiv an jede Strecke heran. Nach sechs Saisonen kennt er die Honda RC213V wie kein anderer, deshalb ist es ihm scheinbar möglich, das Verhalten seines Bikes vorherzusehen – in den unterschiedlichsten Situationen...
Wenn das Bike einmal nicht mitspielen will, dann bringt Márquez die Skills mit, schnell darauf zu reagieren. Seine Leidenschaft und seine Hingabe, Motocross und Flat-Track zu fahren, haben ihm außerdem dabei geholfen, die eindrucksvolle Arbeit seiner „Motor-Neuronen“ zu schärfen.
Marc Márquez und der "longest save" seiner Karriere:
03

Weil er außergewöhnlich fit ist

MotoGP world champion Marc Marquez is pictured doing upper body exercises at the gym in Cervera, Spain.
Marc beim Training in Cervera, Spanien
Marc Márquez hat sich ein abwechslungsreiches und komplexes Trainingsprogramm verordnet, das spezifisch auf seine Physis und auf die speziellen Anforderungen der MotoGP zugeschnitten ist.
Sein Fokus auf Körperstabilität und Flexibilität machen es Marc möglich, in jedem Rennen an die Grenze zu gehen. Die liegt mit G-Werten von über 20 ähnlich hoch wie bei einem Kampfjet-Piloten – und das bei bis zu 350 km/h auf einem 160 Kilo schweren und 300 PS starken Bike!

2 Min

So trainiert MotoGP-Champ Marc Márquez

Im Video zeigt MotoGP-Weltmeister Marc Márquez wie er sich vor und während der Saison fit hält. Für ihn besonderes wichtig: Flexibilität und Rumpfkraft. Film ab!

04

Weil er sich maximal konzentrieren kann

Wer 45 Minuten lang im roten Bereich unterwegs ist und dabei die besten Racer der Welt im Nacken hat, muss eine gehörige Portion Konzentrationsfähigkeit und Selbstbewusstsein mit im Gepäck haben.
Márquez hat selbst sein Unterbewusstsein scheinbar völlig unter Kontrolle, auch in kritischen Situationen gibt es kein Zögern. Das Geheimnis dahinter sind Visualisierungstechniken, mentales Training und eine spezielle Ernährung – so schafft es Marc Márquez, seinen Körper mit der Umgebung in Einklang zu halten.
Video: Marc und die Grenzen der Physik

2 Min

Marc Marquez Racing Science

Marc Marquez takes on the forces of physics on the Red Bull Ring in Racing Science.

05

Weil er ein absoluter Kämpfer ist

1 h 20 Min

Márquez Unlimited

Nach einer großen Operation und Rehabilitation kehrte Marc Márquez bereit für die MotoGP™-Saison 2019 zurück.

Deutsch +4

Marc Marquez lässt sich auch von schweren Stürzen und Verletzungen nicht unterkriegen. Seit dem Jahr 2020 ist der Spanier vom Pech verfolgt und kämpft sich immer und immer wieder zurück.
Sein Willen ist bis heute ungebrochen. Im Juni 2022 richtete er sich in einem offenen Brief an seine Fans, die dem MotoGP-Rekordhalter über die Jahre treu geblieben sind. Klar ist: Márquez kämpft, mit unbeugsamem Willen. Bereits Ende September will der Spanier zu Testfahrten wieder im Sattel Platz nehmen.