Melty Blood gehört zu den beliebtesten Anime-Fighting-Games
© Type Moon
esports

Melty Blood: Type Lumina - Tipps von Fighting Game-Profi Shanks

Nach langer Zeit ist es endlich da! Melty Blood: Type Lumina ist der neueste Teil der Fighting Game-Reihe. Mit unseren Tipps schafft ihr den Einstieg in den mechanisch komplexen Anime-Fighter.
Autor: Matthias Regge (@PrinnyTonic)
6 min readveröffentlicht am
Teil dieser Story

Joan 'Shanks' Namay Millones

One of the best Dragon Ball FighterZ players on …

SpainSpain

The Art of Street Fighting

Die besten "Street Fighter V" Spieler der Welt …

49 Min
Nach 16 Jahren erscheint endlich ein neuer Teil de renommierten Fighting Game-Reihe Melty Blood. Kein Wunder, dass zahlreiche Spieler sich den aktuellen Teil der Reihe, Type Lumina, ansehen wollen.
Egal ob ihr bereits ein Genre-Könner seid, oder mit dem Titel eure ersten Fighting Game-Schritte wagt - wir haben mit Profispieler und Red Bull Athlet Shanks gesprochen, um euch ein paar Tipps für den Einstieg zu geben.

Findet den passenden Charakter!

Der erste Schritt den ihr tun müsst, bevor ihr Melty Blood: Type Lumina lernen könnt, ist es, einen Charakter zu wählen. Momentan stehen euch 14 unterschiedliche Kämpfer zur Verfügung. Jeder kommt mit seinen eigenen Stärken, Schwächen, Move-Sets und Strategien. Solltet bereits Erfahrungen mit dem Genre haben, rät Shanks dazu, einen Charakter zu wählen, der dem Spielstil entspricht, mit dem ihr euch bereits wohl fühlt. Solltet ihr gerne Set-Play und Oki bevorzugen, ist zum Beispiel das Maid-Duo Hisui & Kohaku eine gute Wahl. Fans von Neutral-Game und Zoning werfen einen Blick auf Red Arcueid. Da ihr so keine neue Strategie entwickeln müsst, könnt ihr euch direkt auf die neuen Mechaniken des Spiel konzentrieren.
Die Charakter-Auswahl von Melty Blood: Type Lumina
Qual der Wahl. Die 12 Kämpfer von Type Lumina spielen sich sehr verschieden
Anfängern rät er die unterschiedlichen Charaktere einfach einmal auszuprobieren. Der Mission-Mode des Spiels ist dafür optimal. Melty Blood: Type Lumina führt euch hier durch die Special-Moves und ersten Combos zu jedem Kämpfer. Im Normalfall merkt man als Einsteiger schnell, wenn es “Klick” macht. Oft weil einem das Design und die Moves des Fighters zusagen. Hat man seine Auswahl auf diese Weise auf einen, oder ein paar Charaktere heruntergebrochen, kann man mit diesen mehr Zeit verbringen, um eine finale Entscheidung zu treffen. Dabei ist es noch nicht wichtig die Feinheiten des Kämpfers zu verstehen. Es geht lediglich darum heraus zu finden, was sich für einen “richtig” anfühlt.
Anfänger sollten einen Charakter wählen, der ihnen auf Anhieb gefällt und mit diesem die Basics lernen.
Allerdings rät Shanks Einsteigern vor allem zu offensiven Charakteren. Dieses sind wesentlich leichter zu lernen als defensive. Selbst bei solchen, die einen ausgeglichenen Spielstil bieten, rät er eher zu denen, die primär in die Offensive gehen.
Games · 49 Min
The Art of Street Fighting

Lernt die System-Mechaniken

Auch wenn das Grundgerüst jedes Fighting Games sehr ähnlich ist, bietet jedes natürlich dennoch Mechaniken, die einzigartig für das jeweilige Spiel sind. Melty Blood: Type Lumina bietet zwei System-Mechaniken, die einen starken Einfluss darauf haben, wie das Spiel gespielt wird: Moon und Shield.
Shield und Parry
Neben den drei Angriffs-Buttons (A, B und C) steht euch noch der D-Knopf zur Verfügung. Dieser aktiviert ein Schild. Sollte euer Gegner mit einem Angriff in dieses Schild hineinschlagen, stehen euch unterschiedliche Folge-Aktionen zur Verfügung, um eine Parade auszuführen. Drückt ihr den A-Knopf, startet ihr einen direkten Konter. Mit B teleportiert ihr euch hinter den Gegner. Aber vorsicht, euer Kontrahent kann hier ebenfalls mit einem Schild antworten, sollte er eure Absicht korrekt lesen.
Sollte euch mindestens 50% eures Mondes (über den wir im nächsten Absatz sprechen) zur Verfügung stehen, könnt ihr außerdem einen besonders starken Konter-Angriff mit den Tasten B+C ausführen.
Aktuell wirkt es so, als würde Shield einen großen Teil des Wake-Up-Games von Melty Blood: Type Lumina einnehmen. Durch die starke, defensive Option wirkt es oft so, als würde der Aggressor hier im Nachteil sein, da er die System-Mechaniken respektieren muss, die dem verteidigenden Spieler zur Verfügung stehen.
Das Moon-System
Moon ist ein Überbegriff für mehrere Teil-Mechaniken. Im Kampf seht ihr neben eurem Charakter-Portrait einen Vollmond. Zum Start des Matches ist dieser komplett gefüllt, und kann von euch für unterschiedliche Funktionen genutzt werden. Der Mond füllt sich dadurch, dass ihr Schaden verursacht, Schaden erleidet, erfolgreich euer Schild benutzt oder die Tastenkombination Unten+A+B drückt.
Die erste sind Moon-Skills. Diese verbrauchen 30% eures Mondes und stellen verstärkte Versionen der Special-Moves eures Charakters dar. Sie lassen sich einfach mit einer Richtungseingabe und dem Drücken der Tasten B+C auslösen.
Shiki führt einen Moon Skill aus
Ein blaues Leuchten signalisiert die Aktivierung eines Moon Skills
Wenn ihr noch über mindestens 50% eures Mondes verfügt, könnt ihr einen Moon Drive aktivieren. Dies könnt ihr jederzeit tun, solange ihr nicht gerade getroffen werdet. Euer Mond färbt sich rot und wird Stück für Stück aufgebraucht. In dieser Zeit verbessern sich die Bewegungs-Optionen eures Charakters, ihr ladet Super-Meter auf und verstärkt eure Moon Skills.
Arcueid aktiviert ihren Moon Drive
Wird ein Moon Drive aktiviert, pausiert die Action kurz
Moon Drive ist eine vielseitige Mechanik, die sowohl defensiv, als auch offensiv eingesetzt werden kann. Da der Bildschirm bei der Aktivierung kurz pausiert, könnt ihr einen Blick darauf erhaschen, was euer Gegner gerade tut und entsprechend reagieren. Da Moon Drive außerdem dafür genutzt werden kann, um eure aktuelle Aktion abzubrechen, kann er für erweiterte Combos oder Pressure genutzt werden.
Wie stark Moon Drive und Shield im Wake-Up-Situationen ist, zeigt dieser Clip aus dem Grand Finale von Pinnacle 2021:

Lernt das Spiel in eurem Tempo

Da Melty Blood: Type Lumina hier wirklich komplexe System-Mechaniken bietet, rät Shanks dazu, diese Stück für Stück in das eigene Gameplay zu integrieren. Besonders Anfänger sollten nicht versuchen alles auf einmal zu verstehen. Viele Spieler versuchen sofort alle komplizierten Dinge in ihr Gameplay einzubauen und schaffen es darum nicht ein solides Fundament aufzubauen.
Fighting Games sollten einen langsam an ihre Mechaniken heranführen und einen nicht mit Informationen überschütten. Neue Spieler müssen nicht alles über ein Spiel wissen, wenn sie es zum ersten Mal spielen. Außerdem muss man auch mal die Reise [,einen neuen Titel zu lernen] genießen, ohne alles zu überstürzen
Wer sich von Null auf mit Melty Blood beschäftigt, dem bietet das Spiel ein solides Tutorial. Hier werden euch alle Mechaniken erklärt und der Titel gibt euch die Möglichkeit diese einmal auszuprobieren. Wie zuvor erwähnt ist es dabei wichtig, sich nicht zu überwältigen zu lassen. Falls ihr euch erst einmal auf eine der System-Mechaniken fokussieren wollt, ist die folgende Rangliste ein guter Ansatz dafür, welche das beste Zeit-Nutzen-Verhältnis bieten:
  1. Moon Skills: Da euer Charakter über eine limitierte Anzahl an Moon Skills verfügt, die auch leicht auszuführen sind, bietet es sich an, dass ihr euch diese einmal verinnerlicht. Oft bieten diese mehr Schaden und Reichweite.
  2. Arc Drive: Eine weitere Mechanik, die eure defensive stärkt. Durch Drücken von A+B+C aktiviert ihr den Arc Drive. Die dadurch resultierende Explosion kann euren Gegner von euch stoßen. Zusätzlich regeneriert sich während der Dauer des Arc Drives ein Teil eures Lebens. Wie lange dieser Modus anhält hängt davon ab, wieviel Super-Meter ihr besitzt. Eine starke Notfall-Mechanik, die leicht auszuführen ist.
  3. Moon Drive: Gewöhnt euch früh daran, wann ihr den Moon Drive nutzen könnt, und welche Vorteile ihr daraus ziehen könnt Angriffe abzubrechen. Selbst wenn ihr noch nicht fähig seid damit eine Combo zu verlängern oder eure Pressure zu erhöhen. Allein das Verständnis dafür, dass ihr jederzeit eure Aktion beenden könnt, hilft euch später dabei euer Gameplay zu verbessern.
  4. Shield und Parry: Auch wenn es sehr leicht ist das Schild zu aktivieren, so ist es nicht einfach die unterschiedlichen Follow-Ups sinnvoll zu nutzen. Es ist auch einfach sich zu Beginn zu stark auf diese Mechanik zu stützen und dadurch andere defensive Optionen wie Reversals, oder blocken, zu vernachlässigen.
Letztendlich liegt es an euch und eurem präferierten Spielstil, wie ihr diese Mechaniken angeht. Melty Blood: Type Lumina ist ein Fighting Game, in dem ihr euren eigenen Stil stark in euer Gameplay einfließen lassen könnt. Denkt immer daran, dass es wichtig ist, den Weg des Besserwerdens zu genießen. Niederlagen gehören dazu. Und es ist wesentlich wichtiger eurer Strategie regelmäßig neue Teile hinzuzufügen, als sofort gegen andere Spieler zu gewinnen.
Teil dieser Story

Joan 'Shanks' Namay Millones

One of the best Dragon Ball FighterZ players on …

SpainSpain

The Art of Street Fighting

Die besten "Street Fighter V" Spieler der Welt …

49 Min