Miguel Oliveira vor Jack Miller bei der MotoGP von Thailand, am 2. Oktober 2022.
© Gold & Goose/Red Bull Content Pool
MotoGP

Miguel Oliveira schlägt Jack Miller im Regen von Thailand

Miguel Oliveira zwingt nicht nur den thailändischen Regen, sondern auch Kontrahent Jack Miller in die Knie und gewinnt sein zweites MotoGP™-Rennen in diesem Jahr.
Autor: James W Roberts
3 min readveröffentlicht am
Der Mann von Red Bull KTM Factory Racing Miguel Oliveira holte sich nach einer begnadeten Performance bei extrem heiklen Bedingungen verdient den Sieg und durfte über seinen bereits fünften Sieg in der Königsklasse jubeln, dicht gefolgt von Jack Miller, der sich nach dem knallharten Duell mit Platz 2 begnügen musste. Hinter dem Führungsduo sicherte sich Johann Zarco nach beeindruckender Pace in der Schlussphase des Rennens Platz 4, hinter WM-Anwärter Francesco Bagnaia.
Aufgrund des starken Regens musste der Rennstart um eine Stunde verschoben werden. Pole-Sitter Marco Bezzecchi ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und erwischte trotz Verzögerung den besten Start. Auch das restliche Feld schaffte es im Sprühregen überraschend ohne Crash durch die ersten Kurven.
Hinter dem Italiener lauerten bereits die Ducatis von Bagnaia und Miller, die Druck nach vorne ausübten. In der dritten Runde bekam Bezzecchi wegen Überschreitung der Streckenlimits beim Start einen Penalty. Das Resultat: Führung Miller.
Mit Miller in Front gelang Oliveira im Sattel seiner KTM in Runde 6 ein entscheidendes Manöver, das ihn -- an Bagnaia vorbei -- Platz 3 einbrachte. Oliveira hatte aber noch nicht genug und attackierte infolgedessen auch noch den vor ihm liegenden Bezzecchi und nahm Platz 2 ein -- nur eine halbe Sekunde hinter dem Führenden Miller.
KTM-Rider Miguel Oliveira überquerte die Ziellinie bei der Thai-MotoGP.
Miguel Oliveria in Thailand nicht zu biegen
Die Honda von Marc Márquez lag nur knapp hinter den Top 3 auf dem vierten Platz, in Schlagdistanz zu den Podestplätzen, während Oliveira kurzzeitig die Führung übernahm. Das Battle um den Sieg war längst eröffnet.
Als die Strecke langsam, aber sicher auftrocknete, reihte sich Oliveira mehrere Runden lang hinter Miller ein. In Runde 13 startete er dann seine Attacke, wurde aber vom Australier vorerst in die Schranken gewiesen. Nur eine Runde später war es dann so weit und Oliveira führte das Rennen an, während über dem Chang International Circuit erneut dunkle Wolken aufzogen.
Hinter dem Duell an der Spitze gab Bagnaia auf Platz 3 alles, um Márquez in Schach zu halten. In der Zwischenzeit knallte Zarco als Fünfter die schnellste Rennrunde auf den Asphalt von Buri Ram.
Jack Miller und Miguel Oliveira nach dem Rennen in Thailand.
Miguel Oliveira und Jack Miller nach ihrem packenden Duell auf der Strecke
Fünf Runden vor Schluss schob sich Zarco an Márquez vorbei und nahm sofort seinen Ducati-Teamkollegen Bagnaia ins Visier. Die Top 4 trennten nur drei Sekunden.
Und dabei blieb es: Oliveira verwandelte seine Führung schließlich in seinen zweiten Saisonsieg, gefolgt von Miller und Bagnaia. Zarco überzeugte mit dem sensationellen vierten Platz vor Márquez. Enea Bastianini holte Platz 6 und hielt damit seine Hoffnungen auf den Titel am Leben, während der amtierende Champion und aktuelle WM-Führende Fabio Quartararo nach desolater Performance punktlos blieb.

MotoGP™ von Thailand Ergebnisse

  1. Miguel Oliveira (POR) – KTM
  2. Jack Miller (AUS) – Ducati
  3. Francesco Bagnaia (ITA) – Ducati
  4. Johann Zarco (FRA) – Ducati
  5. Marc Márquez (ESP) – Honda
  6. Enea Bastianini (ITA) – Ducati
  7. Alex Márquez (ESP) – Honda
  8. Maverick Viñales (ESP) – Aprilia
  9. Jorge Martín (ESP) – Ducati
  10. Brad Binder (SA) – KTM

Teil dieser Story

Miguel Oliveira

Der Portugiese will nach seinen eindrucksvollen Erfolgen in der Moto2 auch in der MotoGP groß auftrumpfen.

PortugalPortugal

Jack Miller

A race-winning MotoGP™ rider, Australia's Jack Miller has impressed ever since making the move directly from Moto3™ to the top class.

AustraliaAustralia

Johann Zarco

Already a winner of the Red Bull Rookies Cup and a two-time Moto2™ champion, Johann Zarco is France's great hope for MotoGP™ glory.

FranceFrance

Marc Márquez

Marc Márquez wurde zum jüngsten MotoGP Weltmeister aller Zeiten, hat gleich im Anschluss den zweiten Titel geholt. Ganz sicher hat der Spanier eine noch große Karriere vor sich.

SpainSpain

Enea Bastianini

Enea Bastianini is the latest Italian whose natural Grand Prix motorcycle racing ability could see him make history in his sport.

ItalyItaly