Games

New World: Was erwartet euch im Blockbuster-Game von Amazon?

© AWS
Die Amazon Game Studios bringen mit dem MMORPG New World ihr erstes MMO heraus. Was verrät die Beta über das Spiel, das im kommenden Mai erscheinen soll?
Autor: Hubertus J. Schwarzveröffentlicht am
New World entführt euch in die rauhen Gefilde von Aeternum, einer Welt, in der raffgierige Pioniere und raubeinige Gesetzlose um die Vorherrschaft von Ressourcen, Land und Einfluss ringen – alles mit dem Ziel, Unsterblichkeit zu erringen.
Denn das ist es, was die Glücksritter und Schatzjäger nach Aeternum treibt. Hier nämlich soll sich eine sagenumwobene Substanz namens „Azoth“ finden lassen – die Quelle des ewigen Lebens.

Welche Fraktionen und Gefahren lauern in Aeternum

Dabei stellen sich euch nicht nur die anderen Spielerfraktionen in den Weg. In Aeternum lauern auch die Verderbten, Untote ehemalige Kolonialisten, die in den Grenzlanden einer unbekannten Macht anheimgefallen sind. Daneben gibt es die Ancients, Nachfahren einer mächtigen Zivilisation, die vor Jahrhunderten untergegangen ist. Und selbst die Flora und Fauna dieser gefährlichen Inselwelt erhebt sich und hetzt euch Horden von ätherischen Mischwesen auf den Hals.
Angelehnt an den zivilisatorischen Stand der europäischen frühen Neuzeit mit seinen Entdeckungsfahrten und aufkommenden Technologien sind in New World Rüstungen, Schwerter und Bögen ebenso zuhause wie Musketen und andere Schwarzpulver-Schusswaffen. Das Ganze würzen die Macher mit einer gehörigen Portion Magie und so sind Zauberformeln, mächtige Bannsprüche und der ein oder andere Feuerball keine Seltenheit. Die visuelle Ähnlichkeit mit Genre-Schwergewichten wie Elder Scrolls Online ist unverkennbar.

Das Spielprinzip von New World

New World ist als Open-World-MMO angelegt. Dabei erschaffen die Amazon Studios eine spannende Mischung aus bekannten Elementen des Genres – nicht weiter verwunderlich, haben doch einige der Spielentwickler zuvor bereits an Multiplayer-Titeln wie Destiny, World of Warcraft oder Everquest mitgewirkt.
Eine Besonderheit gegenüber anderen MMO’s sind die Belagerungsschlachten, zu denen über 100 Spieler auf einem Schlachtfeld gegeneinander antreten und entweder als Verteidiger die eigene Basis beschützen oder als Aggressoren im Sturmangriff mit Belagerungsgeschützen und Stoßtrupps gegen die Festungsmauern anbranden. Diese Massenschlachten spielen sich wie die Kämpfe aus der Star Wars Battlefront-Reihe und bieten einiges an Action und quirligen Scharmützeln.

Wie entwickelt sich euer Charakter

Die unterschiedlichen Entwicklungs-Bäume sind für jeden Spieler flexibel erweiterbar und bieten einigen Raum für Spezialisierung. Vorgezeichnete Klassen gibt es in dem Sinne nicht, ihr müsst euch nur für einen Kampfstil entscheiden. Für ein schlagkräftiges Team, besonders in den Massenschlachten, braucht es aber auch in New World eine abwechslungsreiche Zusammenstellung aus MMO-typischen Rollen wie Tank oder Heiler. Dabei kommen naturverbundene Schamanen mit Helmen aus Hirschgeweih und Speer ebenso vor wie Pest-Doktoren oder schwer gepanzerte Konquistadoren, die mit zweihändigem Stahlhammer an vorderster Front kämpfen.
"Der wahrscheinlich wichtigste Aspekt sind die sozialen Systeme. Die Spieler können sich organisieren, Gruppen bilden, Kompanien gründen und sehr einfach miteinander kommunizieren.“
Patrick Gilmore, Studio-Chef von Amazon Games
Eure Gruppe muss nicht auf ein kleines Team beschränkt bleiben. Ganz im Einklang mit dem Setting von New World könnt ihr gemeinsam mit anderen Spielern ganze Kompanien gründen, eigene Forts anlegen und sie zu trutzigen Festungen ausbauen. Dabei gibt es unterschiedliche Rollen zu übernehmen, jede Kompanie braucht neben den Kämpfern auch Handwerker und Anführer. Oder aber ihr schlagt euch als gesetzloser Einzelgänger durch, sucht nach Schätzen und den Reliquien der mysteriösen, untergegangenen Hochkultur Aeternums.
New World lässt sich also am besten als Sandbox-MMO beschreiben. Im Fokus steht die individuelle Entwicklung eures Charakters. Lange Questketten fehlen ebenso, wie eine überbordende Hauptstory. Vielmehr sind die Spieler angehalten durch Interaktion und den Aufbau ihrer Kompanien selbst die Geschichte von Aeternum zu schreiben.