Talent Comes Naturally

Talent ist mehr als die Summe der einzelnen Teile

© ORGANICS by Red Bull
Kleider machen Leute – und Leute machen Kleider. Um erfolgreicher Modedesigner zu sein, bedarf es vieler Talente, die, zusammengeführt auf eine Modekollektion, in der Fashion-Welt Aufsehen erregen.
Autor: Günter Baumgartnerveröffentlicht am
Du hast dich als Kind gern verkleidet und dich mehr um das Outfit der Puppe als mit den Bauklötzen neben dir beschäftigt? Und dein Faible für schrille Farben und die Farb-Kombinationen deiner Klamotten hat nicht mit der Pubertät aufgehört? Das alles sind Indizien dafür, dass in dir ein Modedesign-Talent schlummert könnte.
Work in progress bei Modedesignerin Amy
Work in progress bei Modedesignerin Amy
Extravagant wie Vivien Westwood, legendär wie Karl Lagerfeld oder angesagt wie Marina Hoermanseder: Für viele klingt „Modedesigner“ nach einem Traumberuf – und einer gehörigen Portion Lifestyle: Aber bevor man als Modedesigner von bekannten Labels und Luxusmarken Karriere macht, gehören noch viele Zwischenschritte erledigt. Denn Modedesign ist die Summe vieler einzelner Talente und bedarf echter Hingabe für das Schaffen von neuen Kreationen, das Kombinieren ungewöhnlicher Textilien, dem Experimentieren mit verschieden Prints und anderen Techniken oder das Umgestalten von alten Dingen. Nicht erst in der Punk-Kultur mit ihrem schier philosophischen Ansatz, Erinnerungen an ein Kleidungsstück festzuhalten, wurde es trendy, aus bereits getragener Kleidung seine eigene Mode zu kreieren. Heute erlebt das Upcycling einen neuen Hype und es sind den extravaganten Kombinationen keine Grenzen gesetzt.

Mit offenen Augen durch die Welt gehen

Geschmack kann man sich nicht kaufen und Mode vergeht. Doch was bleibt sind die talentierten Köpfe hinter den aktuellen Kollektionen. Ihr Gespür für Trends, das Zusammenspiel von Farben und Materialien. Das Wissen, welche Details sie bei ihren Designs hervorheben und welche sie bewusst in den Schatten stellen, um den Blick des Betrachters unbewusst genau dorthin leiten, wohin sie es wollen. Modedesigner gehen mit offenen Augen und Ohren durch die Welt, sammeln Erlebnisse und Eindrücke, erleben Haptik und Aussehen von Stoffen und legen diese Erfahrungen dann wieder um auf Skizzen und Entwürfe für neue Kleidungsstücke, um einzigartige fashion pieces zu erschaffen.
Modedesigner haben ein ganz spezielles Gespür für Stoffe und Farben.
Modedesigner haben ein ganz spezielles Gespür für Stoffe und Farben.

Trau dich, dein Talent auszuleben

Auffallen ist nicht jedermanns Sache. Eine gewisse Prise Extrovertiertheit sollte man schon mitbringen in der Welt der Mode, denn man soll schon aktiv auf sein Talent aufmerksam machen. Schließlich gehört im Mode-Business noch viel mehr dazu als nur Talent, um sich Gehör zu verschaffen. Folge deinem Gespür für Farben, Formen und Schnitte – und vertraue auf dein Talent. Denn Talent sorgt nicht nur für außergewöhnliche Entwürfe und hin und wieder für das sogenannte „Glück des Tüchtigen“, sondern es beinhaltet auch, dass man hartnäckiger als manch anderer an den eigenen Zielen festhält und konsequent daran arbeitet, sie zu erreichen.
Man legt noch eine Schippe Herzblut drauf, schon ist das perfekte Rezept aus Talent, Engagement und Liebe zum Detail gegeben. Denn wenn man im Leben etwas wirklich will und ein Talent dafür hat, dann wird man es auch erreichen. Mit einem klaren Ziel vor Augen und dem Wissen, welche Message man mit seiner Mode vermitteln möchte hat man das Fundament für eine echte Erfolgsgeschichte gelegt.
Wir wünschen allen Modedesign-Talenten das Gespür für die perfekten Looks und freuen uns auf viele aufregende fashion pieces aus euren Kollektionen. Und ihr da draußen, vergesst nie: #talentcomesnaturally