Geht ins Ohr, bleibt im Kopf - das kann dein Podcast auch!
© Pexels
Music

In 6 Schritten zum eigenen Podcast: So geht’s!

Du willst deinen eigenen Podcast erstellen? Hier erfährst du was du brauchst, worauf du bei der Produktion achten musst und wie du Hörer gewinnst. Dieser Beginner-Guide lässt keine Fragen offen.
Autor: Henner Thies
veröffentlicht am

So wirst du zum erfolgreichen Podcaster:

Nicht wer am lautesten schreit hat Recht...
Nicht wer am lautesten schreit hat Recht...

1. Habe einen Plan und kenne deine Zielgruppe

Am Anfang jedes erfolgreichen Podcasts steht ein guter und vor allem zugespitzter Plan. Folgendes musst du noch vor deiner ersten Aufnahme wissen:
  • Worüber will ich reden?
  • Wen will ich erreichen – wer ist meine Zielgruppe?
  • Was hat mein Podcast, was andere Podcasts nicht haben?
  • Ziehe ich das alleine durch, zu zweit oder im Team?
  • Wie regelmäßig soll mein Podcast erscheinen – täglich, wöchentlich, monatlich?
Dein Podcast muss funkeln wie die Sterne – von außen und von innen!
Dein Podcast muss funkeln wie die Sterne – von außen und von innen!

2. Sei auch optisch ein Leuchtturm

Der Erfolg deines Podcasts hängt in erster Linie vom Inhalt und den Emotionen ab, die du in deinen Hörern erzeugst. Doch bevor du inhaltlich überzeugen kannst, musst du potenzielle Abonnenten auf Podcast-Plattformen wie iTunes auf dich aufmerksam machen. So wirst du zum optischen Leuchtturm:
  • Finde einen kurzen, prägnanten Titel, der knallt, gleichzeitig das Thema deines Podcasts nennt und Expertise beweist.
  • Lass dir ein einprägsames Coverbild designen, das folgendes auf einen Blick zeigt: Host. Thema. Benefit.
  • Verfasse eine Beschreibung, die für deine Themen begeistert, neugierig macht und klarstellt, warum an diesem Podcast kein Weg vorbeigeht.
Schick, aber für deine Zwecke vielleicht nicht ideal...
Schick, aber für deine Zwecke vielleicht nicht ideal...

3. Wähle dein Equipment mit Bedacht

Natürlich reicht im Notfall auch das interne Mikrofon deines Laptops – nur will das niemand hören. Die Qualität deines Podcasts beginnt und endet mit der Qualität deiner Audioaufnahmen. Zudem gilt bei Mikrofon und Co., was Papa schon immer gesagt hat, man sich selbst aber erst seit kurzem leisten kann: „Wer billig kauft, zahlt doppelt!“
  • Das richtige Mikrofon: Brauchbare Podcast-Mikrofonsets liegen zwischen 100 und 300 Euro. Sehr beliebt: das RODE Podcaster. Kostengünstiger und ebenso empfehlenswert sind das Movo WMIC50 Ansteckmikro oder der Zoom H1 Handy RecorderPop-Schutz dazu und los geht’s.
  • Die richtige Software: Zwei weitverbreitete und kostenlose Programme zum Aufnehmen und Schneiden deines Podcasts sind Audacity und Garageband (für Mac).
  • Die richtige Hosting-Plattform: Um deine Audioaufnahme auf allen wichtigen Plattformen zur Verfügung stellen zu können, musst du sie zunächst bei einem Anbieter hosten. Der angesagteste amerikanische Anbieter heißt Libsyn.com und kostet 5 bis 7 Euro monatlich. Einer der beliebtesten deutschen Anbieter ist podcaster.de. Zudem kannst du deine Audiodateien via SoundCloud, YouTube oder Blogs unters Volk bringen.
"Zieh dir das mal rein!" – Ein gutes Zeichen für jeden Podcast!
"Zieh dir das mal rein!" – Ein gutes Zeichen für jeden Podcast!

4. Produziere und verpacke schnörkellos aber ansprechend

Ebenso wichtig, oder vielleicht noch wichtiger als Qualität und Inhalt deines Podcasts ist dessen planmäßige Produktion und Verpackung.
  • Das Intro: In den ersten Sekunden deines Podcasts musst du deine Zuhörer überzeugen, bei dir zu bleiben: Sag ihnen direkt zu Beginn was sie erwartet, und was sie von der jeweiligen Episode für sich mitnehmen können.
  • Der Jingle: Die Erkennungsmelodie deines Podcasts ist wichtiger als du denkst. Mit ihr identifizieren Zuhörer deinen Podcast. Ein guter Jingle ist nicht kostenlos, dafür bleibt er im Ohr und sorgt für unbezahlbaren Wiedererkennungswert.
  • Die Episoden: Jede Episode sollte ein Thema behandeln, dass deinen Zuhörern auf den Nägeln brennt. Weil du deine Zielgruppe kennst, weißt du, welche Probleme sie umtreibt. Diese gilt es one-by-one zu lösen. Mal als Alleinunterhalter, mal mit Gästen, die deine Zielgruppe begeistern. Wichtig für jede Episode: Ein roter Faden und ein Take-Away, das es so nur bei dir gibt. Und last but not least: Verabschiede deine Zuhörer mit einem klar definierten Call-to-Action. Das hält sie auf Trab.
Dein Podcast soll überall gehört werden? Dann SEI ÜBERALL.
Dein Podcast soll überall gehört werden? Dann SEI ÜBERALL.

5. Sei unumgänglich – nur so verschaffst du dir Gehör

Oft scheitern selbst gute Podcasts an mangelnder Sichtbarkeit. Weil die Konkurrenz global und riesig ist, bedeuten gute Qualität, zielgruppenspezifischer Inhalt, attraktive Aufbereitung und namhafte Gäste nicht gleich Erfolg. Um potenzielle Abonnenten zu erreichen musst du unumgänglich sein – inhaltlich, räumlich und zeitlich.
  • Sei überall! Zusätzlich zu iTunes solltest du deinen Podcast auf allen für deine Zielgruppe relevanten Plattformen bereitstellen, insbesondere auf YouTube.
  • Erinnere deine Zuhörer wie gut dein Podcast ist. Zum Beispiel per E-Mail-Marketing. Subtil und sympathisch, aber regelmäßig.
  • Finde relevante und reichweitenstarke Multiplikatoren. Am einfachsten ist es, deine namhaften Interview-Partner davon zu überzeugen, deinen Podcast auf ihren Kanälen zu empfehlen.
  • Nutze Social Media. In allen Farben und Formen.

6. Und ganz wichtig: Bleib immer inspiriert!

Hol dir jeden Input, den du finden kannst. Wie produzieren andere Podcaster, welche Themen werden wie behandelt, woran haben andere gedacht und du vielleicht noch nicht? Besonders spannend sind Perspektiven von Marketern, Entrepreneuren und anderen Innovatoren.
Kennst du zum Beispiel schon „INNOVATOR Sessions“, den Podcast des Magazins INNOVATOR by The Red Bulletin? Wir sprechen mit Gründern und Erfindern, mit Forschern und Künstlern über ihre Ideen und Innovationen für eine bessere Zukunft und wie diese ganz konkret umgesetzt werden können. Von Freerunnern, Weltraumforschern, Biohackern und Finanzgurus beraten zu werden – unbezahlbar. Klick hier!
Main Cover Innovator sessions
Main Cover Innovator sessions