Kevin Benavides (ARG) vom Red Bull KTM Factory Team bei der Rallye Dakar 2022.
© Marcelo Maragni/Red Bull Content Pool
Rallye Raid

Rallye Dakar 2023: Alle Infos zum ultimativen Endurance-Härtetest

Am 31. Dezember machen sich rund 1.000 verrückte Rallye-Raider auf nach Saudi-Arabien, um das härteste Motorsport-Event des Planeten zu bestreiten. Wir liefern dir alles, was du vorab wissen musst.
Autor: Paul Keith
7 min readaktualisiert am
Am 31. Dezember kehrt die Ralley Dakar mit der längsten Route seit 2014 zurück! Diese führt über Dünen, Gebirgsketten und tief hinein in die abgeschiedene Wüstenlandschaft von Saudi-Arabien. Mit unserem Guide zur Rallye Dakar 2023 kommst du schnell und einfach in die Gänge!

Was ist die Rallye Dakar?

Die Rallye Dakar ist ein Cross-Country-Etappenrennen auf lange Distanz, das in entsprechenden Fahrzeugen absolviert wird. Teilnehmer müssen schnell, flexibel und fit sein, um bis zum Ende durchzuhalten. Den gesamten Tag über sitzen sie in/auf ihrem Vehikel und bahnen sich ihren Weg durch erbarmungsloses Terrain, womit technische Probleme zur Tagesordnung gehören. Hat man seine Hausaufgaben in Mechanik gemacht, hat man klar einen Vorteil -- ein Tool-Kit ist übrigens essenziell!

Erlebe die Highlights der letzten Dakar!

21 Min

Dakar Daily - Die Post-Show

Erlebe packende Off-Road-Action und alle Highlights der 12 Rallye Dakar Etappen in Saudi Arabien.

Deutsch +5

Ist das schon alles, was du brauchst, um ein Dakarist zu werden?

Natürlich nicht! Die Racer müssen daneben in der Lage sein, den Track, der vor ihnen liegt, zu lesen (und das bei Höchstgeschwindigkeit). Hindernisse müssen genauso erkannt werden wie die verschiedenen Anforderungen des Terrains, angefangen bei Sanddünen und felsigen Tälern bis hin zu Bergen und sogar Sümpfen. Daneben müssen sie sich von Checkpoint zu Checkpoint wie GPS und Road-Book navigieren, da sie es sonst riskieren, Zeit zu verlieren und Strafen einzuheimsen. Aber klar: Sich zu verirren ist auch irgendwie Teil des Abenteuers.

Das klingt nach einem langen Wochenende!

Das Ding ist: Die Rallye Dakar ist keine Sache von Tagen sondern von Wochen -- zwei Wochen, um genau zu sein. In dieser Zeitspanne legen die Teilnehmer etwa 450 Kilometer pro Etappe zurück, womit das gesamte Event über 5.000 Kilometer umfasst. Währenddessen schlafen die Racer in Biwaks mit den anderen Teilnehmern. Über Schlaf solltest du dir am besten aber gar nicht erst Gedanken machen, da du Stunden vor Sonnenaufgang wieder draußen bist, um rechtzeitig zur Startlinie zu gelangen. Der Tag endet dann lange nach dem Sonnenuntergang. Alles in allem müssen die Teilnehmer also eine ausgeprägte Fitness mitbringen -- und wahrscheinlich etwas masochistisch veranlagt sein...

Scheint anstrengend zu sein

Ist die halbe Strecke der Dakar zurückgelegt, gibt es zumindest einen Tag Pause.

Wer nimmt an der Rallye Dakar teil?

Im letzten Jahr waren über 1.000 Teilnehmer aus 63 verschiedenen Ländern mit dabei!

Wie ist die Dakar entstanden?

Als Idee des französischen Abenteurers Thierry Sabine wurde die Rallye Dakar als "Paris-Dakar" im Jahr 1979 ins Leben gerufen. Die Strecke führte damals durch Frankreich bis nach Afrika und endete in Dakar im Senegal. Das Event entwickelte sich zum Fixstarter im internationalen Motorsport-Kalender als erstes Highlight des Jahres, vor der Rallye Monte Carlo.
Die Route veränderte sich immer wieder; so führte sie bereits durch ganz Afrika, inklusive Kairo und Kapstadt. Im Jahr 2009 wurde das gesamte Event nach Südamerika verlegt, wo sich die Teilnehmer durch Argentinien, Chile, Peru und Bolivien, rauf auf die Anden und durch die Wüste Atacama kämpften. Zehn Jahre später ging es nach Asien, um die Dakar in Saudi-Arabien zu bestreiten.

Das klingt nicht so, als würde das in der Nähe von Dakar liegen...

Nein, aber wir haben es hier mit einer spektakulären Route zu tun, die den Sinn für Abenteuer, das Staunen und die Entdeckerfreude aufrechterhält -- jene Tugenden also, die die Dakar so einzigartig machen. 2023 starten die Teilnehmer am Roten Meer, fahren durch das Dawasir-Tal und verbringen drei Tage in den Sanddünen der Rub al-Chali-Wüste (übersetzt: Leeres Viertel), bevor sie ihr Abenteuer in Damman am Persischen Golf beenden. Eine solche Distanz gab es seit 2014 nicht; die Dakar 2023 verspricht damit selbst für eingesessene Dakaristen zu einer echten Herausforderung zu werden.

Wenn wir schon von Teilnehmern sprechen...Wer sind die Stars der Rallye Dakar?

In den 80ern und 90ern wurde sie von Legenden wie Didier Auriol (Frankreich), Ari Vätanen (Finnland) und Stéphane Peterhansel (Frankreich) dominiert. Mittlerweile ist eine neue Star-Generation rund um Nasser Al-Attiyah, Carlos Sainz und Stéphane Peterhansel am Werk.

Oh, ist letzterer der Sohn des "originalen" Stéphane Peterhansel?

Nein, gleicher Pilot! Der mächtige "Monsieur Dakar" hat die Rallye 14 mal gewonnen. Seinen ersten Triumph fuhr er 1991 ein. Fünfmal gelang ihm das auf dem Motorrad und siebenmal im Auto, erst kürzlich auch im Jahr 2021.
Nasser Al-Attiyah (QAT) fürToyota Gazoo Racing an der Ziellinie der Rallye Dakar 2022.
In seinem Element: Nasser Al-Attiyah ist viermaliger Dakar-Champion.

Also, wer sind die Favoriten in der Auto-Kategorie?

Der Titelverteidiger All-Attiyah und Sainz haben die Dakar beide jeweils viermal gewonnen und sind große Rivalen, womit keiner den anderen vor ihm sehen möchte. Ein Favorit auf den erstmaligen Sieg ist die französische WRC-Legende Sébastien Loeb, der im letzten Jahr Zweiter geworden ist. Das war sein bisher bestes Resultat und es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis er die Dakar seinen neun Titeln in der WRC hinzufügt. Mattias Ekström aus Schweden hat angefangen bei der DTM bis hin zu World RX so gut wie alles gewonnen, womit man auch ihn auf der Rechnung haben sollte. Und, wie immer: Vergiss nicht auf Peterhansel.
Sam Sunderland (UK) für Gas Gas Factory Racing an der Ziellinie der Rallye Dakar 2022.
Sieger Sam Sunderland feiert mit dem drittplatzierten Matthias Walkner.

Warte mal kurz...Du hast Motorräder erwähnt. Es gibt also auch Motorräder?

Oh ja! Es handelt sich hier um massive 450cc-Mashinen mit heftigen Dämpfern, Reifen und Benzin-Tanks, um irgendwie durch die Wüste zu kommen. Die Navigation ist noch schwieriger, weil die Rider das Roadbook und den Track vor ihnen lesen müssen, während sie das Gaspedal auf Anschlag durchdrücken. Auf diese Art und Weise hat Thierry Sabine übrigens seine erste Dakar selbst bestritten und für viele ist das Rallye-Raid in Reinform!

Das kann nicht so schwierig sein. Du folgst einfach dem Rider vor dir?

Die Organisatoren machen dir da schon vorab einen Strich durch die Rechnung. In diesem Jahr wird es für Special Stages A- und B-Routen geben. Das bedeutet, dass der Rider vor dir nicht zwangsläufig denselben Weg nehmen wird wie du. Neu sind auch Belohnungen in Form von Bonuszeiten, die jene Teilnehmer bekommen, die eine Etappe als Erstes abschließen und die nächste eröffnen. Bei der Rallye Dakar 2023 geht es also vor allem um eines: am schnellsten an der Ziellinie zu landen.
KTM-Rider Toby Price bei der Rallye Dakar 2022.
KTM-Rider Toby Price hat die dritte Dakar-Trophäe fest im Blick!

Wer sind die Favoriten in der Motorrad-Kategorie?

Titelverteidiger Sam Sunderland verbringt schon jahrelang Zeit in den Dünen, womit er von seinen Chancen für GasGas profitieren möchte und darauf hofft, den dritten Titel mit nach Hause zu nehmen. Seine Biwak-Nachbarn von KTM haben daneben schon einige Sieger gestellt: Der Australier Toby Price holte zwei Titel und der Österreicher Matthias Walkner sowie der Argentinier Kevin Benavides jeweils einen.

Okay. Die Rallye Dakar ist also eine Rallye auf lange Distanz, die physische und mechanische Ausdauer testet und Navigations-Skills erfordert?

Korrekt. Aber haben wir schon die Trucks erwähnt? Ignacio Casale hat das Event bereits auf einem Quad-Bike gewonnen. Er plant jetzt, diesen Erfolg in einem Tatra-Truck zu wiederholen.

Die Dakar umfasst also Autos, Motorräder und Trucks?

Das sind die traditionellen "Big Three", aber es kommen daneben auch Quad Bikes zum Einsatz. Erst kürzlich wurde der Wettbewerb auch um Lightweight Prototypes und Lightweight SSVS erweitert. Behalte in diesen Kategorien vor allem Francisco "Chaleco" López, Cristina Gutiérrez und die jungen Amerikaner Seth Quintero und Mitch Guthrie Jr. im Blick.
In der Frühphase dieses Jahres holten sich Quintero und sein Co-Pilot Dennis Zenz unglaubliche 11 Etappensiege -- ein neuer Rekord in der Rallye Dakar-Geschichte. Noch beeindruckender ist der Umstand, dass die beiden am zweiten Tag mit schwerwiegenden mechanischen Problemen zu kämpfen hatten, womit ein Titelgewinn schon da nicht mehr möglich war. Anschließend setzten sich die Amerikaner das Ziel, so viele Etappensiege einzufahren wie möglich.
Cristina Gutierrez (ESP) vom Red Bull Off-Road Junior Team bei der Rallye Dakar 2022.
Cristina Gutiérrez war die erste Frau seit 2005, der ein Etappensieg gelang

Irgendwelche andere Fahrzeuge, die du noch unerwähnt gelassen hast?

Seit dem Umzug nach Saudi-Arabien haben die Organisatoren ein Classic-Event für Vintage-Rallye-Autos ins Leben gerufen. Es macht viel Spaß, alten VW Beetles, Fiat Pandas und sogar Porsches zuzusehen, wie sie sich ihren Weg durch die Wüste bahnen. In diesem Jahr inkludiert die Classic-Kategorie einen neuen Iconic Classic Club für Autos aus dem 20. Jahrhundert und die Authentic Co-Driver Challenge für Fahrzeuge, die ohne moderne Messinstrumente an den Start gehen.
Stéphane Peterhansel und Edouard Boulanger im Audi RS Q e-tron bei der Rallye Dakar 2022.
Stéphane Peterhansel im atemberaubenden Audi RS Q e-tron.

Inwiefern spielt modernes Motoring eine Rolle?

Die Rallye Dakar hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben und der Übergang zu "grüner" Energie in den Hybriden von Audi, die von Sainz, Ekström und Peterhansel gefahren werden, ist ein gutes erstes Ausrufezeichen. Die Dakar spornt die Entwicklung von leichteren und effizienteren Fahrzeugen an und setzt immer mehr auf Bio- und synthetische Kraftstoffe. In den nächsten paar Jahren dürfen wir uns erwarten, dass die Top-Racer in neuen Kategorien antreten werden, die sich vor allem durch geringe Emissionen auszeichnen werden.

Wann startet die Rallye Dakar?

Die Action beginnt am 31. Dezember 2022 und endet am 14. Januar 2023.

Wo kann ich mir die Rallye Dakar 2023 ansehen?

Erlebe "Dakar Daily" mit den Highlights jeder Etappe und Interviews mit den Teilnehmern auf Red Bull TV.
Lade dir die offizielle Red Bull TV-App herunter und hol dir die Dakar-Action auf all deine Geräte! Die App findest du hier.

Teil dieser Story

Rallye Dakar

Erlebe die Geschichte dieses unglaublichen Rennens, dessen Wurzeln bis in die frühen 1970er Jahren zurückreichen.

1 Stopp

Rallye Dakar 2023

Die Rallye Dakar 2023 verspricht ein weiteres episches Rallye-Abenteuer in den saudi-arabischen Sanddünen.

Carlos Sainz

Known as 'El Matador', veteran driver Carlos Sainz is a two-time WRC World Champion and one of Spain's greatest ever off-road racers.

SpainSpain

Nasser Al-Attiyah

KatarKatar

Toby Price

Australian off-road and enduro motorcycle racer Toby Price has won a host of national championships and is a two-time Dakar winner.

AustraliaAustralia

Matthias Walkner

Matthias Walkner ist ein begnadeter Offroader mit einem richtig dosierten Mut zum Risiko. Das hat ihn zur Legende gemacht – als erster Dakar-Sieger Österreichs in der Kategorie Bikes.

AustriaAustria

Sam Sunderland

Sam Sunderland is a rally raid biker with GasGas Factory Racing. He's also a two-time Dakar winner and a true international star.

United KingdomUnited Kingdom

Mitch Guthrie Jr.

Following in the footsteps of his famous father, American driver Mitch Guthrie Jr. already has some impressive race wins on his résumé.

United StatesUnited States

Sébastien Loeb

French driver Sébastien Loeb's domination of the rally-driving world has earned him the nickname of Le Patron, or 'The Boss'.

FranceFrance

Ignacio Casale

One of the very best quad riders in the world, Casale has won the legendary Dakar Rally on three occasions. He's now racing trucks in the desert.

ChileChile

Cristina Gutiérrez

A naturally gifted driver, Spain's Cristina Gutiérrez made history in 2021 when she became only the second woman ever to win a Dakar Rally stage.

SpainSpain

Francisco López

A master of the sand dunes, Chile's Francisco López loves nothing more than testing his skills at the famous Dakar Rally.

ChileChile

Rallye Dakar

Die Rallye Dakar ist mehr als eine Auto-, Motorrad- oder Lkw-Rallye. Sie ist ein Off-Road Ausdauerevent

2 Staffeln · 30 Folgen