RB Leipzig-Spieler Emil Forsberg
© RB Leipzig
Fußball

RB Leipzig: Diese 10 Bullen jagen bei der Euro 2020 den Titel

Die Euro 2020 steht in den Startlöchern. Mit dabei: Gleich zehn Spieler des frischgebackenen Bundesliga-Vizemeisters RB Leipzig, die sich am 11. Juli zum Champion krönen wollen.
Autor: Sascha Reus
veröffentlicht am
Die nationalen Vereins-Wettbewerbe im Fußball sind gerade erst vorbei, Bundesligist RB Leipzig beendete eine starke Saison als Vizemeister und DFB-Pokalfinalist. Für die besten Kicker des Kontinents geht es jetzt aber nicht in die Sommerpause. Im Gegenteil: Das Jahres-Highlight steht bevor! In insgesamt elf Ländern wird die Europameisterschaft 2020 ausgetragen. Mit von der Partie sind gleich zehn Leipziger Profis.

Yussuf Poulsen (Dänemark)

Yussuf Poulsen von RB Leipzig beim Aufwärmen vor dem Spiel.
RB Leipzig-Spieler Yussuf Poulsen
Als erster RB Leipzig-Akteur betritt Yussuf Poulsen bei der Europameisterschaft den Rasen. Für den 26-Jährigen sowie für viele andere Teamkollegen ist das absolutes Neuland. Denn die Dänen nahmen letztmals 2012 an einer EM-Endrunde teil. Damals schnürte Poulsen noch für seinen Jugendverein Lyngby BK die Schuhe.
Mittlerweile ist der Angreifer eine feste Größe der Dänen, kommt beim Nationalteam im Gegensatz zu seiner Mittelstürmer-Position in Leipzig aber auf der rechten Außenbahn zum Einsatz. Dort soll der 52-malige Nationalspieler in der Gruppe B die Konkurrenz aus Belgien, Russland und Finnland zum Schwitzen bringen. Größter Pluspunkt für die Skandinavier: Alle drei Gruppenspiele finden im heimischen Kopenhagen vor Zuschauern statt. Dass sich die Ungeschlagen-Serie aus der EM-Qualifikation so fortsetzt, scheint nicht ausgeschlossen. Eine gute Ausgangslage für die Teilnahme an der K.o.-Phase!

Lukas Klostermann & Marcel Halstenberg (Deutschland)

Die RB Leipzig-Spieler Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann bei einem gemeinsamen Video-Interview.
Die RB Leipzig-Spieler Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann
In der Bundesliga halten Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg den "RBL-Laden" dicht. 32 Gegentore - Bestwert der Liga - waren für DFB-Trainer Jogi Löw Grund genug, das Bullen-Duo in den Kader zu berufen. Insbesondere Lukas Klostermann ist seit seinem Debüt Anfang 2019 auf der Rechtsverteidiger-Position gesetzt. Auch an Marcel Halstenberg führt kaum ein Weg vorbei. Ist der Linksverteidiger fit, kann er sich während der EM zu einer festen Größe in der Abwehrreihe entwickeln, muss sich allerdings gegen Robin Gosens behaupten.
In der Todesgruppe F (Frankreich, Portugal, Ungarn) will das DFB-Team zunächst einen der ersten beiden Plätze sichern. Der Weg zum Erfolg führt einmal mehr über eine sattelfeste Defensive, zu der die Leipziger Spieler ihren Anteil beitragen.

Willi Orban, Péter Gulácsi & Dominik Szoboszlai (Ungarn)

RB Leipzig-Spieler Willi Orban im Zweikampf mit zwei Spielern des SV Werder Bremen.
RB Leipzig-Spieler Willi Orban
Während sich das Duo Klostermann/Halstenberg Hoffnungen auf die K.o.-Phase macht, geht der Blick bei den ungarischen Teamkollegen in eine andere Richtung. Im Lager der Magyaren gilt es in der Todesgruppe ein paar Zähler mitzunehmen. Dabei helfen soll die Erfahrung eines Bundesliga-Trios.
Allen voran: Peter Gulácsi! Der 37-malige Nationaltorhüter spielte in dieser Bundesliga-Saison satte 15 mal zu Null und soll erneut die gegnerischen Angriffsreihen zur Verzweiflung bringen. Ob er auch gegen Kylian Mbappé, Cristiano Ronaldo und seinen Ex-Teamkollegen Timo Werner bestehen kann?
Ebenfalls für Ungarn auf Punktejagd gehen Verteidiger Willi Orban und Top-Talent Dominik Szoboszlai. Der erst 20-jährige Szoboszlai wird in seiner Heimat schon als der nächste große Star gefeiert und könnte bei der EM einen wichtigen Faktor beim Außenseiter aus Ungarn spielen.

Emil Forsberg (Schweden)

Emil Forsberg von RB Leipzig jubelt über ein Tor gegen Bayern München.
RB Leipzig-Spieler Emil Forsberg
Wer es mit den Schweden hält, hatte sich bei der EM auf die Kombination Forsberg-Ibrahimovic gefreut. Nach der Verletzung des Milan-Angreifers bläst die Blågult ein wenig Trübsal. Kein Wunder! Immerhin hat die Gruppen-Konkurrenz aus Spanien und Polen ihre Superstars noch mit an Bord.
Ganz alleine muss es Leipzigs Rekord-Vorlagengeber aber nicht richten. Gleich sieben Akteure kommen auf mindestens 50 Länderspiele. Reichlich Erfahrung, die die Skandinavier in der Gruppe E in die K.o.-Runde bringen soll.

Marcel Sabitzer & Konrad Laimer (Österreich)

RB Leipzig-Kapitän Marcel Sabitzer beim Schuss aus der Distanz.
RB Leipzig-Kapitän Marcel Sabitzer ist ein Experte für Distanztore
Wenn aus Gegnern Teamkollegen werden: So oder so ähnlich könnte das Motto der österreichischen Nationalelf lauten. Gleich 21 Bundesliga-Akteure berief ÖFB-Coach Franco Foda in seinen EM-Kader. So auch Marcel Sabitzer und Konrad Laimer. Während Sabitzer seine Nominierung mit der zweitbesten Bundesliga-Saison seiner Karriere (acht Tore, vier Vorlagen) begründet, hätte sich Konrad Laimer auch über eine Nicht-Nominierung nicht wundern dürfen.
Doch trotz nur dreier Ligaspiele setzt man in der Alpenrepublik auf die Fähigkeiten des Defensivspielers. Wie viel die RBL-Fans davon bei der EM zu sehen bekommen, klärt sich wohl im direkten Duell mit der Ukraine. Die "Sbirna" sind in der Gruppe C neben den Österreichern Anwärter auf Platz zwei hinter den Niederlanden. Außenseiter ist Nordmazedonien.

Dani Olmo

Die RB Leipzig-Spieler Dani Olmo und Yussuf Poulsen jubeln über ein Tor.
RB Leipzig
Historisch ist der EM-Kader von Spanien. Erstmals steht kein Spieler von Real Madrid im Aufgebot. Dagegen dabei ist RBL-Leistungsträger Dani Olmo. Der 23-jährige Mittelfeldakteur spielte eine Top-Saison bei den Roten Bullen, war mit fünf Treffern und zehn Assists gleich an 15 Toren der Sachsen beteiligt.
Bei der Euro 2020 wird Olmo mit dem Europameister aus den Jahren 1964, 2008 und 2012 ambitionierte Ziele verfolgen. In der Gruppe E treffen Olmo & Co. zunächst auf die Slowakei, Polen und Schweden. Wer beim direkten Duell zwischen Olmo und Emil Forsberg wohl die Oberhand behalten wird?
Nach der Vizemeisterschaft in der 1. Bundesliga und der Finalteilnahme im DFB-Pokal haben zehn Bullen nun eine weitere Chance, einen Titel einzuheimsen. Ob es einem oder mehreren der zehn EM-Fahrer gelingt? Wir drücken die Daumen!