Red Bull Basement
© Red Bull Basement
Technology

Red Bull Basement: Sei dabei und mach die Welt zu einem besseren Ort

Red Bull Basement ist zurück und verfolgt das Ziel, junge Innovatoren wie dich bei der Umsetzung deiner Ideen zu unterstützen.
Autor: Trish Medalen
4 min readveröffentlicht am
Die heutigen Studierenden, Jungunternehmer und Innovatoren sind jene Kraft, die den gängigen Status Quo aufbrechen und die Zukunft in eine neue, positive Richtung lenken werden. Red Bull Basement gibt genau diesen Menschen eine Stimme und bietet ihnen die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Ambitionen ins Rampenlicht zu rücken, alles vor dem Hintergrund einer gemeinsamen Mission: die Welt von Morgen zu einem besseren Ort zu machen.
Diese innovativen Geister sind nicht dazu bereit, den üblichen Weg zu akzeptieren, nur, "weil das schon immer so war". Vielmehr liefern sie neue, technische Lösungsvarianten und Perspektiven auf gesellschaftliche Probleme, um aktiv und bedeutsam auf die zukünftigen Entwicklungen einzuwirken. Red Bull Basement ist als globales Programm zur Stelle, um ihre Ideen in einer fruchtbringenden Umgebung, vollgepackt mit Inspiration, umzusetzen. Alle Studierenden, egal aus welcher Sparte, sind willkommen, ihre Möglichkeiten in Form von neuen Netzwerken, Kollaborationen und Workshops mit Experten, Mentoren und Peers voll auszureizen. Warum sollten sie auch auf den Abschluss warten müssen, um ihre Lösungsvorschläge endlich umsetzen zu können?
Die Ideen sind genauso divers und kreativ wie die Menschen, aus deren Köpfen sie stammen. Das Thema Nachhaltigkeit hat oberste Priorität, das war auch im letzten Jahr von Red Bull Basement klar erkennbar: Ein handbetriebener Charger für Geräte aller Art über ein umweltfokussiertes Adventure-Game bis hin zu einer Waschmaschine, die "Lava Aqua X", die Duschwasser recycelt - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Daneben spielen auch die Themen "Smart Cities", Empowerment, Körper & Geist sowie Karriere eine ganz besondere Rolle.
Der Umfang des Events hat uns mit Leuten aus der ganzen Welt zusammengebracht.
Paramveer Bhachu
"Das Coole an Red Bull Basement ist, dass eine breite Palette an Ideen ein offenes Ohr findet. Es ermöglichte uns, einen Prototypen zu bauen, intellektuelle Erfahrungen zu sammeln und neue Geschäftsbeziehungen abzuschließen. Zudem konnten wir unser Know-How mit den verschiedensten Workshops erweitern", meint Lava Aqua X Co-Gründer Paramveer Bhachu. "Wir wollten außerdem für Nachhaltigkeit und den sparsamen Umgang mit Wasser eintreten und der Umfang des Events hat uns mit Leuten aus der ganzen Welt zusammengebracht."
Paramveer Bhachu und Joanna Power von LAVA AQUA X bei Red Bull Basement in London, Großbritannien, am 13. Dezember 2020.
Joanna Power und Paramveer Bhachu gewinnen Red Bull Basement
Red Bull Basement wurde 2018 ins Leben gerufen mit Bewerbungsmöglichkeiten in ganzen 16 Ländern und die Teilnehmerzahlen nehmen Jahr für Jahr zu. 2021 findet das Event mit 45 teilnehmenden Ländern in seiner bisher größten Form statt.
01

Die Timeline

Das Bewerbungsfenster ist zwischen dem 1. September und 24. Oktober. Die Teams sind dazu aufgefordert, ein Video in der Länge von 60 Sekunden einzureichen, in dem ihre Ideen näher ausgeführt werden. Die Öffentlichkeit ist dann dazu eingeladen, jenen Ideen, deren Umsetzung die Welt ihrer Ansicht nach am dringendsten benötigt, sogenannte "Community Shout-Outs" zu geben.
Im Anschluss daran bestimmen nationale Judges zwischen 25. Oktober und 1. November ein Team, das ihr Land im globalen Finale vertreten wird, basierend auf den Kriterien Umsetzbarkeit, Kreativität, Wirkkraft und den "Community Shout-Outs".
Ab diesem Zeitpunkt bekommen die Finalisten etwa fünf Wochen Zeit, um ihre Ideen auszuarbeiten. Support erhalten sie dabei von einem internationalen Mentorship-Programm und dem Red Bull Wingfinder Assessment Tool. Letzteres wurde von einem Experten-Team an Psychologen entwickelt und ist für alle zugänglich. Der Persönlichkeitstest liefert den Teilnehmern einen umfangreichen Bericht, der sich auf ihre Stärken konzentriert und ihnen zugleich Rückmeldung darüber gibt, wie sie ihr Potenzial voll ausschöpfen können. Red Bull Wingfinder ist gerade in dieser Phase, wo die einzelnen Teammitglieder eng zusammenarbeiten müssen, um ihre Wirkkraft zu maximieren, ein wertvolles Tool.
Red Bull Basement-Teilnehmerinnen Hira Siddiqui und Warisha Farhat.
Hira Siddiqui und Warisha Farhat, die Entwicklerinnen von UniThink
Abschließend nehmen sie am immersiven globalen Finale teil, das von 13. Dezember bis 15. Dezember zum ersten Mal in Istanbul abgehalten wird. Dabei treffen die Teams aufeinander, bauen Connections auf, besuchen Workshops und bekommen einen Einblick von führenden Visionären in die Welt der Innovationen. Am letzten Tag präsentieren sie einem Panel an Experten ihre Projekte. Sobald Red Bull Basement abgeschlossen ist, ist die Reise für die jungen Unternehmer aber noch lange nicht zu Ende. Ihre neu gewonnenen Erfahrungen und Connections liefern ihnen das Sprungbrett, das sie brauchen, um ihre Ideen in der Welt zu verwirklichen.
02

Wie anmelden?

Du hast selbst eine Idee, von der du überzeugt bist, dass sie eine positive Entwicklung herbeiführen kann? Dann bewirb dich für Red Bull Basement und teile sie mit der Welt gleich hier!