Die besten Rennrad-Touren auf Mallorca
© Luis Alcantarilla / El Toro Media
Radsport

Rennrad-Urlaub in Mallorca: Diese 10 Touren sollten auf deiner Liste stehen

Du willst auf die Balearische Insel, um das warme Wetter auf dem Rad zu genießen? Hier bist du richtig.
Autor: Tom Owen
6 min readveröffentlicht am
Bereit für eine Fitness-Challenge der besonderen Art? Dann ist Red Bull Medaillenjagd genau das richtige für dich. HIER geht's zur Anmeldung!
Mallorca hat alles zu bieten, was das Radfahrer-Herz begehrt - daran besteht kein Zweifel. Damit ist es auch kaum überraschend, dass professionelle Radsport-Teams die Wintermonate auf der kleinen, sonnigen Insel verbringen, um zu trainieren. Vor allem das Wetter zieht die Teams an. Davon profitieren auch die Hobby-Radfahrer, die zudem wunderbare Straßen vorfinden und - vor allem im Winter - billige Unterkünfte und Flüge buchen können.
Auf der Insel finden sich einige atemberaubende Abfahrten, die vor allem rund um die Serra de Tramuntana zu finden sind, ein Gebirgszug, der sich entlang der Nordküste zieht. Manche von diesen Climbs sind weltberühmt und bereits auf vielen "Bucket-Lists" zu finden, während andere eher unterschätzt und Geheimtipps sind. Du willst also raus aus dem Winter und die Sonne in Mallorca auf dem Rad genießen? Wir liefern dir fünf bekannte und fünf eher unbekannte Routen, die deine Neugier und Lust befeuern werden.

1. Sa Calobra

Die berühmte 270°-Kurve
Die berühmte 270°-Kurve
Sieh dir die Route an
Startpunkt: Sa Calobra
Endpunkt: Coll dels Reis
Länge: 10,2km
Höhe: 722m
Höhenmeter: 703m
Maximaler Anstieg: 11.8%
Durchschnittlicher Anstieg: 6.9%
Das ist der ganz große Climb, der in allen Fotos zu finden ist und tausende Radfahrer pro Jahr auf die Insel lockt - nicht zu vergessen, der berühmt-berüchtigte 270°-Loop. Sa Calobra ist einer der außergewöhnlichsten Straßen der Welt und ein wahrer Spielplatz für Rennradfahrer, so lange die Straße nicht von Autos und Motorrädern blockiert wird. Wenn diese Straße frei ist, findest du nirgendwo auf der Welt einen besseren Ort, um dein Rad zu fahren.
Es führt nur ein Weg hinauf und hinab, also sauge die Atmosphäre der Aussicht in dich auf, während du sie runter fährst, denn während des Anstiegs wird dein konzentrierter Blick lange genug auf der Lenkstange verharren.

2. Puig Major

Der Puig Major
Der Puig Major
Sieh dir die Route an
Startpunkt: L’Horta
Endpunkt: Túnel de la Serra de Son Torrella
Länge: 14,6km
Höhe: 864m
Höhenmeter: 860m
Maximaler Anstieg: 8.8%
Durchschnittlicher Anstieg: 5.9%
Übersetzt bedeutet dieser berühmte Climb "Hoher Gipfel" und da gibt es nur wenig hinzuzufügen. Der höchste Berg auf Mallorca hat viele unterschiedliche Routen zu bieten, in der Gemeinde Sóller liegt aber zweifellos die schönste. Viele Möglichkeiten, seine Vorräte aufzufüllen, findest du hier nicht, also solltest du deine Taschen mit genügend Flüssigkeiten und Snacks füllen. Die Abfahrt ist die lange und windige Fahrt zurück aber allemal wert.

3. Coll de Femenia

Sieh dir die Route an
Startpunkt: MA-10
Endpunkt: Mosset
Länge: 7,7km
Höhe: 532m
Höhenmeter: 420m
Maximaler Anstieg: 15.3%
Durchschnittlicher Anstieg: 5.5%
Falls du in der populären Stadt Puerto Pollença an der Ostseite der Insel untergebracht bist, ist die Coll de Femenia eine Notwendigkeit, da sich dir hier Zugang zum restlichen Tramuntana-Gebirge auftut. Hier findest du die Route für deinen kleinen, täglichen Climb, der seine ganz eigenen Herausforderungen mit sich bringt.
Hier findest du Passagen, die dich etwas aus dem Rhythmus bringen oder eben einen Bewusstseinsmoment schaffen - je nachdem, wie du es sehen willst. Versuche, diesen Climb zu genießen und behalte dir etwas Energie als Reserve. Diese Route eignet sich hervorragend als Warm-Up für die größeren Herausforderungen.

4. Coll de Sóller

Eine atemberaubende Aussicht bekommst du auf der Coll de Sóller
Eine atemberaubende Aussicht bekommst du auf der Coll de Sóller
Sieh dir die Route an
Startpunkt: Sóller
Endpunkt: Coll de Sóller
Länge: 7.5km
Höhe: 506m
Höhenmeter: 430m
Maximaler Anstieg: 12.3%
Durchschnittlicher Anstieg: 5.7%
Der Coll de Sóller besteht aus sieben grandiosen Kilometern Asphalt, gespickt mit einer Menge Haarnadeln. Indem du den Climb von Norden aus angehst, beginnend in Sóller, findest du ganze 29 Serpentinen, bevor du den höchsten Punkt erreichst. Dann, sozusagen als Belohnung, eröffnen sich dir 20 weitere, während du an der Südseite wieder runter fährst.
Aber Achtung: Achte darauf, dass du die Kurve zur Coll de Sóller nicht verpasst, da du sonst in einem nicht für Fahrräder gemachten Tunnel in Richtung Palma landest!

5. Coll de sa Batalla

Sieh dir die Route an
Startpunkt: Caimari
Endpunkt: Coll de sa Bataia
Länge: 7,9km
Höhe: 575m
Höhenmeter: 391m
Maximaler Anstieg: 8.5%
Durchschnittlicher Anstieg: 4.9%
Wenn du nach dem optimalen Weg suchst, das Tramuntana-Gebirge zu erkunden, bist du auf dieser Route richtig. Du startest entweder vom Süden oder vom Zentrum der Insel, um dir den notwendigen Appetit auf der nur 8 Kilometer langen Strecke zu holen. Rund um Kilometer fünf findest du sogar eine kurze Downhill-Passage, wo du zwischendurch die fabelhafte Aussicht genießen kannst.
An der Spitze des Climbs findet sich außerdem ein exzellentes Restaurant in Kombination mit einer Tankstelle, wo du dir als Belohnung das obligatorische Eis gönnen kannst.

6. Puig de Randa

Sieh dir die Route an
Startpunkt: Camí de ses Voltes
Endpunkt: Puig de Randa
Länge: 5,5km
Höhe: 518m
Höhenmeter: 337m
Maximaler Anstieg: 18.4%
Durchschnittlicher Anstieg: 6.1%
Die Puig de Randa führt über das kleine Dorf Randa und bietet eine fantastische Aussicht auf die südwestliche Küste der Insel. Der Climb ist relativ steil, dafür findest du eine charmante, kleine Kirche an der Spitze - inklusive Kaffee-Bar. Wenn du von den Menschenmassen wegkommen willst, dann bist du hier absolut richtig.
Um das Meiste aus der Abfahrt herauszuholen, solltest du die Straße in Richtung Randa anstatt des Weges zurück nehmen. Die scharfen Steine und engen Kurven sorgen für einen wahren Nerventest.

7. Coll Des Pi

Die MA-10 zwischen Valldemossa und Andratx ist es allemal wert.
Die MA-10 zwischen Valldemossa und Andratx ist es allemal wert.
Sieh dir die Route an
Startpunkt: Estellencs
Endpunkt: MA-10
Länge: 2,8km
Höhe: 360m
Höhenmeter: 209m
Maximaler Anstieg: 45.2%
Durchschnittlicher Anstieg: 6.6%
Der Climb am Coll Des Pi gehört zu den kürzesten in Mallorca, führt aber der MA-10 entlang - einer der atemberaubendsten Straßen der Welt. Sie streift das Tramuntana-Gebirge und das Meer, was für eine atemberaubende Aussicht sorgt. Zudem kommst du an einem kleinen, charmanten Fischer-Dorf vorbei, womit du dort Ruhe und Kraft tanken kannst.
Um in die Vollen zu gehen, solltest du in Valldemossa beginnen und nach Andratx fahren - aber sei gewarnt, dieser Weg ist ganze 40 Kilometer lang und will damit gut geplant sein.

8. San Salvador

Die letzten Meter eines fabelhaften Climbs.
Die letzten Meter eines fabelhaften Climbs.
Sieh dir die Route an
Startpunkt: Felanitx
Endpunkt: Sant Salvador
Länge: 4,9km
Höhe: 478m
Höhenmeter: 337m
Maximaler Anstieg: 10.2%
Durchschnittlicher Anstieg: 6.9%
Weit unten in der südöstlichen Ecke der Insel findest du den wunderschönen Climb nach San Salvador. Der Weg führt dich durch reichliche Kiefer-Bäume und deuten die Aussicht, die sich dir am Ende eröffnet, zunächst nur an.
Die Straße ist relativ veraltet und du solltest die Abfahrt mit vollen Fokus angehen, da die Straßen dort eng werden. Dennoch kommst du hier voll auf deine Kosten.

9. Formentor Leuchtturm

Kein Verkehr auf deinem Weg zur Spitze.
Kein Verkehr auf deinem Weg zur Spitze.
Sieh dir die Route an
Startpunkt: Port de Pollença
Endpunkt: Formentor lighthouse
Länge: 17,7km
Höhe: 225m
Höhenmeter: 590m
Durchschnittlicher Anstieg: 0.8%
Maximaler Anstieg: 31.7%
Die Fahrt zum Leuchtturm von Formentor ist leicht zugänglich für all jene, die an der östlichen Seite der Insel untergebracht sind. Die Route ist nahe an Puerto Pollença gelegen und bietet dir zwei Climbs, die direkt ineinander gehen, womit du insgesamt vier Abfahrten genießen kannst.
Der finale Climb zum Leuchtturm ist absolut fabelhaft - auch wenn deine Beine nach einem langen Wochenende auf dem Rad brennen werden. Diesen Trip wirst du nicht bereuen.

10. Refugi Tossals Verds

Sieh dir die Route an
Startpunkt: Lloseta
Endpunkt: Refugio Tossals Verds
Länge: 6,7km
Höhe: 478m
Höhenmeter: 322m
Maximaler Anstieg: 20.1%
Durchschnittlicher Anstieg: 4.8%
Hier bist du an der Südseite des Tramuntana-Gebirges unterwegs, wo du das Refugi Tossals Verds findest. Obwohl Mallorca wie gesagt ein wahres Paradies für Fahrrad-Touristen ist, bist du in dieser Unterkunft für Wanderer so gut wie isoliert. Der Weg dorthin mit dem Bike ist aber nicht gerade einfach, weshalb du dich fragen wirst, ob es das alles überhaupt wert ist.
Die erste Hälfte des Climbs beginnend in Lloseta bietet etwa 2-3% Steigung auf Asphalt, während die zweite Hälfte des Anstiegs hart und rau ausfällt. Wenn du es bis nach oben schaffst, ohne einen Fuß abzusetzen, dann bist du ein besserer Radfahrer, als viele andere.