Games

Riders Republics Multiplayer bietet euch ein grandioses soziales Erlebnis

© Ubisoft
Wir sprachen mit Entwickler Ubisoft darüber, warum Riders Republic ein Must-have für Multiplayer Sport-Enthusiasten ist.
Autor: Jamie Hunt-Stevenson / Alex Felekiveröffentlicht am
Multiplayer Spiele sind zu einer unverzichtbaren Quelle sozialer Interaktion geworden, ganz gleich, ob man sich dem schusseligen Spaß eines Fall Guys hingibt, oder mit höchster Konzentration in eine CS:GO Partie einsteigt.
Nun, die Entwickler des gefeierten Snowboardspiels Steep versprechen mit ihrem jüngsten Titel Riders Republic das gesamte Genre auf den Kopf zu stellen. Todesmutige Stunts auf allen möglichen Fortbewegungsmitteln von Bikes über Boards bis hin zu Wingsuits in einer fast photorealistischen Welt, sollen ein Mehrspieler-Erlebnis bieten, das seinesgleichen sucht.
Wir sprachen mit Igor Manceau, dem Creative Director von Riders Republic, wie es dem Spiel gelingen wird, unterschiedlichste Downhill-Fans in einer Welt zu vereinen.
Steep erfreut sich seit dem Release 2016 großer Beliebtheit unter Board-Fans, welche sich wiederum besonders auf den spirituellen Nachfolger Riders Republic freuen. Dieser preist mit derselben Hingabe das Erforschen neuer Wege in einer offenen Welt an, während er den Spielraum um mehrere Disziplinen erweitert. Auch das Terrain wird weitaus mehr Abwechslung bieten - verschneite Gipfel, grüne Täler und tiefe Canyons sind nur einige Beispiele auf Ubisofts Weltkarte.
Manceau erklärt es uns so: "Die Welt von Riders Republic bietet Spielern unterschiedliche, epische Szenerien zum Erforschen. Um die Sache ins Laufen zu bringen starten die Spieler im Karriere-Modus, wo sie von einer Region der Welt zu einer anderen reisen, um an verschiedenen Events und Aktivitäten teilzunehmen. Bei diesen Reisen werden ihnen viele Möglichkeiten geboten eine Abzweigung zu nehmen und das umliegende Gebiet zu erkunden."
Promotional image of different sports in a mass race in Riders Republic
Jeder gegen Jeden und doch alle zusammen in Riders Republic
Bei allen Features, die Riders Republic bietet, liegt der eindeutige Fokus auf dem Community-Aspekt, betont Manceau. "Der soziale Aspekt unterscheidet Riders Republic von allen bisherigen Spielen in dieser Richtung. Es ist ein riesiger Spielplatz, den man mit Freunden und anderen Spielenden teilt, während man sich dem Thrill hingibt."
Bis zu 50 gleichzeitigen Spielern unterstützt das Spiel in verschiedenen Modi rund um unterschiedliches Terrain. Allen voran steht der Mass-Race Modus, indem die Spieler mit allen möglichen Mitteln die Ziellinie erreichen sollen.
Auch wenn man hauptsächlich alleine fahren möchte, wird man den Aspekt der Kameradschaft in den Online-Features spüren
Igor Manceau – Creative Director von Riders Republic bei Ubisoft
Manche Steep Fans fragen sich hierbei zurecht, warum man ein bewährtes Prinzip beim Nachfolger verändern muss. Für Manceau steht der soziale Aspekt nicht im Widerspruch zu Steep, sondern erweitert die Welt der Möglichkeiten: "Das Gelände runter zu brausen ist immer großartig, doch schöner ist es, wenn man diese Momente mit Freunden teilen kann. Auch wenn man hauptsächlich alleine fahren möchte, wird man den Aspekt der Kameradschaft in den Online-Features spüren. Für uns fühlte sich ein derart soziales Erlebnis sehr natürlich an."
Soviele Spieler gleichzeitig zu berechnen, stellt die Entwickler vor große technische Herausforderungen, um für jeden ein konsistentes Erlebnis zu schaffen. "Wir wollen, dass man dieses Spiel mit seinen Freunden spielt. Vom technischen Standpunkt her, schaffen wir 20 simultane Spieler auf der aktuellen Konsolengeneration und 50 auf Next-Gen. Es ist wirklich ein bunter und einzigartiger Tumult, wenn man es zum ersten Mal ausprobiert."

Multiplayer Modi

Die hohe gleichzeitige Spielerzahl ist nicht alles, wenn es um den Spielspaß geht. Vielmehr sind die zahlreichen Optionen von Bedeutung, wie man mit den Spielern interagieren kann. PvP, Ranked-PvP, Arcade MP Modi und Mass-Races bieten schier unendliche Möglichkeiten von sozialen Erlebnissen.
Promotional image of a mass race in Riders Republic
Mass-Races sind eines der Highlights in Riders Republic
"Während wir im Free-Roam Modus unterwegs sind, findet automatisch ein Matchmaking statt, das nahtlos andere Spieler basierend auf Kriterien wie Nähe und ausgewählte Disziplin mit uns verbindet. Wir bieten natürlich auch klassisches Matchmaking in den traditionellen Mehrspieler-Modi. Alle Mehrspieler-Features werden von unseren dedizierten Servern getragen, um ein hochqualitatives Erlebnis zu bieten.
Stabile Server sind auch vonnöten, wenn man den Mass-Race Modus in Betracht zieht. Was kann man sich unter diesem Modus vorstellen?
Manceau erwidert freudig: "Jede Stunde findet dieses massive Event auf einer vorbestimmten Location in der Spielewelt statt. Wenn sich Spieler in der umliegenden Zone während der Vorbereitungsphase befinden, können sie am Rennen mit bis zu 50 anderen Spielern teilnehmen."
Riders Republic erscheint für PS4, Xbox One, Stadia und PC, als auch für PS5 und Xbox Series X am 25. Februar 2021.