Music

Wie das Leben so spielt: Rote Mütze Raphi

© Rote Mütze Raphi
Noch keine 20 Jahre alt, aber schon eine steile Karriere und ein ganz eigener Style – Rote Mütze Raphi ist eigen, selbstbewusst, übertalentiert und unsere Newcomerin des Monats.
Autor: Red Bullveröffentlicht am
Gerade mal etwas über ein Jahr alt ist das erste richtige Youtube-Lebenszeichen von Rote Mütze Raphi, und schon fällt ihr Name überall, wo es um die nächsten großen Künstler*innen im Deutschrap geht. Ist aber auch kein Wunder, schließlich knackte ihr erstes offizielles Musikvideo gleich die Youtube-Million. Aber hinter dem Hype steckt auch bestes Handwerk – wir stellen euch Rote Mütze Raphi vor.

„C'est la vie“

Klar, „C'est la vie“, der erste und soweit auch der größte Hit – ein irre eingängiger Song voller Melancholie, Verletzlichkeit, aber auch Souveränität. Man ahnt sofort, dass hier jemand schreibt und singt, der sehr reflektiert mit Gefühlen umgeht und früh erwachsen werden musste – und gleichzeitig ist man erstaunt, was für ein Gespür für Flows und Texte Raphi beweist. Wo kommt das alles her?
Nur wenige Monate vorher: Raphi sitzt im Auto und rappt unerbittliche Einminüter in die Handykamera, die viel ungefilterter als später die offiziellen Singles klarmachen, wie intensiv sie sich mit Rap beschäftigt haben muss. Beispiel eins:

„Fuckboy? Goodbye!“

Und zu den Rapskills kommt eine Gesangsstimme, die schon seit Raphis Kindheit mit Chor, Musical und allem drum und dran trainiert wurde.
Beispiel drei:

„Fragen“

Leidenschaft statt Klickgeilheit, ein paar messerscharfe Zahnspangen-Zeilen und natürlich immer die rote Mütze – das reichte aus für einen überzeugenden Karrierestart. Kurz danach passierte „C'est la vie“ und alle Kiefer klappten nach unten.

„Heute“

Gerade erst 18, als sie durch die Decke ging: „Heute“ war die zweite offizielle Single von Rote Mütze Raphi, die immer noch in einer Kleinstadt in der Nähe von Koblenz lebt. Mit Unterstützung von Achtabahn, Erfolgsproduzenten mit Wincent Weiss und Sarah Connor auf der Referenzliste, schleift Raphi ihren Sound zur Perfektion, in ihrer ganz eigenen Ecke zwischen Trap, Pop, R&B und House.

„Au revoir“

Drei von drei: auch die nächste Single „Au revoir“ knallt rein und manifestiert den Status von Rote Mütze Raphi. Wie wir alle wissen, ist „Au revoir“ – „auf Wiedersehen“ – jedoch nicht nur ein Abschied, sondern zugleich ein Versprechen: Wir sehen uns wieder. Und solange Raphi weiterhin den Soul, das Gefühl und das Talent aus den Auto-Handyvideos anno 2019 in die ganz große Karriere übertragen kann, steht uns – und ihr – Großes bevor. Bis 2021 also, wenn hoffentlich die angekündigte EP „Verwirrt“ erscheint.