Der Teaser zeigt Luke und einen bärtigen Ryu
© Capcom
esports

Street Fighter 6: Alles was wir bisher über das Game wissen

Capcom hat den neusten Teil der Fighting Game-Reihe enthüllt. Hier findet ihr alle Infos, die zu Street Fighter 6 bereits bekannt sind.
Autor: Matthias Regge (@PrinnyTonic)
3 min readveröffentlicht am
Am 21. Februar enthüllte Capcom die Zukunft von Street Fighter. In einem kurzen Teaser wurde der kommende Teil des renommierten Fighting Game-Franchises vorgestellt. Viel ist zu Street Fighter 6 noch nicht bekannt. Wir haben euch alle aktuell verfügbaren Informationen zusammengetragen.
Was wir uns von Street Fighter 6 wünschen haben wir bereits in einem Artikel vorgestellt. Was sich davon letztendlich bewahrheitet wird die Zukunft zeigen.
Alles auf einen Blick
  1. Engine

    RE Engine

  2. Producer

    Yusuke Hashimoto (Bayonetta)

02

Neue Engine

Capcom greift dieses mal auf die hauseigene RE-Engine zurück, die zuletzt in den Remakes von Resident Evil 2 und 3, sowie Resident Evil Village zum Einsatz kam. Tatsächlich ist die Engine aber im Stande mehr zu leisten als fotorealistische Looks. Monster Hunter Rise baut ebenfalls auf RE-Engine auf und zeigt eine wesentlich stilisiertere Optik.
Auch macht Monster Hunter Rise klar, wie gut sich die Engine skalieren lässt. Der Titel zählt zu den grafisch beeindruckendsten Spielen auf der Nintendo Switch.

49 Min

The Art of Street Fighting

Die besten "Street Fighter V" Spieler der Welt bereiten sich auf den Kampf ihres Lebens beim Red Bull Kumite vor.

Deutsch +6

03

Der Producer: Yusuke Hashimoto

Die Producer-Rolle übernimmt Yusuke Hashimoto. Hashimoto hatte zuletzt für Platinum Games gearbeitet und war unter anderem für Bayonetta und Bayonetta 2 verantwortlich.
Diese beiden Titel stechen vor allem durch ihr ausgefeiltes, spektakuläres Kampfsystem hervor, welches Spielern viel Freiraum für Experimente und Improvisation lassen. Aspekte, die Spieler auch in Fighting Games begrüßen. Street Fighter V war zu seinem Release sehr homogen, was das Gameplay betraf. Erst in den vergangenen Jahren wurde Street Fighter V schritt für schritt wieder etwas “wilder”. Eine Designrichtung, die hoffentlich für Street Fighter 6 beibehalten wird.
04

Spekulation zur Stilrichtung: Rückkehr zum Hip Hop?

Der Teaser-Trailer ist gerade einmal eine halbe Minute lang. Allerdings zeigt er bereits ein paar Aspekte, anhand derer man Vermutungen zu der Stilrichtung von Street Fighter 6 anbringen kann. Der Soundtrack ist ein Hip Hop-Song, das Logo - wenn auch extrem simpel - wirkt als wäre es mit einer Schablone auf eine Wand gesprüht. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass der aktuelle Teil der Reihe wieder einen etwas urbaneren Stil einschlägt.
Zuletzt bot Street Fighter III: Third Strike eine Stilrichtung, die mehr an Hip Hop-angelehnt war. Damit hat sich dieser Titel sehr von seinen direkten Vorgängern, News Generation und Second Impact, abgehoben, welche eher im Anime-Stil gehalten waren.
Auch Red Bull kennt sich mit Hip Hop und "Versus" ist. In Red Bull Soundclash treffen immer wieder Musikanten aufeinander.

34 Min

Red Bull Soundclash 2022: Die Show zur Ankündigung

Red Bull Soundclash 2022: Team badmómzjay vs. Team Bozza! Die Show zur Ankündigung.

05

Erneut Sony-Exklusiv?

Street Fighter V ist primär durch die Geldspritze von Sony entstanden. Als Konsequenz war der Titel auf der PlayStation Konsolen-exklusiv. Für den langfristigen Erfolg eines Fighting Games ist es wichtig den Spieler-Pool möglichst groß zu halten. Darum wäre es natürlich vorteilhaft, wenn Street Fighter 6 auf möglichst vielen Plattformen verfügbar wäre. Am besten mit der zusätzlichen Möglichkeit von Crossplay.
Sony hat stark in die Fighting Game-Szene investiert. Sie sind der Sponsor der Capcom Pro Tour und haben sich EVO gekauft. Es wäre also dennoch nicht verwunderlich, wenn auch Street Fighter 6 erneut lediglich für PC und PlayStation erscheinen würde.
06

Fokus auf Esport?

Aktuell stellt sich auch noch die Frage, worauf sich der Titel fokussieren wird. Street Fighter V war in einem Limbo gefangen, in dem es sowohl eine Geschichte erzählen, aber auch ein reiner Esport-Titel sein wollte.

10 Min

Esports

Esport Stars wie Daigo and Tanukana erzählen uns vom Leben als Pro-Gamer in Japan.

Natürlich würden manche Spieler lieber ein Street Fighter mit viel Lore und coolen Story-Modes haben. Aber sollte man sich rein auf den wettbewerblichen Aspekt einstellen und das bestmögliche Produkt für den Wettkampf schaffen, dann wäre das natürlich für eine andere Zielgruppe besonders interessant. Spieler wie Red Bull-Athlet Daigo Umehara haben eine ganze Karriere auf ihren Erfolgen aufbauen können. Und mit jedem weiteren Street