esports

Die psychologische Strategie von OG auf dem Weg zum Turniersieg des TI9

© Valve
OG verpflichtete die bekannte Sport-Psychologin Mia Stellberg, um das TI9 zu gewinnen - die Zusammenarbeit hat sich gelohnt.
Autor: Phil Brown / Alex Felekiveröffentlicht am
Die erste Partie im Grand Final des TI9 war ein wahrer Test für die Nervenstärke von OG: Team Liquid rannte auf der Mid Lane Richtung OG Throne, ana hatte die Option sich zurück zu kaufen. Auch als Liquid ihre Basis stürmte und den Thron angriff, war die Chance noch immer da, doch ana wartete zu lang und kam schließlich zu spät - der Thron explodierte. OG verlor das erste Spiel im Finale...
Die Stimmung der OG Fans sank auf Null; statt dieser Niederlage im ersten Spiel hätte es genauso gut 1-0 für OG stehen können. Die Enttäuschung saß so tief, dass man sogar am Ende vom zweiten Spiel noch an das vergeudete erste dachte.
Nicht so bei den Spielern von OG. Während alle Fans noch in der Schockstarre verharrten, bewiesen sie ihre mentale Stärke. Gleich zu Beginn der zweiten Partie hatten sie den vorangehenden Verlust verarbeitet und spielten frisch auf.
esports · 3 Min
Sport-Psychologin Mia Stellberg
"OGs Sieg zeigt anderen Teams erneut, dass Esport im Grunde ein Gedankenspiel ist", sagt Mia Stellberg, die mit OG während dem gesamten Turnier zusammenarbeitete. "Viele Spieler mit denen ich gesprochen habe, meinen, dass 50 Prozent der Leistung auf mentalen Faktoren zurückzuführen sind - Social Skills, Motivation, Entschlossenheit, Frustrationstoleranz und Lösungsorientierung nach Niederlagen, um nur einige zu nennen. Man kann nicht nur 9 Stunden am Tag spielen und denken, dass man bereit ist."
Stellberg ist kein unbekanntes Gesicht in der Pro-Szene. Sie hat bereits mit dem amtierenden Weltmeister-Team Astralis in Counter-Strike: Global Offensive zusammen gearbeitet. Sie war maßgeblich daran beteiligt, dass das Team über lange Zeit eines der dominantesten Teams in CS:GO war, und nun brachte sie ihr Wissen und ihre Erfahrung zu OG. Immer wieder erweist sich die Hilfe von Sport-Psychologen als ungeheurer Vorteil bei großen Turnieren.
"Der entscheidende Faktor liegt darin, Probleme vor der Entstehung zu verhindern", so Stellberg. "Das Training zielt nicht darauf ab, was zu tun ist, wenn man gestresst ist, sondern wie man insgesamt an die Sache herangeht. Worauf liegt der Hauptfokus? Unser Fokus ist extrem gut zu spielen, Gewinnen ist ein Resultat daraus."
"Nahezu alle Teams fokussieren das Gewinnen, doch das kann ziemlich ungemütlich für die Spieler werden. Wir ermutigen die Spieler bei ihrer natürlichen Spielweise zu bleiben, damit sie aus ihrer Komfortzone aus agieren können. Und schlussendlich Spaß an der Sache haben."
Mit Stellberg an ihrer Seite konnten die Spieler von OG jedes Problem besprechen, sobald es ihnen auffiel. Die ausgiebige Vorbereitungszeit vor dem TI9 stellte auch sicher, dass OG über jede Menge Pläne und Strategien verfügten, wenn Gefühle der Höchstleistung im Weg standen.
"Es begann damit, dass ich alle individuell kennengelernt habe", sagt Stellberg. "Ich habe mir ihre gesamte Karriere angesehen und Stärken und Schwächen ausgemacht, um so an einem Erfolgs-Rezept zu arbeiten. Währenddessen hatten mir ununterbrochen Team-Meetings und Einzelgespräche. Ich war mit ihnen 3 Wochen in Dänemark und dann bin ich für The International mit nach Shanghai."
Glücklicherweise hatte OG noch einen weiteren Vorteil beim TI9: Sie hatten nämlich schon letztes Jahr gewonnen und kamen zudem nicht als Favoriten zu dem diesjährigen Turnier. So konnten sie ohne große Erwartungen locker aufspielen.
"Der Unterschied hier ist, dass OG nicht wegen des Geldes spielt", meint Stellberg. "Die Liebe zum Spiel ist ihre Hauptmotivation. So werden Ziele erreicht ohne großen Druck aufzubauen. Unser Trainingsziel war stets Spaß am Spiel zu haben, selbstsicher kreativ agieren zu können und vor allem sich wohl zu fühlen."
All das ließ OG den ersten Spielverlust im Finale des TI9 gut wegstecken und mit frischer Energie weiterspielen. Während andere Teams im Verlauf des Turniers todernst die Bühne betreten haben, alberten die Spieler von OG vor den Matches (und das bei einem 34 Mill. Dollar Turnier) auf der Bühne herum. Doch genau diese Lockerheit hat sie in ihre beste Form gebracht, mit kühlem Kopf in jeglicher Situation.